Veröffentlicht: 18.02.2018

Blackmoon Crypto Coin

Blackmoon Crypto Coin – der Token für die reale Welt

Hinter der Blackmoon-Token-Plattform und dem Blackmoon Crypto Coin steht die Firma Blackmoon, Teil der irischen Blackmoon Financial Group. Das Unternehmen, ganz auf Finanztechnologien ausgerichtet, wurde 2014 durch Oleg Seydak und Ilya Perekopsky gegründet.

Nach und nach haben die beiden Gründer sich mit hochkarätigem Personal verstärkt. Die Lead-Truppe umfasst zwischenzeitlich sieben Mitarbeiter, ein jeder anerkannter Spezialist in der jeweiligen Disziplin. Der Token der Blackmoon-Plattform trägt das Kürzel BMC.

Besitzer von BMC-Tokens können Plattform-Contributer werden. Unter einem Contributor wird ein Mitwirkender verstanden, der auch Aufgaben an der Plattform übernimmt. Als Gegenleistung erhalten „Contributors“ einen Anteil an allen Tokens, die auf der Plattform operieren.

Daneben haben die Mitwirkenden das Recht, an „Members Only“-Diskussionen teilzunehmen. In diesem werden sowohl die strategische Ausrichtung, als auch zukünftige Entwicklungspläne diskutiert. Möchten Mitwirkende sich sogar als Investment-Manager engagieren, ist die möglich.

Um Fonds der Plattform zu managen, wird allerdings eine festgelegte Anzahl an BMC-Tokens als Eigentum vorausgesetzt. Hier haben die Gründer des Blackmoon Crypto Coin also eine Hürde eingebaut. Diese sieht längerfristiges Engagement vor, bevor weitreichende Fond-Entscheidungen getroffen werden können.

Blackmoon Crypto Coin – die Vision, die hinter der Blackmoon-Plattform steht

Blackmoon hat eine sehr eindeutige und geradlinige Vision für die eigene Token-Plattform zu bieten. Die Vision ist, mit BMC einen neuen Standard tokenbasierter Investmentmöglichkeiten zu bieten. Diese sollen den Spalt zwischen den FIat-und Kryptowährungen schließen.

Unter Fiat-Währungen sind Währungen zu verstehen, die administrativ von Regierungen eingeführt und verwaltet werden. Alle uns bekannten Scheine- und Münzwährungen, wie US-Dollar, Euro, Schweizer Franken etc. sind demnach Fiat-Währungen.

Investmentoptionen sind weit gestreut und reichen von Technologie über Infrastruktur bis hin zu Unternehmensstrukturen. Daraus ergibt sich der Anspruch der Blackmoon-Gründer, die „One-Stop“-Lösung für Vermögens-Manager zu sein. Hier können und sollen tokenbasierte Fonds kreiert und verwaltet werden.

Partnerschaften mit externen Investment-Teams addieren deren Expertise zum technologischen Know-How der Plattform-Betreiber. Enge Zusammenarbeit mit Anwälten, Investment-Managern und Finanzbehörden baut die Brücke zwischen herkömmlichem Investment und der Blockchainwelt.

Dies alles geschieht dabei äußerst transparent und unter Einhaltung relevanter gesetzlicher Bestimmungen. Die Blackmoon-Administratoren gehen sogar soweit, dass sie die Benchmark für kryptobasierte Investmentfonds neu definieren wollen. Die tokenbasierten Fonds dienen dabei als Investmentvehikel, die in traditionellen Investments benutzt werden sollen.

Blackmoon Crypto Coin – das Ziel ist die Brücke zu schaffen

Interessanterweise ist der Anspruch von Blackmoon, einige wichtige Nachteile anderer Blockchain und tokenbasierter Investments zu beseitigen. Oft wird die fehlende Variabilität tokenbasierter Investments bemängelt.

Daneben scheint es für kryptobasierte Währungen schwer zu sein, bereits bestehenden oder zukünftigen Regelungen zu folgen. Das Fehlen jeglicher Standards ist ein Problem, welches Blackmoon erkannt hat und nachhaltig lösen will.

Es soll deshalb ein industrieweiter Standard erreicht werden. Basis dieses Standards ist, dass es völlig egal sein soll, ob das Investment aus Fonds der Real- oder der Kryptowährungen kommt. Beide Welten zu vereinen, scheint die große Stärke des Blackmoon Crypto Coin zu sein.

In jedem Fall gilt es in Zukunft, die interessante Entwicklung der Blackmoon-Plattform zu beobachten. Ein wichtiges Kriterium wird auch sein, in wie weit die jeweiligen Investments transparent nachvollziehbar sind. Investment-Fonds sollen nicht länger als sogenannte „Schwarze Boxen“ wahrgenommen werden.

Vielmehr kann jede Transaktion nachvollzogen werden. Es ist deshalb einfach, Investment-Managern auf die Finger zu sehen und wenn nötig, zur Rechenschaft zu ziehen. Dieser Umstand sollte in der Finanzwelt, zumindest bei Investierenden, auf offen Ohren stoßen.

Blackmoon Crypto Coin – Zahlen und Fakten

Der Blackmoon Crypto Coin belegt derzeit Rang Nummer 371 in der Liste der Krypto-Coins und -Tokens. Der Preis für einen Token beträgt 0,813089 US-Dollar mit leicht steigender Tendenz von 2,99 %. Der Gesamt-Supply für den Blackmoon-Token beläuft sich auf 60.000.000 Einheiten.

Davon sind derzeit 20.941.493 BMC-Tokens im Umlauf. Dies führt zu einer Marktabdeckung von 17.027.235 US-Dollar oder aber 1.942 Bitcoin. Für dieselbe Summe erhalten wir 19.712 Ethereum (ETH). Das 24-Stunden-Volumen des Blackmoon-Tokens ist mit 409.942 US-Dollar beziffert.

BMC wird auf den Märkten HitBTC, Liqui, Bancor Network, EtherDelta, Tidex und Qryptos gehandelt. Ca. 98 % des Gesamthandels finden dabei auf den Märkten HitBTC und Liqui statt. Den anderen Märkten kann aufgrund der Marktzahlen eine untergeordnete Marktrolle zugeordnet werden.

Blackmoon Crypto Coin – xxx

Blackmoon hat sich positioniert, um Industriestandard für reibungslose tokenbasierte Investments zu werden. Technologievorteile und Management-Expertise sollen den so wichtigen Leverage-Effekt erzielen. Marktstabilität soll mit Varianz und Variabilität erreicht werden.

Ganz im Gegensatz zur reinen Fiat-Investition soll die Kombination aus althergebrachtem Geld und Kryptowährung mehr Investment-Möglichkeiten bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung schaffen. Die Möglichkeit, eigene Expertise als Finanz- und Fondmanager einbringen zu können, öffnet Fachpersonal Tür und Tor.

Hier kann Finanzwissen einfach eingesetzt werden, da Blackmoon mit Ihrer tokenbasierten Plattform den Spielrahmen vorgeben. Außerdem lässt Blackmoon zu, dass Wissen und Erfahrung von außen eingebracht werden kann.

Diese Öffnung schafft Potenzial, welche sich auf lange Sicht positiv auf die Blackmoon-Plattform auswirken wird. Alles in allem also ein ambitioniertes Projekt mit besten Voraussetzungen, die Finanzwelt nachhaltig auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.