Veröffentlicht: 13.02.2018

Teslacoin

Wie der Teslacoin die Demokratisierung der Welt vorantreibt

Mit dem Teslacoin wurde ein Kryptogeld geschaffen, das wie kein zweites für individuelle Freiheit und demokratische Entscheidungsprozesse steht. Während noch heute wenige Menschen in der Finanzwelt eine überdurchschnittliche Machtfülle besitzen, soll der Coin allen und hierbei vor allen den Normalbürgern offen steht.

Vieles spricht dafür, das dieses digitale Geld gemeinsam mit anderen Kryptowährungen eine dominante Rolle auf dem Markt einnehmen wird. Zahlungen wären damit rein elektronisch und vor allem in sehr kurzer Zeit möglich. Benannt ist dieser Coin übrigens nach einem absoluten Vorreiter der Energieerzeugung: Nikola Tesla.

Dieser entwickelte zu Ende des 19. Jahrhunderts ein Kraftwerk, dass die Bewegung von Wasser in elektrische Energie umwandelte. Es war ein Meilenstein auf dem Weg in eine digitale Welt, ähnlich demjenigen, der nun mit dem Teslacoin erreicht werden soll.

Die Ursachen, warum es Kryptogeld braucht, sind so vielschichtig wie bedeutend: Zum einen ist da natürlich die immer weiter um sich greifende Überwachung durch den Staat. Als Bürger hat man kaum noch eine Chance, sich dieser zu entziehen.

Das trifft erst recht auf Bezahlungsvorgänge zu. Gehen wir mit Kredit- oder EC-Karte in den Supermarkt, so werden alle Details der jeweiligen Transaktionen dauerhaft gespeichert. Auf diese Daten hat dann wiederum nicht nur die Hausbank Zugriff, sondern vor allem auch das Finanzamt.

Währungen wie der Teslacoin verschaffen dagegen Freiheit und Unabhängigkeit vom Staat.

Tesla – Ein Name, der Geschichte schreiben sollte

Geboren im Österreich-Ungarischen Kaiserreich machte der Serbe Nikola Tesla schnell Geschichte als einer der wichtigsten Erfinder der Menschheitsgeschichte. Sein Spezialgebiet war dabei von Beginn an die Elektrotechnik, in welcher er mit seinem physikalischen Fachwissen erhebliche Fortschritte erzielen konnte.

Das Ziel, das er als seine Vision ausgab: Irgendwann einmal alle Haushalte mit kostenlosem Strom versorgen zu können. Namensgeber für den Teslacoin zu sein, hat sich dieser kluge Kopf damit redlich verdient. Ähnlich ehrgeizig sind derweil übrigens auch die Pläne der Coin-Entwickler. Sie wollen dieses Kryptogeld als globales Zahlungsmittel etablieren.

Nationalstaatliche Grenzen und der Umtausch von Geld an selbigen würden dann der Vergangenheit angehören. Um dieses Ziel schon in wenigen Jahren zu erreichen, wurde das Konzept des Coins so simpel wie nur möglich angelegt. Transaktionen werden damit schneller durchgeführt, als dies für heutige Internet-Nutzer vorstellbar ist.

Nicht zuletzt kommt ein innovativer Skrypt-Algorithmus zum Einsatz, welcher eine hohe Sicherheit bei Zahlungen jeder Art garantiert. Sicherheit ist ein weiterer Aspekt, der Kryptowährungen jeder Art zum Zahlungsmittel der Zukunft macht.

Die sogenannte Blockchain, eine digitale Kette mit sämtlichen Transaktionsdetails, ersetzt dabei zentrale Großserver. Letztere galten und gelten als besonders anfällig für Hacker und damit als nicht sicher. Bei diesem Coin hingegen stehen Anonymität und Sicherheit an erster Stelle.

Die aktuelle Marktkapitalisierung des Kryptogeldes Teslacoin

Obwohl Kryptogeld so viele Chancen bietet, muss nicht jede Währung dem Anleger hohe Gewinne bringen. Um einen Eindruck vom Potential des jeweiligen Kryptogeldes zu erhalten, schauen viele Anleger auf das sogenannte Marktkapital, auch bekannt als Marktkapitalisierung.

Darunter wird ein Wert verstanden, der sich aus der Summe von der Anzahl verfügbarer Coins multipliziert mit dem aktuellen Preis pro Einheit zusammensetzt. Je niedriger dieser Wert ist, desto stärker wirken sich selbst geringfügige Veränderungen auf das eingesetzte Kapital aus.

Im Falle dieses Coins beträgt das Marktkapital momentan 1 Million US-Dollar. Da sich diese Zahl auf viele Einheiten verteilt, kann selbst mit einem geringen Kapitaleinsatz viel Geld verdient werden. Wer beispielsweise heute hundert Euro investiert, der erhält bei einer Verdoppelung des Marktkapitals weitere 100 Euro.

Das Potential im Vergleich zu anderen Coins ist bei diesem derweil noch riesig: So erreichen andere Kryptowährungen längst Marktkapitalisierungen von mehreren hundert Millionen oder Milliarden US-Dollar.

Entdecken noch mehr Menschen den Tesla für sich, so wird dies wohl einen positiven Einfluss auf den täglich erzielten Umsatz haben. Mit diesem steigt dann wiederum oft auch das Marktkapital. Steigende Kurse sind die Folge. Je früher ein Investment getätigt wird, desto früher wird denn auch von höheren Preisen profitiert.

Wer kann den Teslacoin erwerben und wie?

Das Besondere an dieser Kryptowährung: Sie steht allen Menschen offen und nicht nur einigen wenigen mit viel Macht. Stattdessen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, noch heute Teslacoins erwerben.

Voraussetzung ist lediglich das Registrieren auf einer der zahlreichen Kryptogeld-Börsen sowie der Download einer Wallet. Eine Wallet ist im Grunde nichts anderes als ein Depot, jedoch nicht für Wertpapiere, sondern für Kryptogeld.

Neben dem Teslacoin können hier meist auch andere digitale Währungen aufbewahrt werden. Der Download von Wallets ist für alle gängigen Betriebssysteme wie Windows, Linux oder Mac OS in wenigen Minuten möglich.

Der Handel mit Kryptogeld ist über die jeweilige Wallet in aller Regel eine schnelle und unkomplizierte Sache. Dabei können sowohl die Verwaltung als auch der Umtausch ohne größere Vorkenntnisse erledigt werden.

Am Ende kann also jeder an einem Projekt partzipieren, das die Chance hat, die Welt nachhaltig zu verändern. Vielleicht ist es schon in wenigen Jahren ganz normal, im Einzelhandel nur noch mit Kryptogeld zu bezahlen. Euro, Dollar und Co. hätten dann ebenso ausgesorgt wie beispielsweise Gold als Kapitalanlage.

Ein Fazit zu dieser Kryptowährung

Ein Investment in den Teslacoin ist die wohl unkomplizierteste Möglichkeit am spannenden Projekt Kryptogeld teilzuhaben. Benannt ist das digitale Geld nach dem legendären Nikola Tesla, der unter anderem als Erfinder eines neuartigen Kraftwerks in die Geschichte eingehen sollte.

Wer jetzt, diese Währung sei nur für einen elitären Kreis gedacht, hat sich geirrt. Stattdessen kann jeder, der das nötige Alter von 18 Jahren besitzt, noch heute eine Investition in diesen Coin tätigen. Im besten Fall sind hohe Gewinne möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.