Veröffentlicht: 12.02.2018

Lunyr Coin

Lunyr Coin – Die Kryptowährung für den globalen Wissensaustausch

Der Lunyr Coin ist die Kryptowährung der Lunyr Plattform. Es ist eine wissensorientierte, dezentralisierte App (DApp), die auf dem Ethereum-Ökosystem basiert. Das Unternehmen sieht sein Projekt als eine Peer-to-Peer-Plattform für den Wissensaustausch weltweit. Verschiedene Anreize sollen das Teilen auf der Plattform fördern und die inhaltliche Qualität der Texte gewährleisten.

Das Team von Lunyr und ihre Vision

Die Gründer der Lunyr Plattform sind Arnold Pham (CEO), Andrew Tran (COO) und Cristopher Smith (CTO). Sie gründeten Lunyr, ausgesprochen Lunar, 2016. Der Firmensitz befindet sich in Santa Clara, Kalifornien. Zu den Beratern des Unternehmens gehören Greg Colvin, Alex Leverington und Grant Fondo.

Langfristiges Ziel von Lunyr ist die Entwicklung einer Wissens-API, mit der Entwickler dezentralisierte Anwendungen der nächsten Generation mit künstlicher Intelligenz, virtueller oder erweiterter Realität und vieles mehr erstellen können.

Zu Beginn jedoch soll sich die Lunyr Plattform als Ausgangspunkt für Nutzer etablieren, die zuverlässige und genaue Informationen suchen. Obwohl das Unternehmen auf ihrer Website keinen Vergleich zu Wikipedia zieht, erinnert das Konzept stark an eine dezentralisierte Version davon.

Wie wird der Lunyr Coin verwendet?

Der Lunyr Coin ist ein ERC20 Token. Er kann auf zwei Arten verwendet werden. In erster Linie wird es als Zahlungsmittel eingesetzt, um Nutzer für Ihre Beiträge auf der Plattform zu entlohnen. Dazu muss zunächst ein Artikel erstellt werden, der auf der Plattform hochgeladen werden kann.

Dieser Artikel wird anschließend inhaltlich geprüft, um zu überprüfen, dass keine falschen Angaben enthalten sind. Neben der fachlichen Prüfung erfolgt auch eine Prüfung auf das Urheberrecht. Dieser Kontrollprozess wird als Peer-Review bezeichnet.

Die Entscheidung, ob ein Text freigegeben wird oder nicht wird in der Gemeinschaft beschlossen. Der Lunyr Coin kann auch dazu verwendet werden, um Werbeanzeigen auf der Lunyr Plattform zu schalten.

Welche Vorteile bietet die Lunyr Plattform

Das Konzept von Lunyr bietet einige Vorteile gegenüber anderen Wissensportalen. Das Unternehmen wirbt auf seiner Website mit folgenden Argumenten:

  1. Die Interaktion auf der Lunyr Plattform ist kostenlos. Einen Artikel erstellen, bearbeiten oder lesen ist aufgrund der dezentralisierten Basis gratis und überall auf der Welt zugänglich. Die Artikel werden mit IPFS gespeichert und das Urheberrecht bleibt dabei stets beim Autor selbst.
  2. Ein weiterer Vorteil der dezentralen Plattform ist, dass sie zensurresistent ist. Solange es keine Einwände innerhalb der Community gibt, darf jeder Artikel veröffentlicht werden. Zentralisierte Behörden können diese Informationen nicht unterdrücken oder verbieten.
  3. Die Plattform arbeitet völlig autonom. Es gibt also keine zentrale Verwaltung oder Administratoren, die über den Wunsch der Nutzer hinweg bestimmen können. Stattdessen müssen die Nutzer Streitigkeiten oder Qualitätsprobleme innerhalb der Community selbst lösen.
  4. Im Gegensatz zu Wikipedia und anderen Plattformen belohnt Lunyr Benutzer für ihre Beiträge. Benutzt werden mit Lunyr Coin belohnt für jeden übermittelten Beitrag, der den Peer-Review-Prozess besteht.
  5. Lunyr basiert auf der Ethereum-Blockchain und ist daher immer und überall verfügbar. Es kann dabei nie zu einem Komplettausfall der Plattform kommen.

Der Lunyr Coin in Zahlen – Stand 31.01.2018

Das Unternehmen hinter dem Lunyr Coin verfügt über ein Marktkapital von 75.111.302 US$. Dabei setzen sie ein tägliches Handelsvolumen von 12.718.300 US$ um. Von den insgesamt 2.703.356 Lunyr Coins sind etwa 2.297.853 im Umlauf.

Der Lunyr Coin kann sich im Token Ranking von coinmarketcap.com den Platz 193 sichern.

Fazit

Lunyr ist eine Plattform für den Wissensaustausch, die auf der Ethereum Blockchain basiert. Die Plattform soll die Art und Weise verändern, wie Nutzer Informationen teilen. Durch die strenge Peer-Review sollen Nutzer vor Spam und Falschinformationen geschützt werden.

Der Lunyr Coin ist dabei ein Anreiz sich aktiv an der Gestaltung der Plattform zu beteiligen und sein Wissen mit anderen zu teilen. Letztendlich scheint Lunyr eine Art dezentralisierte, autonome, unveränderliche Version von Wikipedia zu sein.

Das Konzept ist durchaus interessant und das bisher verfügbare Textangebot ist sehr vielseitig und wird mit der Zeit noch weiterwachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Galileo Reportage & der Bitcoin Milliardär

MarketPeak- Die Schnittstelle zwischen Blockchain und Investoren

Bitmark Coin

Polybius Coin

TokenCard Coin

Matchpool Coin