Veröffentlicht: 01.02.2018

MobileGo Coin

MobileGo Coin – echte Konkurrenz für Play Store und iTunes?

Der MobileGo Coin ist die Währung der ersten mobilen Spieleplattform mit eigenem Store in der Kryptowelt. Das Unternehmen möchte vor allem die Situation der Spieleentwickler verbessern und gleichzeitig eine neue dezentralisierte Gaming-Plattform mit zahlreichen Angeboten und Tournieren bieten.

Das MobileGo Team

Das Unternehmen GamesCredit Inc. ist für die MobileGo Plattform verantwortlich. Das serbische Unternehmen wurde 2016 von engagierten Gamern gegründet. Heute besteht das Team aus über 100 Personen mit 10 Büros in 5 verschiedenen Ländern.

Das internationale Team hat sich zum Ziel gesetzt die gesamte Spielewelt in einem Ökosystem zu vereinen. Die Blockchain-Technologie soll dabei helfen eine neue Dimension des Gaming zu ermöglichen.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Möglichkeiten der eSports-Branche noch lange nicht erschlossen sind.

Die wichtigsten Mitglieder des Teams sind Sergey Sholom (CEO), Maxim Sholom (Produktdirektor), Nikola Djokic (CTO) und Milos Solujić (Leitender Software Architekt).

Wie funktioniert die MobileGo Plattform?

Der MobileGo Store ist mit dem Google Play Store vergleichbar. Er ist so konzipiert, dass er den großen Anbietern Google und Apple Konkurrenz machen kann. Eine zentrale Rolle auf der Plattform spielt der MobielGo Coin.

Die Kryptowährung wird für alle Transaktionen und Auszahlungen auf der Plattform verwendet. Der Coin kann auch beim Spielen gesammelt oder in Form von Gutscheinen verteilt werden.

Wenn Gamer beispielsweise ein neues Level auf der MobileGo-Plattform erreichen, erhalten sie mit MobileGo Coins als Belohnung.

Diese können dann eingesetzt werden um Rabatt-Gutscheine für In-App-Käufe zuerhalten, als Eintritt für VIP-Gaming Turniere mit echten Geldpreisen oder um sich als Beta-Tester für neue Spiele zu qualifizieren.

Das Unternehmen plant für die Zukunft vermehrt dezentralisierte Turniere anzubieten, bei denen die Gewinner MobileGo Coin erhalten.

Zu den weiteren geplanten Funktionen von MobileGo gehören dezentrale, von Spielern ausgeführte Turniere, Peer-to-Peer-Match-Play und ein dezentraler P2P-Marktplatz für virtuelle Game-Artikel oder Erweiterungen.

Die zentralisierten Gaming-Turniere werden von Spieleentwicklern auf der Plattform betrieben, um ihre Spiele zu bewerben. Bei diesen Turnieren handelt es sich um gesponserte Turniere, die die Teilnahme der Spieler fördern.

MobileGo sichert alle Transaktionen und Spielturniere auf der Plattform mit Smart Contracts ab. Dadurch soll ein Höchstmaß an Sicherheit geboten und eine Manipulation der Turniere verhindert werden.

Wer profitiert am meisten von der Plattform?

Heute haben Spieleentwickler grundsätzlich zwei Möglichkeiten, ihre Handyspiele online zu veröffentlichen: den iTunes App Store oder den Google Play Store. In beiden Stores werden den Entwicklern etwa 30 % ihrer Umsätze abgenommen.

MobileGo möchte ein gerechteres System für Spieleentwickler schaffen. Durch die Belohnung von Spieleentwicklern will MobileGo mehr Entwickler dazu ermutigen, auf ihre Plattform zu kommen.

Derzeit nimmt die MobileGo-Plattform nur 10 % des Umsatzes ein. Darüber hinaus können Entwickler Auszahlungen in weniger als 60 Stunden erhalten – im Vergleich zu den 60 Tagen, die sie möglicherweise bei Google oder dem Apple Store warten müssten.

Ein weiteres Problem besteht darin, dass Entwickler beim Hinzufügen neuer Versionen lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. MobileGo ermöglicht dagegen eine schnelle und einfache Integration von SDKs.

Dies wird durch eine Integrationsumgebung erreicht, in der Entwickler ihre APK-Datei hochladen können. Das System überprüft Google Play auf Verifizierung und lädt dann die geprüfte APK von dort herunter.

MobileGo verwendet dieses System, um die Qualitätskontrolle zu gewährleisten und gleichzeitig zeitnahe Spielupdates bieten zu können.

Diese Vorteile sollen Entwickler ermutigen ihre Spiele auf der MobileGo Plattform anzubieten. Davon können letztlich auch die Spieler profitieren. Denn je mehr Entwickler sich beteiligen, desto größer ist das Spieleangebot auf der Plattform.

Die Belohnungen sind ein weiterer Anreiz für Spieler und fördern die Aktivität der Nutzer. Mit den dezentralisierten Turnieren soll den Gamern außerdem eine ganz neues Spielerlebnis geboten und die eSport-Branche an Popularität gewinnen.

Der MobileGo Coin

MobileGo verwendet zwei Blockchains gleichzeitig. Wenn der Nutzer Ethereum sendet, so erhält er MobileGo Coin, die auf dem ERC-20-Token basieren. Wenn mit einer anderen Kryptowährung gezahlt wurde, so erhält er sein Guthaben auf der Waves-Blockchain.

Der MobileGo Coin erzielt ein Marktkapital von 74.441.659 US$. Dabei wird ein tägliches Handelsvolumen von 70.347 US$ umgesetzt. Von den insgesamt 100.000.000 MobileGo Coin befinden sich aktuell 98.028.877 im Umlauf. Im Token Ranking von coinmarketcap.com erhält der MobileGo Coin den Platz 240.

Fazit

GameCredits Inc. sieht die MobileGo Plattform als Ergänzung ihrer Produktpalette, die letztlich den Bekanntheitsgrad und die Nutzerzahlen erhöhen soll. MobileGo ist eine ambitionierte Gaming-Plattform, die sich durchaus mit iTunes und Google App-Store messen will.

Um mit diesen Giganten mithalten zu können, will MobileGo die Vorteile der Blockchain-Technologie mit der weit verbreiteten Popularität von Handyspielen verbinden.

Da es insbesondere für Spieleentwickler entscheidende Vorteile bietet, erhöht es den Anreiz neue Spiele auf dieser Plattform anzubieten. Dadurch wird langfristig die Plattform mit immer mehr Spielen versorgt und das wird mehr Gamer anlocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.