Veröffentlicht: 04.01.2018

PutinCoin

Um was handelt es sich beim PutinCoin?

Der PutinCoin ist eine innovative Kryptowährung aus Russland und nach dem dortigen Präsidenten Wladimir Putin benannt. In den vergangenen Monaten hat sich der Coin zu einem echten Geheimtipp entwickelt und ist auch außerhalb Russlands verbreitet.

Die Marktkapitalisierung beträgt bereits jetzt schon über 4 Millionen US-Dollar. Bei diesem Wert handelt es sich um die Summe von verfügbaren Coins mal dem aktuellen Marktpreis.

Da letzterer täglich schwankt, ist natürlich auch die Marktkapitalisierung laufenden Schwankungen ausgesetzt. Ähnlich wie andere Kryptowährungen befindet sich auch der Putincoin in einem echten Boom.

Der Preis pro Einheit ist zuletzt deutlich angestiegen und markiert in der Nähe der absoluten Höchststände. Kryptogeld ist deshalb so beliebt, weil es die Schwächen von Bargeld passe macht und für Unabhängigkeit und Privatsphäre steht.

Experten zufolge könnten Kryptowährungen den klassischen EC- und Kreditkarten sowie Bargeld schon bald ernsthaft gefährlich werden. Das Volumen der unterschiedlichen Währungen im Bereich Kryptogeld ist bereits außerordentlich hoch.

Nicht zu vergessen, dass immer mehr Online-Shops bereit sind, die Coins als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Die Gründe dafür sind durchaus vielschichtig: So kann Kryptogeld nicht nur schnell und unkompliziert versendet werden, sondern verspricht auch eine hohe Anonymität.

Transaktionen können von Dritten dank der dezentralen Abwicklungen nicht eingesehen werden. Der Staat hat ebenfalls keinen Zugriff.

Wer sind die Entwickler hinter dem PutinCoin?

Wie der Name der Kryptowährung bereits vermuten lässt, sind die Entwickler des PutinCoin Unterstützer von Präsident Putin. Sie verstehen den Coin als Anerkennung der Leistungen Putins und des russischen Volkes insgesamt.

Aus den Erfahrungen mit anderen Kryptowährungen haben die Macher gelernt, dass die Sicherheit eines Coins die zentrale Rolle spielt. Mehrere innovative Mechanismen beugen aus diesem Grund Angriffen von Hacker-Gruppen aus dem In- und Ausland vor.

Darüber hinaus können die benötigten Wallets direkt beim Anbieter heruntergeladen werden. Bei einem Wallet handelt es sich um eine Art Depot, das der Lagerung von Kryptogeld im Allgemeinen und dem Putincoin im Speziellen dient.

Nutzer bekommen von den Entwicklern für alle gängigen Betriebssystem das gängige Wallet. Ein weiterer Aspekt, der zur Sicherheit des Coins beiträgt: Die Entwickler verwenden zwei unterschiedliche Mining-Algorithmen.

Für die Zukunft haben sich die Männer hinter dem Coin bereits ehrgeizige Ziele gesetzt: Stat sich nur auf den russischen Markt zu konzentrieren, steht nun die internationale Verbreitung im Fokus. Es gibt schließlich auch außerhalb der Russischen Föderation Anhänger von Präsident Putin und Kryptogeld.

Wichtige Märkte, die erobert werden sollen, sind Ost- und Mitteleuropa sowie die Vereinigten Staaten. Früher oder später soll dann die ganze Welt mit PutinCoin bezahlen können.

Welches Ziel wird mit dem PutinCoin angestrebt?

Bevor es an die internationale Verbreitung geht, soll der Coin die russische Wirtschaft stärken. Diese hatte infolge der europäischen und amerikanischen Sanktionen immer wieder mit Rezession zu kämpfen.

Mittlerweile wächst sie allerdings wieder. Die Kryptowährung trägt nun dazu bei, dieses Wachstum zu bestätigen und auszuweiten.

Zudem soll sie parallel zum Rubel als zweite Währung Russlands aufgebaut werden. In Zeiten technischer Revolutionen ist es wichtiger denn je, auf stabiles Kryptogeld zurückgreifen zu können.

Ein Umtausch in die Coins ist bereits heute schnell und unkompliziert möglich. Trotz dem nationalen Gedanken hinter dem Geld, schließt diese Währung niemanden aus.

Investitionen sind auch all jenen Menschen möglich, die bis dato keinen Bezug zu Russland haben. In Zukunft wird es das Ziel der Entwickler sein, den Coin noch bekannter zu machen.

Trotz des großen Booms haben auch heute viele Menschen noch nie von Kryptogeld gehört. Genauso wenig wissen sie über die zahlreichen Vorteile Bescheid, die die Coins mit sich bringen.

Experten sind sich einig, dass Kryptowährungen die Wirtschaft eines Landes auf Dauer deutlich stabilisieren können. Der russische Coin soll dies nun am Beispiel seines Heimatlandes erstmals unter Beweis stellen.

Früher oder später können dann auch andere Volkswirtschaften vom Boom profitieren. Eine win-win Situation für alle Beteiligten.

Vergleich PutinCoin und andere Kryptowährungen

Natürlich interessieren sich potentielle Investoren für die Unterschiede zwischen diesem und anderen Coins. Sie möchten mit ihrer Anlage schließlich alles richtig machen und einen möglichst hohen Gewinn erwirtschaften.

Warum der russische Coin zum heutigen Zeitpunkt dem Bitcoin und Co. eine Nasenlänge voraus ist, kann im Grunde recht simpel erklärt werden: Trotz des innovativen und erfolgversprechenden Konzepts ist der Coin heute noch ein echter Geheimtipp. An Wert konnte er zwar durchaus zulegen, allerdings ist noch viel Potential vorhanden.

Während sich der Bitcoin nahe seines Zenits befindet, ist beim russischen Coin eine Vervielfachung des heutigen Wertes wahrscheinlich. Nicht zu vergessen, dass bereits viele bekannte Russen ihre Unterstützung für dieses Projekt signalisiert haben.

Je mehr Sympathisanten die Macher finden können, desto beliebter wird dieser Coin auch beim Durchschnittsbürger werden. Letztendlich lebt jede Kryptowährung davon, von einer breiten Masse getragen zu werden.

Dieser Schritt steht bei diesem Coin erst noch bevor. Es lohnt sich also durchaus, so früh wie möglich einzusteigen und damit einen potentiellen Boom nicht zu verpassen. Mut kann in diesem Fall also schon bald belohnt werden.

Ein Fazit zu PutinCoin

In die Welt gesetzt wurde der PutinCoin vor allem aus zweierlei Gründen: Dem Patriotismus samt Huldigung von Präsident Putin und dem Ziel der weiteren Verbreitung von Kryptogeld. Schon bald sollen Nutzer nicht mehr auf gläserne Euros und Dollars angewiesen sein.

Stattdessen können sie anonym und sicher mit Kryptowährungen einkaufen. Der Putin-Coin wird als parallele Währung zum Rubel aufgebaut und stärkt die russisches Wirtschaft.

Er ist aber nicht alleine Russen vorbehalten, sondern kann von Menschen aus aller Welt gehandelt werden. Innovative Maßnahmen sorgen für ein ungemein hohes Maß an Sicherheit. Potential ist beim Coin noch reichlich vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Galileo Reportage & der Bitcoin Milliardär

MarketPeak- Die Schnittstelle zwischen Blockchain und Investoren

Bitmark Coin

Polybius Coin

TokenCard Coin

Matchpool Coin