Veröffentlicht: 04.01.2018

TenX Coin

Der TenX Coin – was steckt dahinter?

Basis für den TenX Coin ist TenX, in erster Linie eine Zahlungsplattform für Kryptowährungen. Die Plattform bietet jedoch neben einem Wallet auch ein Bankkonto und eine physische Debitkarte mit Zugang zu Bankautomaten weltweit.

Das Unternehmen möchte damit Produkte vorstellen, wie den TenX Coin, die den Nutzern ermöglichen ihre Kryptowährungen in der realen Welt zu gebrauchen und sie alltagstauglich zu machen. Die Kryptowährung der Plattform ist der TenX Coin.

Der TenX Coin in Zahlen

Das Unternehmen verfügt über ein Marktkapital von 455.302.864 US$ mit einem täglichen Handelsvolumen von 21.504.600 US$. Von den insgesamt 205.218.256 TenX Coin befinden sich aktuell 104.661.310 im Umlauf.

TenX Coin sind an über 15 verschiedenen Exchange Börsen gegen Kryptowährungen (BTC, ETH, LTC usw.) und Fiatwährungen erhältlich. Mehr als 70 % des Handels läuft dabei über Bittrex im Austausch gegen Bitcoin und Ethereum.

Der TenX Coin erreicht im Token Ranking von coinmarketcap.com den Platz 58.

Das Team von TenX und seine wichtigsten Investoren

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich aus strategischen und wirtschaftlichen Gründen in Singapur. Toby Hoenisch (CEO), Michael Sperk (CTO), Paul Kitti (COO) und Julian Hosp (CVO) gründeten das Unternehmen bereits Mitte 2015.

Insgesamt arbeiten 39 Personen an dem Projekt. Laut Angaben der Firmenwebsite verfügen die Teammitglieder über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Deep Tech, Künstliche Intelligenz, Blockchain sowie Marketing und Business Operations.

Das TenX Projekt kann namhafte Unterstützer und Investoren vorweisen. In ihrem Whitepaper nennen sie beispielsweise Vitalik Buterin und die Fenbushi Capital als Investoren.

Die Fenbushi Capital ist das erste in China ansässige Risikokapitalunternehmen, welches ausschließlich in Projekte investiert, die auf Blockchain basieren. Vonseiten der Industrie erfährt das TenX Projekt ebenfalls prominente Unterstützung.

Die Citi Group und PayPal unterstützen Projekte wie TenX, die innovativen Ideen im FinTech Sektor hervorbringen, mit finanziellen Mitteln.

Wie funktioniert die TenX Plattform?

Die Einrichtung des TenX Wallets ist denkbar einfach. Nachdem der Nutzer die App heruntergeladen hat, muss er diese nur mit der eigenen Handynummer und E-Mail-Adresse bestätigen.

Die TenX App ist erhältlich für Android, Apple über die jeweiligen App-Stores. Das Wallet ist auch für den Webbrowser erhältlich über die TenX.tech Webseite.

Nach der Anmeldung können Nutzer ihr Wallet mit diversen Krypto- und Fiatwährungen bestücken. Über die App können Nutzer wählen zwischen virtueller und physischer Debitkarte. Eine Kreditkarte soll in naher Zukunft folgen.

Die einzelnen Gebühren sind sehr übersichtlich und transparent dargestellt. Die physische Debitkarte kostet einmalig 15 US$, die virtuelle Karte kostet 1.50 US$.

Eine jährliche Gebühr von 10 US$ muss nur gezahlt werden, wenn der Jahresumsatz weniger als 1.000 US$ betrug. Es gibt keine Exchange- oder Transaktionsgebühren.

Bei dem Standardkonto kann der Karteninhaber umgerechnet bis zu 200 US$ an einem Geldautomaten abheben. Das tägliche Ausgabelimit liegt bei 2500 US$ pro Tag. Für ein höheres Limit besteht die Möglichkeit der Aufbuchung.

Die TenX Plattform baut auf der COMIT Plattform auf. COMIT ist ein kryptografisch gesichertes Off-Chain-Transaktionsnetzwerk.

Im Wesentlichen handelt es sich um eine Zahlungsplattform, die reibungslose, günstige Zahlungen für Nutzer auf der ganzen Welt verspricht. Die TenX-Zahlungsplattform interagiert mit dem COMIT-Netzwerk, um ein vielfältiges Angebot und höchste Sicherheitsanforderungen für die Nutzer bereitzustellen.

Die Vorteile von TenX

TenX bietet seinen Nutzern viele Vorteile und hebt sich damit von den Konkurrenten ab:

  • Nutzer erhalten bei TenX ein Multi-Currency Wallet. Das heißt neben Fiatwährungen können auch verschiedene Kryptowährungen gekauft und in einem Wallet verwaltet werden.
  • Beim Bezahlen kann der Nutzer wählen, welche Währung er gerade ausgeben möchte. Die Umwandlung erfolgt unmittelbar vor der Transaktion. Das bietet dem Nutzer die Möglichkeit jeweils zum aktuellen Kurs zu wechseln und den günstigsten Wert abzupassen.
  • TenX nutzt ein Mulit-Blockchain-Asset. Zurzeit ist jedoch nur der Handel mit Bitcoins möglich. Ethereum, die Ethereum ERC20-Token und Dash befinden sich im Beta-Test und sind bald ebenfalls verfügbar.
  • Das TenX-Wallet und die dazugehörigen Karten sind wegen der Verträge von Mastercard und Maestro in 200 Ländern gültig. Laut Angaben des Unternehmens können Nutzer an über 36 Millionen Stellen real und virtuell mit TenX zahlen.
  • Für die nötige Sicherheit sorgen die Dezentralen-Sicherheits-Smart-Contracts (DSS). Dabei verwaltet der Nutzer seine DSS-Schlüssel selbst und behält damit die volle Kontrolle über das eigene Konto. Mit den Smart Contracts kann jeder sein Konto an die eigenen Bedürfnisse anpassen und Limits festlegen.
  • TenX Coin Inhaber erhalten monatlich einen Bonus von 0,5 % des gesamten Zahlungsvolumens, der auf der TenX-Payment-Plattform getätigt wurde. Außerdem erhalten Nutzer jeden Monat 0,1 % Cash-Back für jede getätigtee Transaktion.

Die TenX Roadmap

Das Unternehmen hat zum Jahresende 2017 an der Integration weiterer Kryptowährungen und die Protokollskalierung und Sicherheit von COMIT gearbeitet. In den nächsten Monaten will TenX die COMIT Version 0.1 entwickeln und die strategische Markterweiterung vorantreiben.

Für das 2. Quartal 2018 plant das Unternehmen die Integration der ERC20-Token.

Für das Jahr 2018 und 2019 plant TenX die Einbettung diverser Erweiterungen und Tools für Entwickler und Nutzer, um das TenX Ökosystem weiter auszubauen. Der letzte Punkt auf der Roadmap ist die TenX Blockchain Banking Licence.

Dadurch sollen das traditionelle Bankensystem mit der Blockchain Technologie und dem daraus entstanden Ökosystem verknüpft werden. Bis 2020 plant TenX für alle Kryptowährungen und alle Märkte weltweit verfügbar zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.