Veröffentlicht: 26.01.2018

Ledger Nano S einrichten

Ledger Nano S einrichten – wie geht das?

Ausgepackt ist es schnell, doch vor dem Betrieb müssen wir das Ledger Nano S einrichten. Alle notwendigen Informationen dazu finden wir entweder in der Verpackungsbox oder im Internet.

Einfachheit ist hier gefragt, der französische Hersteller hat alles richtig gemacht. Die Firma ist mit dem Ledger Nano S sehr erfolgreich. Das kleine Gerät ist in aller Munde und überzeugt durch ausgeklügelte Technik.

Hardware-Wallets bieten in aller Regel beste Sicherheit im Umgang mit Kryptowährungen. Dies gilt auch für das Ledger Nano S. Manipulationen sind am Hardware-Wallet nur möglich, wenn das Gerät mit dem Computer verbinden ist.

Dies bietet Vorteile gegenüber den Software-Wallets, mit denen einige Kryptowährungen arbeiten. Software-Wallets sind immer angreifbar, da sie quasi immer online sind.

Das Ledger Nano S kann einfach in die Tasche gesteckt werden. Problemlos ist das und schlägt in Sachen Komfort auch Papier-Wallets. Doch lassen Sie uns das Ledger Nano S einrichten, gemeinsam und übersichtlich.

Ledger Nano S einrichten – erste Schritte und PIN-Vergabe

Nachdem wir das Ledger Nano S ausgepackt haben, sollten wir uns alle Komponenten genau ansehen. Die Wichtigsten sind das mitgelieferte USB-Kabel, die „Get-Started”-Karte und die Security-Karte.

Auf der „Get-Started”-Karte finden Sie die Internetadresse des Herstellers. Kurz dorthin gesurft, sind dort sehr gute Informationen über Ihre Neuanschaffung zu finden.

Sie benötigen übrigens einen Computer, den Sie spätestens jetzt einschalten sollten. Die meisten Betriebssysteme werden vom Ledger Nano S unterstützt. Darunter fallen die Systeme Windows, Linux und auch macOS.

Gesagt und getan, verbinden wir das Hardware-Wallet über das USB-Kabel mit dem gestarteten Computer. Das Ledger Nano S wird vom Computer erkannt. Drücken Sie die beiden Gerätetasten gleichzeitig, erwacht das OLED-Display.

Das Display ist gut ablesbar und präsentiert alle wichtigen Informationen übersichtlich. Als Erstes wird die Eingabe einer PIN vom Gerät eingefordert. Mit den Tasten erhöhen oder verringern Sie jede Zahl der PIN.

Bestätigen Sie jede Einzelzahl und die Gesamt-PIN durch gleichzeitiges Drücken der Gerätetasten. Ist die PIN eingegeben und bestätigt, haben Sie den ersten Schritt zur Einrichtung erfolgreich gemeistert.

Der nächste Schritt sieht die Ausgabe der Recovery-Wörter vor. Nehmen Sie bitte die im Lieferumfang enthaltene Recovery-Karte zur Hand.

Ledger Nano S einrichten – Ausgabe der Recovery-Wörter

Das Ledger Nano S ist so programmiert, dass es im nächsten Einrichtungsschritt 24 Recovery-Wörter ausgibt. Notieren Sie die ausgegebenen Worte auf der mitgelieferten Recovery-Karte.

Achtung, dieser Schritt ist bei der Einrichtung Ihres Ledger Nano S essentiell. Arbeiten Sie sorgfältig, denn die Wortliste wird zwingend benötigt, wenn Sie Ihr Wallet wieder herstellen wollen.

Außerdem erlauben die Recovery-Wörter vollen Zugriff auf Ihr Kryptogeld. Wenn die Liste also in fremde Hände fällt, erhält diese Person Zutritt zu Ihren Coins. Auch wenn der Zugang unberechtigt ist, erlaubt die Liste vollen Zugang.

Deshalb ist Sorgfalt gefragt. Nachdem das Gerät alle Wörter ausgegeben hat, fragt es diese in Stichproben ab. Beispielsweise sind sie aufgefordert, das neunte Recovery-Wort einzugeben.

Mit den Tasten verändern Sie die Einzelbuchstaben. Wenn Sie Buchstaben und Wort gesetzt haben, bestätigen Sie mit dem gleichzeitigen Drücken beider Tasten.

Wenn Sie alle abgefragten Wörter richtig eingegeben haben, geht das Ledger Nano S in Betriebsbereitschaft. Nun sollten Sie nochmal einen genaueren Blick auf die Internetseite des Herstellers werfen.

Navigieren Sie zum Apps-Reiter der Webseite. Dort angelangt, sehen Sie eine Aufteilung in „Wallet-Apps” und „Management Apps“. Zunächst interessiert uns der Ledger Manager im „Management Apps”-Bereich.

Ledger Nano S einrichten – Apps und Wallets installieren

Wenn Sie Ihr Ledger Nano S einrichten, kommen Sie um die Installation von Apps nicht herum. Sie tun sich einen Gefallen, wenn Sie den Ledger Manager zuerst installieren.

Dieser bietet Ihnen eine einfache und sehr effiziente Umgebung zur Installation weiterer Apps. Der Ledger Manager setzt auf Chrome für Windows, Linux oder macOS auf.

Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie Chrome auf Ihrem Computer installiert haben. Wahlweise können Sie auch das ChromeOS benutzen. Wenn der Ledger Manager heruntergeladen und installiert ist, können Sie diesen über Chrome öffnen.

Einmal geöffnet, erlaubt das Programm, weitere Apps durch einen einfachen Klick auf dem Hardware-Wallet zu installieren. Dieses Vorgehen ist die einfachste Art und Weise, Ihre gewünschten Apps zu installieren.

Daneben macht sich die App bei der Aktualisierung der Firmware des Ledger Nano S nützlich. Sind Software-Updates für installierte Wallets verfügbar, können Sie diese auch über den Ledger Manager aktualisieren.

So kommen Sie immer sofort in den Genuss von Sicherheits-Updates. Diese werden regelmäßig von der Herstellerfirma des Hardware-Wallets bereitgestellt. Im Ledger Manager sind die verfügbaren Apps (Wallets) aufgelistet.

Mit einem Klick auf das gewünschte Wallet wird dieses installiert. Apps können über den Ledger Manager auch genauso einfach deinstalliert werden.

Ledger Nano S einrichten – Update der Apps

Sind Aktualisierungen von Apps verfügbar, wird Ihnen das im Ledger Manager angezeigt. Um das Wallet zu aktualisieren, muss das entsprechende Wallet deinstalliert werden.

Im Anschluss installieren Sie die neuste Version mit einem einzigen Klick. Das Verfahren entspricht der Basisinstallation und ist deshalb sehr einfach und intuitiv umzusetzen.

Momentan sind für das Ledger Nano S das Wallet Bitcoin und Altcoins verfügbar. Daneben stehen ein Ethereum-Wallet und ein Ripple-Wallet zur Verfügung.

Die Liste der unterstützten Coins und Tokens wird immer länger und sind einfach im Internet abzufragen. Die Hersteller des Nano S stellen das Hardware-Wallet damit einem immer breiteren Publikum bereit.

Der sicheren Verwahrung und Verwaltung Ihres Kryptogeldes steht also nichts im Wege. Nach Öffnen des Wallets können Sie Kryptowährungen versenden und erhalten.

Nach der Nutzung schließen Sie das Wallet. Trennen Sie die USB-Verbindung und lagern Sie das Wallet an einem sicheren Platz.

Getrennt von Internet sind Ihre Coins und Tokens sicher und vor jeglichem unberechtigten Zutritt geschützt. Damit bietet das Ledger Nano S eine sehr gelungene Alternative zu den anderen Wallet-Varianten.

Die Multi-Wallet-Funktionalität und die wachsende Unterstützung neuer Kryptowährungen machen das Ledger Nano S einrichten zum Gewinner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.