Veröffentlicht: 26.01.2018

Pura Coin

Was ist überhaupt ein Pura Coin?

Der Pura Coin ist Teil der sogenannten Kryptowährungen und damit ausschließlich in digitaler Form verfügbar. Münzen und Scheinen dieses Geldes existieren also nicht oder nur als digitale Fotografie.

Für Sicherheit bei Transaktionen sorgt im Falle dieses Coins die Blockchain. Die nach einem intelligenten Konzept geschaffene Kette aus Transaktionen kommt ganz ohne zentrale Speicherung von Daten aus.

Hackern und anderen Cyber-Kriminellen wird es damit beinahe unmöglich gemacht, auf Transaktionsdetails zuzugreifen. Abgesehen vom Sicherheits-Aspekt ist Kryptogeld für sein hohes Maß an Anonymität bekannt.

Der Pura Coin stellt dabei keine Ausnahme dar und entzieht sich den wachsamen Augen des Staates. Vor allem aber ist er unkompliziert und schnell. Überweisungen können in wenigen Sekunden von einem Ende der Welt an das andere durchgeführt werden.

In einer Zeit, in der die meisten Unternehmen international tätig sind, stellt dies einen nicht zu unterschätzenden Vorteil dar. Alles, was es für eine Transaktion mit diesem Coin benötigt, ist im Übrigen eine E-Wallet.

Von dieser digitalen Geldbörse aus können Coins an beliebige Personen verschickt und natürlich auch empfangen werden. Wallets werden von verschiedenen Software-Firmen angeboten und in aller Regel kostenlos zum Download bereitgestellt.

Neben dem Pura können von hier aus auch andere Kryptowährungen verwaltet und gelagert werden.

Aus welchem Grund wurde der Pura Coin konzipiert?

Das Ziel der Entwickler dieses Coins war es, den internationalen Zahlungsverkehr zu liberalisieren. Bestehende Einschränkungen sollen künftig verschwinden und die Tätigkeiten heutiger Banken überflüssig machen.

Schon bald könnten Coins wie der Pura auch die traditionellen Währungen wie Dollar und Euro ersetzen. Immerhin können die Entwickler des Pura weit unabhängiger agieren als Zentralbanken a la EZB und Fed.

Hinter letzteren beiden stehen Regierungen, die von politischen Interessen geleitet werden. Abgesehen davon wird das Vertrauen vieler Bürger in ihren jeweiligen Staat momentan momentan immer geringer.

Kryptogeld ist eine vielleicht historische Chance für die Bürger, sich vom Staat zu lösen. Die internationale Akzeptanz macht es für die Coin-Entwickler leichter, neue Wege im Zahlungsverkehr zu gehen.

Fairness ist ein weiterer Aspekt, der diese Währung zu einer guten Wahl macht. Auf der übersichtlichen Website des Coins finden Interessenten all die Informationen, welche für eine erfolgreiche Nutzung benötigt werden.

Darüber hinaus warten Fakten zu Investitionen in diesen Coin. Tatsächlich erfreut sich der Pura Coin als Anlage heute größter Beliebtheit. Bei einer positiven Kursentwicklung können Investoren mit hohen Gewinnen rechnen.

Werden diese dann reinvestiert, so ist eine weitere Steigerung möglich. Da Spar- und Tagesgeldkonten heute nur noch wenig Rendite bieten, sind die Coins sicherlich eine vielversprechende Alternative.

Wer kann mit diesen Coins Handel betrieben?

Was viele nicht wissen: Der Pura richtet sich nicht an eine bestimmte Zielgruppe, sondern an die Gesellschaft als ganzes. Dieser Coin kann von allen Menschen gehandelt werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Privatanlegern steht er genauso offen wie echten Profis und beruflichen Investoren. Auch von den Vorteilen des Kryptogeldes profitieren alle Anleger gleichermaßen. Die schnelle Durchführung von Zahlungen und die Anonymität sind freilich nur einige davon.

Hinzu kommt natürlich das Potential künftiger Kursgewinne. Schon in wenigen Jahren könnte eine einzelne Einheit dieses Geldes ein vielfaches wert sein. Abhängen wird dies vom wirtschaftlichen Gebot der Nachfrage und des Angebots.

Finden sich in Zukunft mehr Käufer als Verkäufer auf den Börsen ein, so steigt der Kurs an. Die Chancen hierauf stehen alles andere als schlecht. Fakt ist: Stand jetzt ist Kryptogeld vielen Menschen noch kein Begriff.

Lediglich Experten und an der Thematik interessierte Privatanleger wissen meist über die Erfolgsgeschichte Bescheid. Was weiterhin erwähnt werden sollte: Während der Bitcoin bereits seit vielen Jahren von einem Hoch zum nächsten eilt, steht dem Pura dies vermutlich erst noch bevor.

Zwar ist auch dieser Coin stetig im Wert angestiegen, allerdings nicht im gleichen Maße. Grund genug anzunehmen, dass diese Währung ihr Potential längst noch nicht ausgeschöpft hat.

Ein Blick auf die Marktkapitalisierung von Pura Coin

Um zu beziffern, wie beliebt eine Kryptowährung ist, lohnt sich ein Blick auf die Marktkapitalisierung. Bekannt ist diese auch als Marktwert. Sie ergibt sich aus dem jeweils aktuellen Kurs pro Einheit mal der Anzahl an verfügbaren Coins.

Der Preis, den ein Käufer für alle Münzen bezahlen müsste, entspricht der Marktkapitalisierung. Im Falle des Pura liegt dieser Wert im Moment bereits bei mehr als 90 Millionen US-Dollar.

Der Vergleich mit klassischen Papierwährungen zeigt auch hier, dass das Potential des Pura längst noch nicht ausgeschöpft ist. Euro und Dollar kommen heute auf eine Marktkapitalisierung, die um ein Vielfaches höher liegt.

Allerdings sind diese beiden Währungen auch auf bestimmte Gegenden beschränkt. Der Pura dagegen kann auf der ganzen weltweit zum Einsatz kommen.

Gerüchten zufolge laufen derzeit Verhandlungen mit Dutzenden Online-Shops über die Akzeptanz dieses Coins als offizielles Zahlungsmittel. Ohne Frage ist der Online-Handel in vielerlei Hinsicht die Zukunft.

Im Vergleich zum Einzelhandel bietet er seinen Kunden eine deutlich größere Flexibilität an. Diese neue Situation im Handel macht das Auftreten neuer Zahlungsmittel zu einer Unumgänglichkeit.

Der Pura Coin ist dank seiner positiver Eigenschaften geradezu prädestiniert für diese Rolle. Weiteres Wachstum ist aus diesem Grund sehr wahrscheinlich.

Der Pura Coin im Fazit

Der Kauf von Einheiten des Pura Coins ermöglicht es Anleger, am Boom des Kryptogeldes zu partizipieren. Gleichzeitig ist diese Währung vor allem ein ungemein innovatives Zahlungsmittel.

Online durchgeführte Transaktionen können damit nicht nur schneller vonstatten gehen, sondern vor allem sicher und anonym. Mit einer Marktkapitalisierung von bereits mehr als 90 Millionen US-Dollar setzt der Pura Coin zu einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte an.

Weiteres Potential ist gegeben. Tatsächlich haben auch heute viele Menschen noch nicht von Kryptogeld gehört – in Zukunft dürfte sich dies ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Galileo Reportage & der Bitcoin Milliardär

MarketPeak- Die Schnittstelle zwischen Blockchain und Investoren

Bitmark Coin

Polybius Coin

TokenCard Coin

Matchpool Coin