Die besten 27 Cloud Mining Anbieter für 2018

Aktuell ist das Thema Mining leider nicht mehr wirklich profitabel, aus diesem Grund stellen wir Ihnen die aktuell beste Alternative vor. Erfahren Sie mehr hier unter dem Punkt Masternodes.

Sie möchten auch vom aktuellen Bitcoin Boom profitieren? Mining auf einem eigenen Computer ist nicht mehr wirtschaftlich. Sie brauchen professionelle Geräte in Ländern mit niedrigen Stromkosten und niedrigen Temperaturen, damit wenig Strom für Kühlung benötigt wird.

Genau dies bieten unsere 27 Cloud Mining Anbieter an. Diese produzieren für Sie täglich Bitcoins, Ethereum, Dash, Zcash, Monero oder Litecoins und behalten rund 25% der Erträge ein, womit dann die Geräte gekauft und die Stromkosten und der laufende Betrieb finanziert werden.

Cloud Mining Vergleich

Welche Gewinne sind bei einem Beispiel von 1.000 Euro bei den 27 Anbietern möglich? Bedenken Sie immer, dass dies nur Prognosen sind, da sich die Schwierigkeitsgrad des Minings immer weiter steigert.

Unser Tip für alle, die noch nicht 100%ig überzeugt sind: Melden Sie sich jetzt einfach an und schließen Sie doch einfach mal einen Mining Vertrag über 100 Euro ab. Ihr Verlustrisiko ist damit sehr gering. Und wenn Sie dann tatsächlich nach kurzer Zeit ihr eingesetztes Geld zurückbekommen haben, können Sie ja immer noch einen weiteren Mining Vertrag abschließen.

Wie genau ist jetzt der Ablauf für Sie als Kunde?

Im Grunde ist der Ablauf ganz einfach. Sie eröffnen einen Account bei einem der Anbieter. Sie registrieren sich mit Ihrer Emailadresse und Adresse.
Dann wählen Sie aus, wie viel Geld Sie investieren wollen. Das können 100 Euro der auch 50.000 Euro sein. Sie haben die Wahl.
Im Anschluss bezahlen Sie Ihren Vertrag. Das geht per Überweisung, Kreditkarte oder Bitcoins.

Je nach Anbieter haben Sie dann eine Wartefrist, bis Ihr Mining startet. Bei Hashflare geht es sofort los, bei Invia World nach 30 Tagen, bei Genesis Mining nach 3 Monaten und bei Hashing24 sofort.
Der Grund für die Wartefrist ist, dass die Technik teilweise nach Ihrer Einzahlung erst gekauft oder auf jeden Fall einsatzbereit gemacht werden muss. Es ist also z.B. auch möglich, dass es bei Hashflare irgendwann eine Wartefrist geben kann.

Nachdem Ihr Miningvertrag nun gestartet ist, werden nun täglich Bitcoins, Ethereum, Litecoins, Dash, Zcash oder Monero für Sie geschürft. Sie erhalten also nicht erst am Ende der Laufzeit Ihre Erträge, sondern täglich. Für alle sehr vorsichtigen Leser, sind die wirklich sehr gute Voraussetzungen. Durch die tägliche Auszahlung reduziert sich also Ihr Verlustrisiko Tag für Tag.

Nachdem Sie nun also Ihre ersten Miningergebnisse bekommen haben, liegen die Coins bei dem von Ihnen gewählten Cloud Mining Anbieter.

Da Coins nicht wie ein Euro-Betrag überwiesen werden, benötigen Sie im Anschluss noch einen sogenannten Wallet. Das können Sie sich wie einen Geldbeutel vorstellen. Wir haben unseren Wallet bei Blockchain.info
Sobald Sie also Ihre ersten Bitcoin Ergebnisse haben, transferieren Sie diese über einen Blockchain-Adresse auf Ihre Wallet. Dort können Sie dann die Bitcoins verkaufen und der Verkaufserlös wird Ihrem eigenen Girokonto bei Ihrer Hausbank gutgeschrieben.

6 Kommentare

  • Miro schreibt:

    Liebes Team,

    was sagt Ihr denn zu den aktuellen News Hashflare das alles gekündigt wurde, einige bekommen nicht mal Geld, die anderen machen minus?

    https://www.bitcoinmag. de/cloudmining/erfahrungsbericht-bitcoin-ethereum-cloud-mining-hashflare/a-70

    Und warum hat Invia bei euch solch eine schlechte Platzierung?

    LG

  • Redaktion schreibt:

    Guten Morgen Miro,

    vielen Dank für Deine Nachfrage.

    wir wüssten nicht, dass alle Hashflare Verträge gekündigt wurden. Wo soll das stehen? Woher hast Du diese Info?

    Hashflare hat letztes Jahr die Lifetime Verträge umgestellt. Aber das ist ja schon viele Monate her.

    Wir selbst kaufen privat bei Hashflare ständig nach. Und das mit sehr gutem Gefühl.

    Ganz ehrlich: einige kommen halt mit ihren 100 Euro Investments nicht über die Auszahlungsgrenze von 0,05 BTC. Aber mit 100 Euro brauche ich sowas eigentlich auch nicht machen.

    Zu Invia: eine gute Frage: Invia war mal richtig gut und hat gut gezahlt.
    Aber schau Dir mal die aktuelle Prognose an
    du investierst 1.000 Euro und bekommst innerhalb des ersten Jahres 438 Euro zurück. Klar läuft das 3 Jahre, aber die Hardware wird im 2. und 3. Jahr immer langsamer und die Difficulty steigt. Da kommt nicht mehr viel rum.

    Nochmals zur Verdeutlichung: Du investierst 1.000 Euro. diese 1.000 Euro sind dann weg. Und dafür bekommst du innerhalb des 1. Jahres 438 Euro zurück.
    Es gibt bessere Deals im Leben (-:

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

    Viele Grüße

  • Volker schreibt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    gibt es bei Euch einen Testbericht zum Mining-Anbieter „mycoincloud“? Der bietet auch interessante Pakete an, selbst findet man allerdings kein Impressum oder Ähnliches zu der Firma. Über google konnte ich nur herausfinden das diese Firma angeblich in Bulgarien den Firmensitz hat und ein Geschäftsführer hat, der einen typischen bulgarischen Namen vorweist den sehr viele Bulgaren wohl nutzen. Auf Facebook soll diese Firma aber aktiv vertreten sein. Dazu kann ich aber keine Informationen bereitstellen. Können Sie diese mining-Firma weiterempfehlen oder besser Finger weg?

  • Peter Braggi schreibt:

    Interessante Seite. Genesis Mining ist einer der besten Anbieter wenn man im Internet vergleicht. Gut ist auch Hashflare, die sind auch sehr lange auf dem Markt und bis jetzt hat sich noch kein Betrug beweisen lassen. Das Kryptomining Geschäft ist sehr verlockend auch für Investoren. Leider gibt es immer wieder Betrüger wie z.b. die Firma Envion welche die Investoren abgezockt hat und sich das ganze als Envion Scam heraus gestellt hat. Ich bin froh gibt es solche Mining Bewertungen!

  • Roman Stöger schreibt:

    Hallo Coin Report Team!
    Ich verstehe hier einige Berechnungen nicht. Bei den 1 Jahresverträgen sind die Meisten ohne Gewinn…
    Was würde dann jemand dazu bewegen in so einen Anbieter zu investieren.

    Es würde mich auch interessieren wenn ihr euch mal 21Coinworld anseht.
    Die werben für GreenMining mit Ökostrom und haben ein Reinvestsystem.
    Nach meiner eigenen Erfahrung mit einem kleinen Paket habe ich im letzten Monat 6,4% gemacht, also 3,2% wenn man die 50% Reinvest abzieht welche jeder in 10% Schritten verändern kann.

    MfG Roman

  • Christian schreibt:

    Moin,
    zum einen funktioniert der Code für Hasflare nicht und zum anderen verstehe ich den Rechner hier nicht.
    Egal welchen Wert ich eingebe 100 oder 10000 der Ertrag im ersten Jahr ist immer kleiner.
    Das bedeutet macht macht bei Hasflare ein Minusgeschäft da die Verträge ja nur ein Jahr gehen oder? Und bei allen anderen natürlich auch oder interpretiere ich die Tabelle falsch?

    Ich freue mich auf Aufklärung.

    Grüße
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.