Veröffentlicht: 19.02.2018

Blockfolio App

Was ist eine Blockfolio App?

Wofür kann denn eine Blockfolio App verwendet werden? Eine Investition in Kryptowährungen ist mittlerweile weit verbreitet. Dennoch haben viele Investoren kaum einen Überblick darüber, in welcher Höhe sie in welche Kryptowährung investiert sind.

Das liegt daran, dass es für Kryptowährungen kein Depot gibt, in dem alle Einheiten der Digitalwährungen gelagert werden.  Stattdessen hat jede Kryptowährung eine eigene Wallet, eine virtuelle Brieftasche für Kryptowährungen.

Außerdem kann es vorkommen, dass die einzelnen Kryptowährungen bei verschiedenen Kryptobörsen verkauft werden sollen, doch auch so ist es schwer, einen Überblick zu behalten.

Das Problem ist also hauptsächlich, dass es keine zentrale Anlaufstelle gibt, von der aus alle Investitionen in Kryptowährungen verwaltet werden können, um so Aufwand zu sparen. Um dieses Problem zu lösen, entwickelten die Gründer von Blockfolio 2014 die Blockfolio App. Der Name stellt eine Mischung aus „Blockchain“ und „Portfolio“ dar.

Und genau darum kümmert sich Blockfolio mit der Blockfolio App; in der einen App erhalten die Nutzer einen Überblick über ihr gesamtes Kryptowährungs-Portfolio und können gleichzeitig Käufe und Verkäufe in der App durchführen und gleichzeitig direkt in das Portfolio einrechnen lassen.

Die Blockfolio App

Die Blockfolio Applikation ist für sowohl iOS als auch für Android verfügbar. Man findet sie dort kostenlos in den jeweiligen App Stores unter dem Namen „Blockfolio Bitcoin / Altcoin App“. Die Blockfolio App fällt dabei vor allem durch die sehr guten Bewertungen auf. Die Applikation selbst hat hierbei eine Größe von 40 MB.

Wenn die Blockfolio App zum ersten Mal geöffnet wird, wird den Nutzern eine kurze Einleitung zu Blockfolio angezeigt. Dort wird darauf eingegangen, wie das Portfolio bearbeitet werden kann. Standardmäßig sind dabei einige der größten Kryptowährungen wie Ripple, Bitcoin, Litecoin oder Ethereum im Portfolio vorhanden.

Um die von einem gehaltenen Kryptowährungen hinzuzufügen, sind jedoch vorher einige Schritte notwendig, auch wenn diese recht einfach gestaltet sind. Zunächst muss die Kryptowährung ausgewählt werden, die zum Portfolio hinzugefügt werden soll.

Dazu muss man diese in der Übersicht auswählen und dann das über der Kursentwicklung erscheinende Plus antippen. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, in dem verschiedene Einzelheiten zu dem Handel eingestellt werden können. So ist es wichtig auszuwählen, ob man die Kryptowährung hinzufügen, verkaufen oder nur beobachten will.

Weiterhin sollte man den Kaufpreis anpassen, da sich die Preise nach den aktuellen Kursen richten, wobei die Möglichkeit besteht, dass man die Kryptowährung schon zu einem anderen Preis erworben hat. Außerdem sollte man keinen Haken bei „Deduct from BTC Holdings“ setzen, da der Kaufwert sonst von den im Portfolio enthaltenen Bitcoins abgezogen wird.

Auch bietet die Blockfolio App die Möglichkeit, das Kaufdatum anzugeben. Anschließend muss man das Ganze noch bestätigen, um die Position zum Portfolio hinzuzufügen.

Weitere Kryptowährungen hinzufügen

Da es natürlich viele weitere Kryptowährungen gibt, die standardmäßig noch nicht im Portfolio enthalten sind, stellt sich natürlich die Frage, wie man diese hinzufügen kann. Das zu tun, ist mit der Blockfolio App aber recht einfach.

Dafür muss zuerst die Übersicht der App aufgerufen werden, wo auf das oben rechts angezeigte Plus getippt werden muss. Dort werden nun alphabetisch geordnet alle Kryptowährungen angezeigt, die zur Blockfolio App hinzugefügt werden können.

Sollten Kryptowährungen fehlen, kann mittels „Sync“ die aktuellste Liste für Kryptowährungen heruntergeladen werden. Es ist jetzt entweder möglich die Kryptowährung herauszusuchen, indem man die Liste absucht und nach den Anfangsbuchstaben der gewünschten Digitalwährung sucht.

Alternativ kann man in der oben angezeigten Suchleiste nach Kryptowährungen suchen. Das ist am einfachsten, wenn man direkt nach dem Kürzel der gesuchten Kryptowährung sucht. Dieses findet man zum Beispiel auf coinmarketcap.

Sollte man die gewünschte Kryptowährung gefunden haben, muss man diese nur auswählen, woraufhin sich das Menü öffnet, das sich auch öffnet, wenn man eine der standardmäßig eingestellten Kryptowährungen im Portfolio hinzufügen will.

Mit diesem kann man die ausgewählte Kryptowährung nun ins Portfolio einbringen. Sollte man die Kryptowährung noch nicht erworben haben und sie nur beobachten wollen, dann reicht es, „Watch only“ auszuwählen.

Weitere Funktionen der Blockfolio App

Doch die App von Blockfolio bietet auch noch weitere Funktionen. So bietet die App nicht nur einen sehr guten Überblick über die eigenen Investments in Kryptowährungen, sondern bietet auch Informationen über Kursentwicklungen.

So wird in der App angezeigt, wie sich der Gegenwert der Kryptowährungen in US-Dollar oder Euro in der Vergangenheit entwickelt hat. Außerdem kann dem Nutzer die Kursentwicklung in einem durch den Nutzer festgelegten Zeitraum angezeigt werden.

Weiterhin ist ein Nachrichtenportal in die App von Blockfolio eingebaut, in dem Nachrichten rund um Kryptowährungen angezeigt werden. Die dort angezeigten Artikel stammen von CoinTelegraph und CoinDesk.

Zusätzlich dazu bietet Blockfolio die Möglichkeit, anzuzeigen, welchen prozentualen Anteil jede Kryptowährung am gesamten Portfolio hat, um so in Zukunft Risiken besser streuen zu können. Auch gibt es in der App die Möglichkeit, die Guthaben für beispielsweise öffentliche Videos zu verbergen oder im Gegensatz hierzu Screenshots des eigenen Portfolios zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.