Veröffentlicht: 10.01.2018

Kryptographie

Kryptographie – Aus gutem Grund

Die Bezeichnung Kryptographie kommt aus dem Altgriechischen und wird übersetzt mit „kryptos = geheim oder verborgen und „gráphein“ = schreiben. Sie kann mit Geheimschrift übersetzt werden. Wozu wird sie aber benötigt?

Ganz simpel – damit niemand, den gewisse Informationen nichts angehen, nicht mit lesen kann. Intelligente Verschlüsselungstechniken sorgen dafür, dass Dritte keine Ahnung haben, was die Information bedeutet, die nicht an sie gerichtet ist.

Kryptographische Konzepte verfolgen folgende Ziele:

schnell und einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

» Jetzt starten *
* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Werbung).
  • Vertraulichkeit/Zugriffschutz
  • Integrität/Änderungsschutz
  • Authentizität/Fälschungsschutz
  • Verbindlichkeit/Nichtabstreitbarkeit

Sicherheit auf der Blockchain

Mithilfe der Geheimschrift werden mathematische Beweise erbracht, die ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Banken sowie der Onlinehandel benutzen diese Methode bereits.

Beim Bitcoin beispielsweise werden kryptographische Methoden verwendet, um auszuschließen, dass irgendeine nicht autorisierte Person Geld aus fremden Wallets ausgibt oder sogar die Blockkette manipuliert.

Dieses System ist so komplex wie zentral, dass Teilnehmer an der digitalen Währung mittels eines privaten Schlüssels Transaktionen digital signieren können.

Damit das System funktioniert, sind auch hier Vertraulichkeit wichtig, um sicherzustellen, dass nur der die Nachricht lesen kann, für den sie bestimmt ist. Zur Integrität soll der Empfänger feststellen können, ob es zu Veränderungen von Nachrichten oder Daten nach der Erzeugung gekommen ist.

Mit kryptographischen Methoden ist es möglich den Absender von Daten zu ermitteln und der Empfänger hat die Möglichkeit zur Kontrolle. Mit der Verbindlichkeit kann der Urheber nicht leugnen, dass er die Nachricht verfasst hat.

Die Kryptographie ist von großer Wichtigkeit für die virtuellen Währungen. Dahinter steckt ein komplexes System aus kryptographischen Verfahren, deren Mittelpunkt die Blockchain, in der alle Transaktionen verzeichnet sind, ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger:
Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC. Weitere Informationen zu Poolnode finden Sie hier.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion:
Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Der große Vergleich - Masternodes vs Mining

Was eignet sich besser zum Bitcoin verdienen?
Wir haben in unserem ausführlichen Artikel zum Thema Bitcoin Mining vs. Masternodes die unterschiedlichen Arten der Bitcoin Gewinnung verglichen. Bitcoin Mining bzw. Cloud Mining lohnt sich nur zu ganz spezifischen Marktphasen. Erfahren Sie hierzu mehr in unserem Artikel Bitcoin Mining – Masternodes die bessere Alternative!

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht *
* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Werbung).