Veröffentlicht: 12.02.2018

Credo Coin

Der Credo Coin und die klugen Köpfe dahinter

Mit dem Kryptogeld Credo Coin wurde ein Zahlungsmittel geschaffen, dass das Potential hat, schon bald eine international dominante Rolle einzunehmen. Stellt sich die Frage, wer hinter diesem Projekt steckt und welche Erfahrung in diesem Segment die Macher besitzen?

Treibender Kopf hinter diesem Coin ist der IT-Experte Stewart Dennis, der heute zugleich die Rolle als CEO innehat. Seine Schwester Alexis Dennis ist ebenfalls Mitstreiterin der ersten Stunde und für das Marketing und Design dieser Kryptowährung verantwortlich.

Insgesamt sorgen rund ein Dutzend Männer und Frauen dafür, dass diese Währung eine positive Zukunft hat. Es fällt wahrlich schwer, einen Coin zu finden, in dem so viel geballte Kompetenz im Entwickler-Team vorzufinden ist.

Ähnlich wie andere Kryptowährungen kann der Credo Coin in einer Reihe von Online-Shops als Zahlungsmittel zum Einsatz kommen. Momentan setzen die Entwickler alles daran, die Präsenz dieser Währung im Internet weiter auszubauen.

Mittelfristig ist sogar denkbar, den Credo im stationären Handel zu installieren. Die technischen Voraussetzungen hierfür sind auch heute schon gegeben. Es müssen lediglich noch die Händler davon überzeugt werden, diesen Schritt umzusetzen.

Die Vorteile sowohl für Händler als auch Verbraucher wären kaum zu übersehen. Sowohl die Sicherheit bei Transaktionen als auch die Anonymität würden signifikant erhöht und der Staat bliebe außen vor. Mit Kryptogeld können sich die Bürger von ihren Regierungen emanzipieren.

Ein Coin, der vor Spam schützt

Wesentliche Eigenschaft dieses Coins ist der Schutz vor Spam. Studien haben gezeigt, dass wir mittlerweile viele Minuten am Tag damit verschwenden, uns durch den Spam im Internet zu kämpfen. E-Mail Postfächer sind dabei ebenso belastet wie Nachrichten-Websites oder das eigene Smartphone.

Für viele Menschen ist eine digitale Welt ohne Spam damit schon beinahe undenkbar geworden. Genau an diesem Punkt möchte der Credo Coin ansetzen und bereits verankerte Paradigmen wieder verändern. Ein geniales System verhindert, dass Spam Eingang in das jeweilige Postfach erhält.

Der Credo ist damit die erste Währung der Welt, die effektiv vor Spam bewahren kann. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der Coin Einzug in die Arbeitswelt hält. Dort kann er den Mitarbeitern wertvolle Zeit sparen, die sie sonst mit dem Löschen von Spam verbringen würden.

Die Sicherheit ist ein weiterer Punkt, der den Coin zu einer guten Wahl macht. Fakt ist, dass Cyber-Kriminelle praktisch keine Chance haben, unbefugten Zugriff auf sensible Daten von Überweisungen zu erhalten. Freilich profitieren hiervon nicht alleine Unternehmer, sondern auch alle Verbraucher

. Eine Währung, die Anonymität und Sicherheit im Netz sicherstellt, wäre noch vor einiger Zeit undenkbar gewesen. Experten sind sich einig, dass der Spamschutz diesem Coin gegenüber der Konkurrenz einen großen Vorteil verschaffen wird.

Die Marktkapitalisierung und welche Zukunft der Coin hat

Um einen Eindruck davon zu gewinnen, wie beliebt eine Kryptowährung ist, schauen viele Anleger auf die sogenannte Marktkapitalisierung. Diese entspricht der Summe, die ein Investor zum Kauf sämtlicher Einheiten des Kryptogeldes aufwenden müsste.

Bei der Berechnung muss folgendermaßen vorgegangen werden: Anzahl der verfügbaren Coins mal aktueller Marktpreis. Letzterer entsteht, indem aus der Nachfrage und dem Angebot ein durchschnittlicher Wert ermittelt wird.

Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung von weniger als einer Million Euro geraten schnell in Verdacht, nur ein geringes Potential zu haben. Solche mit einem Wert von mehr als 50 Millionen Euro hingegen könnten ihren Zenit bereits überschritten haben.

Bleibt die Frage, wie hoch die Marktkapitalisierung beim Credo Coin ist? Sie beläuft sich momentan auf mehr als 18 Millionen US-Dollar. Krypto-Experten sind derweil optimistisch, dass schon bald eine Verdoppelung geschafft werden kann.

Für Investoren würde dies bedeuten, dass sie ihre Anlage von 1000 Euro in kurzer Zeit in 2000 Euro verwandeln könnten. Fakt ist, dass der Aufwärtstrend des Kryptogeldes noch lange anhalten könnte. Viele Medien sind der Ansicht, dass digitales Geld wahlweise Gold und Silber oder auch die klassische Währung ersetzen könnte.

Setzt sich die Berichterstattung, so werden künftig noch weit mehr Menschen von der Existenz dieses Coins erfahren. Beste Voraussetzungen für steigende Kurse also.

Eine klare Vision und innovative Ideen des Credo Coin

Nur mit einer klaren Zukunftsvision kann eine Kryptowährung über längere Zeit im Wert steigen und ihre Stellung auf dem Markt festigen. Im Falle des Credo Coin ist diese Vision ganz ohne Zweifel gegeben.

Die Entwickler haben es sich zum Ziel gesetzt, Spam aus dem Internet zu verbannen. Gelingt die Umsetzung, wonach es momentan aussieht, so profitiert die gesamte Internet-Community davon. Unternehmen hätten einen erstaunlichen Vorteil im täglichen Geschäft, denn ihre Mitarbeiter könnten sich endlich auf das Wesentliche konzentrieren

. Heute ist es leider oft so, dass sie sich dem Löschen von Spamnachrichten widmen müssen. Ganz zu schweigen von den vielen privaten Internetnutzern, die viele Minuten damit verbringen, zwischen wichtigen Mails und Werbenachrichten zu trennen.

Übrigens stellt der Kampf gegen Spam nicht die einzige Innovation dar, mit der dieser Coin dauerhaft bestehen möchte. Weitere Ziele sind der Ausbau und die Verbesserung der Blockchain sowie die Vereinfachung des Zahlungsverkehrs im Allgemeinen.

Obwohl die Entwickler in diesen Bereichen selbst erfahren sind, suchen sie zusätzlich den Kontakt mit absoluten Blockchain-Experten.

Das Fazit zum Kryptogeld Credo Coin

Unter den wichtigsten Kryptowährungen der Welt ragt der Credo Coin in mehrerlei Hinsicht hervor: Er ist nicht nur ungemein flexibel und schnell, sondern vor allem das einzige Kryptogeld mit dem Ziel, Spam-Nachrichten aus dem Netz zu verbannen.

Im Zuge seiner speziellen Ausrichtung konnte er Menschen aus aller Welt für sich begeistern. In der Prioritäten-Liste der erfahrenen Entwickler steht Wachstum auch künftig an einer der vorderen Stellen. Steigt die Marktkapitalisierung weiter an, so sind Gewinne für frühe Investoren die Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.