Veröffentlicht: 13.02.2018

ToaCoin

ToaCoin – ein Hub, ähnlich dem Coffee Shop in der Nachbarschaft

Das Gesamtkonzept hinter dieser ToaCoin lässt sich nicht in ein paar kurze Worte fassen. Die ToaCoin ist eine digitale Währung, die sich rein an die Reiseszene richtet. Innerhalb eines um die Coin herum aufgebauten Hubs sollen Dienstleister der Reisebranche und Kunden zueinander finden.

Dabei gibt es keine Grenzen, was die Art der Reise betrifft. Einzig Hochzeitsreisen zählen nicht unbedingt zur Riege des Angebots. Stattdessen finden Reisebegeisterte auf der Plattformen verschiedene Gelegenheiten für einen Entspannungs-, Erlebnis- oder auch Actionurlaub.

Auch für digitale Nomaden und Camper bieten sich hier langfristige Lösungen. Zum Ziel gehört unter anderem, die ToaCoin als Zahlungsmittel für Reisebuchungen zu etablieren.

Hiervon eingeschlossen sollen nicht nur Hotels, sondern auch Fluglinien, Züge und andere öffentliche Verkehrsmittel werden. Aber auch Onlineshops sowie Ladengeschäfte aus jener Branche sollen die TOA als Währung akzeptieren. Insofern sind die Entwickler seit jeher auf der Suche nach namhaften Partnern, um ihr Angebot global auszubreiten.

Mit den Worten der Developer kann man sich den Hub, der dafür erschaffen wurde, wie einen Coffee Shop in der Nachbarschaft vorstellen. Alle Beteiligten teilen sich eine gemeinsame Plattform, ohne dabei aber einander zu stören, wenn sie nicht am Angebot des Anderen interessiert sind.

Technischer Aufbau der ToaCoin

Insgesamt gibt es 8,8 Milliarden Münzen. Zusammen mit den Entwicklern haben die 50% der Münzen dese virtuell auf 4,4 Milliarden Münzen reduziert. Die gesperrten Münzen wurden nur zum Staking aktiv gehalten, aber von den gesperrten Wallets wurden nie Auszahlungen getätigt und sie sind im Block-Explorer markiert, damit jeder sehen kann, ob eine Auszahlung erfolgt ist.

Jährlich kommt eine Inflation hinzu, bei der eine Erweiterung des Gesamtvolumens in Höhe von 2% erfolgt. Während die Kryptowährung gleichermaßen auf PoW und PoS zurückgreift, erfolgt hierbei eine Verwendung vom Algorithmus Scrypt. Solange PoS aktiv ist, erhalten die Nutzer eine jährliche Gewinnausschüttung in Höhe von 2%.

Dadurch, dass die Coin aufgrund ihrer Branche global agiert, erfolgt eine Übersetzung in viele verschiedene Sprachen. Alleine im Thread des BitcoinTalk-Forums stellten sich hierfür direkt zahlreiche Nutzer zur Verfügung. Dadurch, dass dies Muttersprachler vornehmen, werden unglückliche Übersetzungsfehler von vornherein vermieden.

Keine Integration in andere Kryptowährungen möglich

Die Blockchain der ToaCoin lässt sich nicht mit anderen kombinieren oder auf diese ausweiten. Grund dafür ist, dass diese Coin eine ganz eigene Blockchain besitzt. Eine Übermittlung ohne einen Währungstausch ist daher nicht möglich.

Auch klassisches Mining ist nicht möglich

Ein Mining, wie man es oft von anderen Kryptowährungen kennt, ist im Fall der ToaCoin nicht möglich. Stattdessen wird der Kontostand entweder durch die jährlichen Gewinnausschüttungen oder auch über das Staking bereichert. Auf zahlreichen Plattformen besteht bereits ein Listing der Coin, wodurch sie auch gekauft werden kann.

In Anbetracht dessen, wozu diese Kryptowährung entwickelt worden ist, eignet sie sich nur geringfügig für das Trading. Es sollte nicht über den aktiven Handel nachgedacht werden. Zumindest solange nicht, bis die hauseigene Buchungsplattform für Reisen und damit verbundene Dienstleistungen ausgereift ist.

TOA kann jetzt in 5 Börsen gehandelt werden (Tendenz steigend): Cryptopia, C-Cex, Trade Satoshi, Coins Control, Crypto Bridge und Nova Exchange. Die gängigsten Tauschwährungen sind hier BTC, LTC, DOGE, ETH oder auch schlichtweg US-Dollar.

Die Entwickler der ToaCoin haben durchaus Großes mit ihrer digitalen Währung vor. Während Wallets für verschiedene Betriebssysteme zur Verfügung gestellt werden, sind mobile Versionen bereits in Planung. Eine Reiseplanung soll nicht durch die Wallet selbst möglich sein, hierfür folgen eigene Applikationen.

SCAM-Vorwürfe sofort für nichtig erklärt

Erste Vorwürfe, dass es sich bei TOA um eine Kryptowährung mit betrügerischer Absicht handelt, ließen nach dem Release nicht lange auf sich warten. Allerdings gab es nie eine Aufnahme auf einschlägigen Seiten, die SCAM-Dienste gezielt listen.

Auch wiesen die Developer sämtliche Vorwürfe jener Natur von sich. Zusätzlich gab es zahlreiche Nutzer, die dies bestätigten und von positiven Erfahrungen berichteten.

Die Entwickler haben eine Nische für sich entdeckt

In der heutigen Zeit werden immer mehr Plattformen und Dienstleistungen angeboten, welche sich auf die Reisebranche spezialisieren. Damit einher geht auch das stetig wachsende Interesse der Allgemeinheit. Immer öfter erfolgt die Reisebuchung im Internet.

Gleichzeitig wird das Leben als digitaler Nomade immer attraktiver, was der TOA zusätzlich zugutekommt. Aus diesem Grund haben die Entwickler definitiv eine Nische für sich gefunden, welche sie nun zur Gänze ausreizen können.

Die Entwickler versuchen, ein Ökosystem zu schaffen, in dem man TOA in einfachen Aktivitäten nutzen kann.

Abgesehen von der Verbreitung von Cafe, das TOA und eine Online-Buchungsplattform akzeptiert, beteiligen sie sich auch an der Entwicklung von Freelance-, E-Commerce-, Überweisungs-Plattformen Zeit arbeiten an der Verbesserung ihrer Blockchain und Wallets mit Schwerpunkt auf große Kundenzufriedenheit.

Sie glauben, dass die Nutzung inder realen Welt die TOA von anderen Kryptowährungen trennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.