Veröffentlicht: 05.01.2018

SHA 256

Was ist SHA 256?

Hinter dem Kürzel SHA 256 verbirgt sich eine Funktion, die das Herzstück von Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash oder Bytecoin bildet. Diese sogenannte Hash Funktion gehört zu der Gruppe der SHA 2 Funktionen.

SHA ist eine Abkürzung für Secure Hash Algorithm (deutsch: sicherer Hash-Algorithmus). Bei einer Hash Funktion handelt es sich um eine Einwegfunktion, die Zeichenfolgen von beliebiger Länge in Zeichenfolgen mit einheitlicher Länge umwandelt.

Das wird unter anderem Genutzt, um die Integrität von Dateien zu überprüfen.

Ursprünge der SHA 2 Funktionen

In Auftrag gegeben wurden die Funktionen von der US-Standardisierungsbehörde NIST. 1991 veröffentlichte der US-Inlandsheimdienst NSA die erste Version einer Hash Funktion.

Seitdem gehören diese Hash Funktion und ihre Nachfolger zu Standardanwendungen im Internet.

SHA 256 und Bitcoin

Der sichere Hash Algorithmus erfüllt zwei wesentliche Funktionen für Kryptowährungen auf seiner Grundlage. Die bekannteste Kryptowährung, bei der diese Hash Funktion angewendet wird ist der Bitcoin.

Erstens wird die Funktion beim Bitcoin als Proof-of-Work Algorithmus verwendet. Proof of Work bezeichnet die komplizierte Erstellung von leicht verifizierbaren Dateien, die der Blockchain hinzugefügt werden.

Wer Rechenleistung für diesen Proof-of-Work zur Verfügung stellt, wird im Gegenzug mit Coins belohnt. Diese Arbeit wird im Allgemeinen als Mining bezeichnet.

Daneben spielt diese Hash Funktion eine Rolle bei der Erstellung von Bitcoin Adressen. An eine Bitcoin Adresse können Coins gesendet werden.

Sie besteht aus 25 bis 35 Zeichen. Beim Senden von Coins muss die exakte Adresse angegeben werden. Die Gefahr, durch einen Tippfehler eine andere existierende Adresse anzusteuern ist allerdings extrem gering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.