Artikel veröffentlicht am: 11. April 2018

Ledger Nano S Anleitung

Ledger Nano S Anleitung – Installation und Betrieb des Hardware-Wallets

Hier finden Sie eine detaillierte Ledger Nano S Anleitung – damit Sie diese Wallet für Altwährungen auch optimal bedienen können.

Ledger Nano S Anleitung – das Hardware-Wallet leicht gemacht

Kryptowährungen werden immer beliebter und entwickeln sich stetig weiter. Dabei den Überblick zu bewahren, ist nicht immer einfach und macht sich auch bei der Verwaltung neuer und alter Coins bemerkbar.

Neben Papier- und Software-Wallets finden wir zunehmend mehr Hardware-Wallets auf dem Markt. Ein bekannter und gelobter Vertreter der Hardware-Wallets ist das Ledger Nano S.

Der Umgang mit dem Ledger Nano S ist unkompliziert. Nach der Einrichtung des Wallets, welche als erster Punkt in der folgenden Ledger Nano S Anleitung abgehandelt wird, ist das Versenden, Empfangen und Aufbewahren von Kryptowährungen äußerst einfach und dabei auch noch sehr sicher.

Das Ledger Nano S unterstützt Bitcoin, Litecoin, Ethereum und die sogenannten Altcoins. Die französischen Hersteller arbeiten ständig an Erweiterungen für das Wallet.

Damit sind Unterstützungen für weitere Kryptowährungen in Zukunft sichergestellt und das Ledger Nano S für einen längeren Gebrauch gewappnet.

Ledger Nano S Anleitung – das Wallet muss vor Betrieb eingerichtet werden

Zur Einrichtung des Ledger Nano S wird lediglich ein funktionierender Computer, wahlweise mit den Betriebssystemen Windows, MacOS oder Linux ausgestattet, benötigt. Auf der Internetseite des Herstellers sind die einzelnen Schritte des Einrichtens dokumentiert, die Adresse der Seite ist auf der sogenannten “Get started”-Karte notiert.

Diese ist im Lieferumfang des Wallets enthalten. Mit dem mitgelieferten USB-Kabel wird das Ledger Nano S mit dem Computer verbunden.

Einmal erkannt, kann das Ledger am Bildschirm ausgewählt werden. Schön ist das Display, mit dem das Ledger Nano S aufwartet. Dabei handelt es sich im einen OLED-Screen, der auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbar ist.

Die Nutzung des Displays vereinfacht die Arbeit mit dem Hardware-Wallet ungemein, ist doch jegliche Information sauber auf dem Display angezeigt. Der Nutzer kann nun auswählen, ob ein neues Wallet auf dem Ledger Nano S erstellt werden oder ein schon vorhandenes Wallet installiert werden soll.

Anschließend an die Auswahl fordert das Hardware-Wallet die Eingabe und Bestätigung einer PIN. Diese muss mit den am Gerät angebrachten Tasten eingegeben werden. Um sowohl die Eingabe jeder Zahl der PIN, als auch die gesamte PIN, zu bestätigen, müssen beide Tasten des Nano S gleichzeitig gedrückt werden.

Ist die Vergabe und Bestätigung der PIN erfolgreich verlaufen, gibt die Software des Ledger Nano S nun sogenannte Recovery-Wörter aus. In jedem Fall sind die ausgegebenen Recovery-Wörter zu notieren. Sollte das Wallet einmal wieder hergestellt werden müssen, kommen die Recovery-Wörter zum Einsatz.

Ohne diese ist eine Wiederherstellung nicht möglich. Daneben bieten die Recovery-Wörter uneingeschränkte Berechtigungen, also quasi Zutritt, zum eigenen Wallet. Da dies nicht jedem gestattet sein soll, gilt es, die angefertigte Liste mit Sorgfalt zu behandeln und sicher zu verwahren.

Ist all dies erledigt, können jetzt Apps auf dem Ledger Nano S installiert werden.

Ledger Nano S Anleitung – das Installieren von Applikationen

Um mit dem Ledger Nano S arbeiten zu können, sind die jeweiligen Apps der Kryptowährungen, auch Wallets genannt, auf dem Gerät zu installieren. Alle unterstützten Wallets können für die Softwareplattformen Windows, Linux und MacOS auf der Hersteller-Webseite heruntergeladen werden.

Bevor wir das allerdings tun, laden wir zunächst den bereitgestellten Ledger-Manager herunter. Ist dieser installiert, ist die weitere Installation von Wallets ein Kinderspiel, denn diese sind im Manager für eine Installation einfach anzuklicken.

Komfortabler geht es kaum, der Vorgang ist selbsterklärend und wir freuen uns, dass alles schnell erledigt ist und bestens geklappt hat. Verfügbar sind derzeit die Wallets von Bitcoin und den Altcoins. Außerdem unterstützt das Ledger Nano S das Ripple-Wallet, das Ethereum-Wallet sowie den Ledger Authenticator.

Mit diesem kann noch mehr Sicherheit im Umgang mit dem Nano S erreicht werden. Übrigens, wenn DASH, Dogecoin oder Lightcoin verwaltet werden sollen, dann ist dies über das Bitcoin-Wallet zu realisieren, denn die angesprochenen Kryptowährungen greifen auf eben dieses zurück.

Ledger Nano S Anleitung – das Benutzen des Hardware-Wallets

Es ist so wunderbar einfach, das Ledger Nano S lässt sich schnell und intuitiv bedienen. Als Erstes verbindet man das Hardware-Wallet mit dem Computer. Voraussetzung für einen fehlerfreien Betrieb ist, dass das angestrebte Wallet zuvor bereits am Computer geöffnet sein worden muss.

Wenn dem so ist, wird das vom Ledger Nano S erkannt. Nun sind die beiden Tasten gleichzeitig zu drücken, dadurch öffnet sich das Wallet. Mit den Gerätetasten kann nun navigiert und gesteuert werden.

Die Menüeinträge „Senden“ und „Erhalten” können durch den Nutzer angewählt werden. Drückt man auf „Erhalten”, wird der der passend generierte QR-Code angezeigt. Außerdem ist auch der öffentliche Schlüssel (Public Key) sichtbar.

Coins können nun empfangen und sicher im Ledger Nano S verwahrt werden. Das Drücken des Senden-Dialogs löst eine Sendevorgang aus. Dieser muss in jedem Fall noch einmal separat an den Tasten des Ledger Nano S bestätigt werden.

Erst dann gehen eigene Coins auf die Reise in das Wallet des Empfängers. Wenn alle Senden- und Empfangen-Aktionen durchgeführt sind, sieht die Ledger Nano S Anleitung vor, das Gerät physikalisch vom Computer zu trennen.

Zuvor sollte das Hardware-Wallet aber auch softwareseitig geschlossen werden. Dazu ist mit der rechten Gerätetaste bis zum Menüeintrag „Quit App“ zu navigieren und das Verlassen der App mit einem simultanen Drücken beider Gerätetasten zu bestätigen.

Erfolgreich abgemeldet, entfernt man das USB-Kabel und kann das Wallet sicher verstauen oder einfach mitführen. Sicherheit muss sein und mit dem Ledger Nano S kann man sich entspannt zurücklehnen, denn ohne entsprechende Verbindung kann das Hardware-Wallet Manipulationen nicht zum Opfer fallen.

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger: Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bots können nicht abstimmen

4.8 / 5 Sterne
749 Bewertungen für Coin-Report.net abgegeben.