Veröffentlicht: 10.01.2018

Peer-to-Peer

Was versteht man unter einem Peer-to-Peer Netzwerk?

Ein Peer-to-Peer Netzwerk, welches auch als P2P-Netzwerk bezeichnet wird, ist eine Art der Kommunikation zwischen Rechnern innerhalb eines Netzwerks. Zudem kann auch die Bezeichnung Rechner-zu-Rechner-Verbindung verwendet oder Querkommunikation verwendet werden.

Eine besonders wichtige Rolle nehmen Peer-to-Peer-Anwendungen im Rahmen von Kryptowährungen und Blockchains ein, da es hierbei und die Erstellung skalierbarer und großer Netzwerke geht. Diese werden insbesondere für die Durchführung von Transaktionen benötigt.

Welche Besonderheiten weist ein Peer-to-Peer Netzwerk auf?

Ein klassisches P2P-Netzwerk zeichnet sich durch eine Gleichrangigkeit aller Rechner in diesem aus. Zudem können alle Nutzer Dienste innerhalb des Netzwerks in Anspruch nehmen sowie zur Verfügung stellen.

Moderne P2P-Netzwerke zeichnen sich durch eine Einteilung der Nutzer in sogenannte Gruppen aus. Hierbei spielt insbesondere die individuelle Qualifikation eine entscheidende Rolle.

Abhängig von der jeweiligen Qualifikation bekommen die Nutzer verschiedene Aufgaben zugewiesen. Des Weiteren ist auch die Charakterisierung eines Peer-to-Peer-Netzwerkes besonders, denn dieses zeichnet sich in besonderem Maße durch eine Heterogenität bezüglich der verfügbaren Rechenleistung sowie Bandbreite aus.

Eine weitere Besonderheit in einem P2P-Netzwerk ist die Verbindungsqualität sowie die Verfügbarkeit einzelner Teilnehmer, welche auch als Peers bezeichnet werden, denn diese können nicht als permanent erreichbar eingestuft werden.

Des Weiteren haben alle Peers die Möglichkeit Dienste innerhalb des Netzwerks wahrzunehmen und können zudem selbständig Dienste zur Verfügung stellen sowie Ressourcen innerhalb des Netzwerks austauschen.

Auch können durch sogenannte Overlays Suchfunktionen erstellt werden. Ebenfalls kann einem Peer-to-Peer-Netzwerk ein hoher Grad der Autonomie unterstellt werden, da alle Nutzer selbständig agieren können.

Unabhängige Systeme, die nur durch eine periphere Einbindung mit dem Netzwerk verbunden sind, werden nicht von Veränderungen innerhalb des Netzwerks beeinflusst, sodass auch keine Skalierung stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.