Veröffentlicht: 04.01.2018

Genesis Block

Genesis Block – der erste Block einer Blockchain

Der Genesis Block ist der erste Block einer Blockchain. Die modernen Versionen von Bitcoin nummerieren es als Block 0, obwohl sehr frühe Versionen es als Block 1 gezählt haben.

Der Genesis Block ist fast immer in die Anwendung mit eingeschrieben, die seine Blockchain benutzt. Es handelt sich um einen gesonderten Fall, da der Block sich nicht auf einen vorhergehenden Transaktionsblock bezieht und für BitCoin und fast alle seiner Derivate einen sehr wichtigen Teil der Blockchain darstellt.

Aufbau

Der erste Abschnitt im Genesis Block beschreibt exakt alle Variablen, die gebraucht werden, um den Transaktionsblock neu zu generieren. Der zweite Teil des Blocks enthält das Format für den Standardblock, der die verkürzten Fassungen der Informationen aus dem vorhergehenden Teil enthält.

Der Genesis Block verweist, wie der Name schon sagt, auf den ersten Block der Blockchain. Jede Kryptowährung muss eine Blockchain haben, die wie der Ledger für diese Währung funktioniert.

Jeder Block innerhalb einer Blockchain besitzt einen Elternblock, aber der Genesisblock hat natürlich keinen Elternblock, weil er der erste Block ist.

Erste Transaktion

Das Bitcoin-Netzwerk entstand erst, als der erste Bitcoin Kunde die erste Menge Bitcoins erhielt. Satoshi Nakamoto hat den ersten Bitcoin Block gemined, also den Genesis-Block. Der Empfänger dieser Transaktion und einer der frühesten Unterstützer und Mitwirkenden von Bitcoin war Hal Finney.

Er lud die Software am Tag seiner Veröffentlichung herunter und erhielt 10 Bitcoins als Transaktion von Nakamoto, was die erste globale Bitcoin-Transaktion war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Lux Coin Staking

Ion Staking

Pivx Staking

Coinbase Netzwerkgebühr

Cloudmining Vergleich

Lohnt sich Cloud Mining