Veröffentlicht: 18.01.2018

RRT Coin

Welche Möglichkeiten bietet der RRT Coin seinen Investoren?

Anleger, die sich für einen Kauf von einem RRT Coin entscheiden, können dieses gleich für mehrere Dinge nutzen. Zuallererst ist dieser Coin natürlich eine digitale Währung, welche unter bestimmten Umständen als Zahlungsmittel im Netz dienen kann.

In dieser Rolle erfuhr der Coin zuletzt einen starke Boom, denn digitales Geld ist heute gefragter als je zuvor. Die Gründe hierfür sind vielschichtig, allerdings spielt das Misstrauen der Bürger in ihre Regierungen wohl eine wichtige Rolle.

Euro- und Schulden-Krise haben ihre Wirkung beim größten Teil der Bevölkerung nicht verfehlt. Kryptogeld, als vielversprechende Alternative, wird im Gegensatz hierzu meist von privaten Entwicklern und Investoren auf den Markt gebracht.

Ein weiterer Aspekt des Erfolgs sind sicherlich die niedrigen Zinsen in Europa und weltweit. Bei einem Investment aus diesen Gründen erhoffen sich die Anleger einen stattlichen Gewinn. Die nahe Vergangenheit zeigt dabei, dass mit Kryptogeld durchaus hohe Renditen realisiert werden konnten.

Die Prognosen für die Zukunft sehen sogar noch rosiger aus. Bei Experten herrscht weitgehend Einigkeit, dass der RRT Coin und andere Kryptowährungen mittelfristig neue Höchststände erreichen werden. Innerhalb des bereits sehr offenen Krypto-Sektors besticht der RRT Coin mit besonders großer Transparenz.

Anleger können sich direkt mit den Entwicklern in Verbindung setzen und Anreize zur künftigen Entwicklung des Coins geben.

Aus welchem Grund wurde die Währung konzipiert?

Was beinahe alle Entwickler von Kryptowährungen eint, ist der Wunsch, ein einfacheres und flexibleres Zahlungssystem zu erschaffen. Transparente Prozesse im Rahmen von Transaktionen spielen eine nicht minder wichtige Rolle.

Im Gegensatz zu Euro, Dollar, Franken und Co. ist der RRT Coin eine internationale Währung. In einem Zeitalter digitaler Innovativen ohne Zweifel ein großer Vorteil. Da sich Kryptogeld nicht um Landesgrenzen schert, können Coins in wenigen Sekunden von einem Ende der Welt zu einem anderen geschickt werden.

Gebühren bei Transaktionen können zwar erhoben werden, bewegen sich aber stets in einem kleinen Rahmen. Hinzu kommt, dass Währungen wie der RRT die wohl komfortabelste Zahlungsweise ermöglichen, die heute vorstellbar ist: Nämlich mit dem Handy beziehungsweise Smartphone.

Dieses gehört für den Großteil der Menschen bereits heute fest zum Inhalt der persönlichen Hosentasche. Ein lästiger Geldbeutel muss dagegen künftig mit Kryptogeld nicht mehr herumgetragen werden.

Überhaupt sind Währungen dieser Art wesentlich flexibler, als jede andere Zahlungsart, die die Menschheit bis dato verwendet hat. Der Schutz vor Kriminellen über die Blockchain und ähnliche Absicherungen trägt hierzu sicherlich einen Bärenanteil bei.

Was Nutzer des Coins weiterhin sehr schätzen, ist die zugesicherte Anonymität. Abgesehen von den beiden Transaktionsteilnehmern haben keine Dritten Zugriff auf die Daten respektive Informationen.

Ein Vergleich zwischen Coins und klassischen Währungen

Trotz der vielseitigen Möglichkeiten des Kryptogeldes ist dieses noch nicht überall in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Entsprechend fragen sich viele Menschen nach wie vor, was eigentlich die konkreten Unterschiede zwischen den verschiedenen Coins und beispielsweise dem Euro sind: Zum ersten wäre da natürlich die Form.

Zwar sind auch viele Euros digital verfügbar, dennoch gibt es nach wie vor eine Menge physisches Geld in Form von Scheinen und Münzen. Im Falle des RRT Coin ist dies nicht der Fall. Dieser ist ausschließlich digital verfügbar und kann von einem sogenannten Wallet transferiert werden.

Was es dabei zu beachten gilt: Für unterschiedliche Coins müssen teils verschiedene Wallets heruntergeladen werden. Ein Wallet entspricht in etwa einem modernen Wertpapier-Depot, auf welches ebenfalls online zugegriffen werden kann.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zum Euro sind die Menschen, die hinter der Währung stehen. Im Falle der europäischen Gemeinschaftswährung ist das die EZB und damit letztendlich die supranationale Europäische Union.

Alle anderen Währungen wie beispielsweise das Britische Pfund werden nach wie vor von den nationalen Notenbanken und damit von Nationalstaaten ausgegeben. Beim Kryptogeld sind dagegen so gut wie nie staatliche Akteure für die Schaffung verantwortlich.

Meist handelt es sich um erfahrene IT-Spezialisten, die mit den Coins den Zahlungsverkehr neu denken wollen.

Gewinnchancen bei einer sofortigen Investition in Kryptogeld

Tatsächlich sind die Chancen auf nachhaltige Gewinne im Falle des Kryptogeldes derzeit sehr gut. Obwohl der Boom dieser Anlageklasse bereits eine ganze Weile andauert, ist der Zenit wohl noch lange nicht erreicht.

Dafür spricht unter anderem der Fakt, dass viele der gehandelten Coins noch nicht in das Bewusstsein der gesellschaftlichen Mitte gerückt sind. Dass dies aber schon bald geschehen wird, dafür spricht die starke Präsenz der Medien im digitalen Zeitalter.

Obwohl dies bis jetzt noch nicht bestätigt wurde, verhandeln die Entwickler des Coins angeblich bereits mit renommierten Journalisten. Es ist also vielleicht nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die ersten großen Titelstorys mit diesem Kryptogeld auseinandersetzen.

Was sicherlich keine Spekulation ist: Im Falle von Geldanlagen zeichnet sich ein früher Einstieg meist aus. Das können vor allem Bitcoin-Investoren bestätigen. Im Falle der wohl bekanntesten digitalen Währung wurde ein frühes Investment nämlich in kurzer Zeit mit hohen Erträgen belohnt.

Insgesamt haben sich viele der Coins der ersten Stunde bis heute mehr als Vertausendfacht. Gut möglich, dass dem RRT Coin dieser Wertzuwachs erst noch bevorsteht und bald erreicht wird.

Ein Fazit zum RRT Coin

Mit einem Investment in den RRT Coin können Anleger am Boom des sogenannten Kryptogeldes partizipieren. Geschaffen wurde diese Währung, um Euro und Co. echte Konkurrenz zu machen.

Als internationale Währung existieren für den Coin praktisch keine Landesgrenzen. Jede Einheit, die von dieser Währung existiert, wird auf digitale Weise geschaffen und ist dann auch nur online verfügbar.

Für hohe Sicherheit und Anonymität sorgt die dezentrale Datenspeicherung über die sogenannte Blockchain. Je früher in den RRT Coin investiert wird, desto größer die Chancen auf hohe Erträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.