Veröffentlicht: 26.01.2018

Tron Coin

Was steckt hinter dem Begriff Tron Coin?

Erst seit Kurzem ist der Tron Coin als ein neuer, erfolgreicher Coin auf dem Markt der Kryptowährung aufgetaucht. Tron, mit dem Börsenkürzel TRX bietet ein modernes System für den weltweiten Unterhaltungsmarkt.

Diese neue Plattform ermöglicht es dem Nutzer Texte, Bilder und Videos in die Blockchain zu übertragen. Informationen über diesen Nutzer werden von dem gut strukturierten Netzwerk abgerufen und geschützt.

Mit der Plattform soll eine freie Welt entstehen, in der ein unabhängiges und sicheres Internet entsteht. Der Schutz der Privatsphäre und die unkontrollierte und unbeeinflusste Verbreitung von selbst gewählten, digitalen Medien sollen auf diese Weise möglich gemacht werden.

Der Hintergrund ist, dem klassischen Internet, welches kontrolliert und nicht mehr frei ist, die Stirn zu bieten. Tron bietet eine sehr Nutzerfreundliche und Sichere Verwendung, die für jeden möglich gemacht wird.

Tron Coin in Zahlen – Stand 26.01.2018

Das derzeitige Marktkapital von Tron Coins beträgt 4.128.440.777 USD und das zirkulierende Angebot beläuft sich derzeit auf 65.748.192.476 TRX. Das tägliche Handelsvolumen beläuft sich auf 330.373.000 USD und das Gesamtangebot an Coins beträgt 100.000.000.000 TRX.

Tron Coins erreichen im Ranking der Mineable Coins von coinmarketcap.com Platz 14.

Was ist der Tron Coin?

Der Tron Coin basiert auf der Blockchain und ist eine dezentral geführte Kryptowährung. Der Token hat den ERC-20 Token Standard als Grundlage. Über diesen Token können Coins innerhalb des Netzwerkes verteilt und gehandelt werden.

Tron möchte die Möglichkeit schaffen, dass jeder Benutzer in diesem besonderen Netzwerk seine Daten frei speichern, besitzen und veröffentlichen kann. Dabei soll kein zentraler Service in Anspruch genommen werden.

Jeder Nutzer hat das Recht selbst zu entscheiden, was er veröffentlichen möchte und welche Medien privat bleiben sollen.

Das Tron Netzwerk soll eine neue digitale Unterhaltungswelt schaffen, in der das Glücksspiel, Streaming-Dienste oder auch soziale Netzwerke völlig frei genutzt werden können.

Tron Coins sollen außerdem als neuartiges Wirtschaftssystem fungieren, welches eine direkte Kommunikation zwischen Anbieter und Nutzer möglich macht. Alle Medien sollen frei von Gebühren erworben werden können.

Auf diese Weise fallen weder für den Anbieter, noch für den Nutzer Kosten an, was in der heutigen Zeit bei keinem öffentlichen Anbieter der Fall ist. Amazon, Ebay und Co. Verlangen für das Einstellen oder den Verkauf gewisse Gebühren und schränken den Markt damit ein.

Das gebührenfreie Handeln ist vor allem für skeptische Neulinge sehr praktisch und vertrauenswürdig.

Den Nutzern wird das Eigentum an seinen Daten gegeben, was im klassischen World Wide Web nicht möglich ist. Zusätzlich bietet Tron allen Unterstützern des Netzwerkes Belohnungen in Form von TRX.

Tron Coins können nach einer Registrierung, beispielsweise bei Binance erworben werden.

Wofür wird diese Art der Kryptowährung verwendet?

Mit dem Tron Coin soll ein weltweit kostenloses Content-Entertainment-System mit verteiltem Speichersystem geschaffen werden.

Die Kernidee des Tron Coins liegt im Online-Gaming. Kostenlose Spiele sind meist nicht komplett kostenlos. Zwar bedarf es keiner Anmeldungsgebühr oder monatlichen Kosten, so muss doch oft um erfolgreich spielen zu können, reales Geld investiert werden.

Mit diesem Geld wird eine spielinterne Währung erworben, mit der man optische Adaptionen am Charakter, spezielle Buffs, Booster oder Ähnliches kaufen kann.

Wird nach einiger Zeit ein anderes Spiel gespielt, so liegen die mit Überweisung oder Kreditkarte gekauften Coins auf dem Spielaccount unberührt.

Mit Tron Coins könnte es möglich sein, die Währung zu konvertieren und transferieren, sodass das Guthaben in jedes beliebige Spiel übertragen werden kann. Gerade für Gamer und für Kinder also ein sehr effektiver und praktischer Coin.

Wer steckt hinter den Tron Coins?

Tron Coins wurden in China von einem 27-jährigen Technik-Genie namens Justin Sun ins Leben gerufen. Justin Sun hat in Pennsylvania, USA studiert und besitzt aus diesem Grund hervorragende Englischkenntnisse.

Seinen ersten Erfolg verzeichnete er mit „Peiwo“, einer in China verwendeten Social-Networking App, die bereits von 10 Millionen Nutzern verwendet wird. Eine Implementierung von Tron in seine vorhandene App ist bereits in der Testphase und erzeugt sehr positives Feedback.

Im Jahr 2013 hatte er bereits eine Stelle bei Ripple als Chief Representative in Greater China. Justin Sun erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, unter anderem von dem bekannten Forbes Magazin.

Das Ziel von Tron ist es, dem Verlust der persönlichen Daten im heutigen Internet entgegenzuwirken. Ursprünglich wurde das Internet als eine dezentrale Plattform entworfen, auf der jeder freie Inhalte publizieren kann.

Mittlerweile wird dieses freie Web sehr stark kontrolliert und von Staat und Firmen eingeschränkt.

Mit der Schaffung eines kostenlosen Content-Entertainment-System, wo jeder seine Daten selbst kontrollieren kann, möchte Tron den ursprünglichen Gedanken des World Wide Web zurückholen. Dieses System wird auf der Blockchain jedem zur Verfügung gestellt und genießt dadurch höchstes Maß an Sicherheit und Privatsphäre.

Fazit

Seit Dezember 2017 kann der TRX einen deutlichen Anstieg an der Börse verzeichnen. Der Wert des Tron Coin ist seitdem um mehr als 2 % gestiegen und schwankt nur sehr selten ins Minus. Tron Coin scheint generell eine vielversprechende Zukunft zu haben.

Auch die Integration in die Peiwo-App des Entwicklers könnte für einen enormen Aufschwung des Kurses sorgen. Mit über 10 Millionen Nutzern bietet diese App ein sehr breites Spektrum an potenziellen Nutzern des TRX über diese Währung.

1 Kommentar

  • Avatar Nenad schreibt:

    Hallo
    Danke für den tollen Beitrag, ich finde Tron hat eine sehr gute Zukunft vor sich und es ist momentan noch alles am aufbauen. Der ganze Kryptomarkt ist noch sehr jung und am Anfang es braucht vertrauen und Geduld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.