Veröffentlicht: 25.01.2018

Ledger Nano S Monero

Was ist Ledger Nano S Monero eigentlich?

Bei dem Ledger Nano S Monero handelt es sich um eine Wallet, also einen Aufbewahrungsort für digitales Geld. Die Besonderheit dabei: Die Wallet wird nicht nur online, sondern auch als physische Ausführung angeboten.

Bereits heute sind zahlreiche Währungen aus dem Krypto-Segment mit diesem Gerät kompatibel. Dank der kompakten Form kann der Ledger Nano S Monero problemlos auf Reisen mitgeführt werden.

Er ist eine ungemein praktische Möglichkeit, die eigenen Finanzen zu verwalten. Zusätzlich zum physischen Gerät ist ein Download der zugehörigen Software nötig. Anschließend kann für den Nutzer das Abenteuer Kryptogeld beginnen.

In Kombination mit einer bewährten Wallet wie dem Ledger Nano S Monero versprechen digitale Währungen ein hohes Maß an Sicherheit. Die Anonymität der Nutzer wird mithilfe des Einsatzes der sogenannten Blockchain garantiert.

Gerade im Vergleich zu EC- und Kreditkarten ist dies ein bedeutender Fortschritt in der Finanzwelt. Im konkreten Fall des Ledger Nano S Monero gibt es einige Vorteile gegenüber rein physischen Wallets.

Der wohl wichtigste: Der Anleger kann seine Coins mit sich führen, ohne dafür einen sperrigen Computer mitzunehmen. Das eigentliche rein digitale Kryptogeld erhält eine physische Komponente, was viele Anleger geradezu entzücken dürfte.

Abgesehen davon erlaubt der Ledger die schnelle und flexible Durchführung von Transaktionen.

Für welche Betriebssysteme ist die Wallet verfügbar?

Bevor Transaktionen mit digitalen Coins möglich sind, muss die passende Software auf der Website des Ledger Nano S Monero heruntergeladen werden. Verfügbar ist diese für alle gängigen Betriebssysteme, darunter Linux, Mac OS und natürlich auch Windows.

Sind die jeweiligen Coins auf dem Monero gespeichert, so kann diese vom Computer getrennt werden. Zur Durchführung einer Überweisung muss er lediglich mit einem passenden Endgerät verbunden werden.

Was beim Monero ganz besonders hervorsticht: Er ist mit einer Vielzahl an digitalen Währungen kompatibel. Darüber hinaus arbeiten Experten aus aller Welt daran, die Kompatibilität noch weiter zu vergrößern.

Das Gerät ist damit im Begriff, sich die Spitzenposition innerhalb der erhältlichen Wallets zu sichern. Vor allem die kluge Kombination aus Soft- und Hardware macht den Monero zu einer smarten Möglichkeit zur Coin-Aufbewahrung.

Es spielt dabei keine Rolle, ob Kryptogeld versendet, empfangen oder auch nur an einem festen Ort verwaltet werden soll. Genauso zweitrangig ist, welche konkrete Währung die Nutzer präferieren.

Die Monero Software ist so übersichtlich aufgebaut, dass Anleger sogleich erfahren, wo welche Funktion wartet. Zusätzlich hierzu gibt es einen FAQ-Bereich, der kompakte Antworten auf wichtige Fragen bietet.

Bei weiteren Unklarheiten können Nutzer übrigens auch in direkten Kontakt mit den Entwicklern treten. Diese sind offen für Anregungen, Verbesserungsvorschläge und jede Form der Kritik.

Warum hier echte Diversifizierung möglich ist

Eine der Grundlagen für Anleger in aller Welt lautet: Das Portfolio sollte sich nicht nur auf einzelne Werte beschränken, sondern möglichst breit gestreut sein. Bei Kryptowährungen trifft dies umso mehr zu, denn einige davon versprechen besonders hohe Renditen.

Durch die Streuung erreichen Anleger, dass auch das Risiko breit verteilt wird. Einzelne Coins, die Schwächen zeigen, werden auf diese Weise wieder ausgeglichen Im Falle des Monero ist eine Diversifizierung problemlos möglich, da eine Vielzahl von Kryptowährungen akzeptiert wird.

Nicht zu vergessen, dass sich die Entwickler des Monero in weiteren Verhandlungen befinden. Ziel ist es, schon in wenigen Jahren eine für alle Zwecke gerüstete, physische Wallet anbieten zu können.

Fans von Kryptogeld benötigten dann nichts weiter als den Ledger Nano S Monero und einen PC, um ihre Finanzen verwalten zu können. In Notfällen bringt diese Wallet einen weiteren, großen Vorteil mit sich: Sie erlaubt den Transport von Coins von einem Ort zum anderen.

Ähnlich wie Bargeld, lassen sich also auch digitale Coins gut verstecken. Grundsätzlich ist der Monero eine gelungene Symbiose aus physischem und digitalem Geld.

Da gängige Währungen bereits heute unterstützt werden, ist eine breite Diversifizierung mit dieser Wallet möglich.

Für wen lohnt sich ein Kauf dieses Produktes?

Grundsätzlich werden wohl alle Fans von Kryptogeld am Ledger Nano S Monero ihre Freude haben. Diese Wallet vereint einfach all die Faktoren, die Nutzer an einem solchen Produkt schätzen.

Sie ist flexibel, sicher und lässt sich auf Wunsch überallhin mitnehmen. Was noch hinzukommt: Bereits heute unterstützt sie die wichtigsten Kryptowährungen und wird in Zukunft wohl noch viele weitere akzeptieren.

Damit wird erreicht, dass dieses kompakte Produkt zu einem Aufbewahrungsort für Kryptogeld jeder Art werden kann. Wer Kryptogeld mag, wird diese Wallet lieben. Zahlungen werden dadurch auf eine Art und Weise vereinfacht, die bis dahin unmöglich schien.

Nicht zu vergessen, dass endlich ohne staatliche Einmischung und anonym bezahlt werden kann. Im Online-Sektor hat sich das digitale Geld bereits weitgehend als gängiges Zahlungsmittel bewährt.

In Zukunft wird dann auch der stationäre Handel in Angriff genommen, wo sicher noch das größte Potential liegt. Experten zeichnen ein Szenario, in dem ganz gewöhnliche Verbraucher ihren Wocheneinkauf mit digitalem Geld tätigen.

Auch zwischen jung und alt macht das Kryptogeld keine Ausnahme. Junge IT-Experten profitieren gleichermaßen von den Vorteilen wie der gestandene Geschäftsmann im besten Alter.

Selbst ohne spezielles Fachwissen können Nutzer die wichtigsten Funktionen der Wallet und des Geldes in Kürze erlernen.

Eine Zusammenfassung der Ledger Nano S Monero Wallet

Als Wallet werden in der Fachsprache die Aufbewahrungsorte für digitales Geld bezeichnet, ähnlich einem Wertpapier-Depot. Im Falle der Ledger Nanon S Monero Wallet wurde erstmals eine Symbiose aus digital und physicher Ausführung geschaffen.

Im Gegensatz zur anderen Wallets ist die Monero greifbar und kann überallhin mitgenommen werden. Die Coins der jeweiligen Währung sind auf der Wallet fest gespeichert.

Für Transaktionen muss das Gerät an einen Computer oder an ein kompatibles Smartphone angeschlossen werden. Damit wird die Zukunft des Zahlens gestaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.