Veröffentlicht: 17.02.2018

Hedge Coin

Hedge Coin – ein Coin mit fest eingebauter Absicherung gegen Verluste

Wie der Begriff des Hedge Coin schon beinhaltet – das Wort hedge stammt aus dem Englischen und steht für „Absichern“. Im Falle des Hedge Coin haben sich die Entwickler das Ziel gesetzt, ein digitales Geld mit eingebauter Absicherung zu entwerfen.

Was dabei erreicht werden soll? Sollte es zu heftigen Kursausschlägen an den weltweiten Handelsplätzen kommen, so sind Anleger bereits zuvor bestens darauf vorbereitet. Das ist freilich noch längst nicht alles, was diesen Coin auszeichnet und von anderen Währungen unterscheidet: Der Hedge wird nämlich auch für seine simple Anwendungsweise geschätzt.

Konkret bedeutet dies, dass selbst absoluten in kurzer Zeit verstehen, wie sie mit diesem Zahlungsmittel umgehen müssen. Das klare Ziel für die Zukunft – schon in wenigen Jahren soll die ganze Bandbreite der Bevölkerung Zugang zu digitalem Geld haben.

Das wäre in der Tat ein beachtlicher Fortschritt, denn Stand heute nutzen nur wenige Menschen Währungen dieser Art. Vielmehr ist es eher so, dass Kryptogeld bis dato eher eine Spielart der finanziellen Oberschicht gewesen ist.

Außenseitern war es dagegen kaum möglich, solche Währungen zu erwerben und mit ihnen Geld zu verdienen. Die Vorteile von digitalem Geld lassen jeden profitieren, dem Sicherheit und die Gewährleistung der persönlichen Anonymität ein Anliegen sind.

Neben anderen Mechanismen kommt beim Hedge die sogenannte Blockchain zum Einsatz, eine digitale Kette, die die Informationen sämtlicher Transaktionen speichert. Als Ersatz zentraler Server verspricht die Blockchain ein hohes Maß an Anonymität.

Wer ist für die Entwicklung des Coins verantwortlich?

Für potentielle Investoren ist es natürlich interessant zu erfahren, wer eigentlich hinter der Markteinführung und der Entwicklung dieses Kryptogeldes steckt.

Der Hedge hat seinen Sitz in einem europäischen Land, in dem auch viele andere innovative Start-ups beheimatet sind: Slowenien. Als Leiter des Entwickler-Teams fungiert Savo Lovsin, der in diesem Sektor schon viele Jahre zuvor erste Erfahrungen sammeln durfte.

Weitere Mitglieder des Teams haben sich auf die Bereiche Marketing und Finanzmärkte spezialisiert. Zudem arbeiten für den Hedge einige Anwälte, die die Technik des Coins vor Nachahmung schützen zu versuchen.

Tatsächlich ist die Konkurrenz im Bereich des digitalen Geldes heute größer als je zuvor. Nur wenige Coins sind allerdings bereits so ausgereift wie der Hedge. Genauso wenig besitzen die meisten anderen Kryptowährungen eine Absicherung.

Insofern kann sich der Hedge Coin als stabile und ausgereifte Kryptowährung positionieren und den Ausbau seiner Bekanntheit weiter vorantreiben. Letztendlich geht es darum, ein sicheres und globales Zahlungsmittel zu schaffen.

Dieses soll dann eine möglichst große Zahl an Menschen erreichen und sich seine Unabhängigkeit vom Staat dauerhaft bewahren. Experten glauben, dass der Hedge auf einem guten Weg ist, seine Ziele zu erreichen. Bei einer guten weiteren Entwicklung würde wohl auch der Wert des Coins weiter steigen.

Der Hedge Coin und die zugehörige Plattform

Eine Besonderheit dieses Coins ist sicherlich die Integration in die sogenannte Hedge Plattform. Auf dieser erhalten Anleger wertvolle Tipps, wie sie sich für Kursstürze absichern können. Der Hedge Coin selbst fungiert sowohl als internes Zahlungsmittel auf der Plattform, als auch als Absicherung.

Abgesehen von Tipps werden verschiedene Tools zur Verfügung gestellt, die gerade in diesem Bereich sehr nützlich sind. Die nächste Krise kann also kommen, ohne dass das investierte Geld der Anleger verloren wäre.

Informationen zu digitalem Geld im Allgemeinen sind ebenfalls schon lange ein fester Bestandteil der Hedge-Plattform. Am meisten profitieren von diesem Sortiment die Privatanleger. Sie können künftig ein individuelles Konzept zusammenstellen, welches kluge Investitionen ermöglicht.

Fakt ist, dass klassische Anlagen wie Sparbücher oder Tagesgeldkonten nur noch wenig Rendite bieten. Gleichzeitig sinkt die Höhe des persönlichen Vermögens allerdings durch die ständig bedrohliche Inflation. Der Hedge Coin fungiert neben seiner Rolle als Zahlungsmittel auch als innovative Anlageform.

Je früher der Einstieg gewagt wird, desto besser stehen dabei die Chancen auf lohnenswerte Erträge. In der Vergangenheit haben bereits viele Investoren Geld mit dem Litecoin oder Bitcoin verdient.

Letztere Währung ist so etwas wie der Vorreiter ihrer Anlageklasse und wird mittlerweile in hunderten von Online-Shops akzeptiert.

Welches Potential für Wertsteigerungen dieser Coin bietet

Bleibt die Frage, auf welche Höhe die zu erwartenden Frage zu beziffern sind? Das wichtigste zuerst: Eine seriöse Auskunft auf diese Frage kann nicht gegeben werden, denn die zukünftige Entwicklung hängt von mehreren Faktoren ab.

Am Ende entscheidet alleine der Markt, ob es mit einer Kryptowährung deutlich aufwärts geht oder eben nicht. Eine exakte Prognose anzustellen, wie die Verbraucher reagieren werden, ist folglich nicht möglich.

Andererseits sollte jedem klar sein, dass die Chancen auf Kurszuwächse im Falle des Hedge Coin gut stehen. Aus welchem Grund dies der Fall ist? Zum einen befindet sich das Kryptogeld derzeit in einem nicht enden wollenden Boom, zum anderen ist gerade dieser Coin mit einer ganzen Reihe von Vorteilen verbunden.

Er ist die derzeit wichtigste Währung, die sich auf das Thema Absicherung spezialisiert. Investoren brauchen sich folglich nicht allzu viele Sorgen über die Turbulenzen am Markt machen.

Vielmehr kann sich nach dem Kauf jeder zurücklehnen und abwarten, welchen Weg der Kurs einschlagen wird. Wer das erste mal in ein Kryptogeld investiert, sollte am besten mit einer kleinen Summe beginnen.

Ein Fazit zum digitalen Geld Hedge Coin

Viele Menschen treibt die Angst um, bei einem Investment Geld zu verdienen. Damit dies nicht geschieht, gibt es die Möglichkeit einer Absicherung. Der Hedge Coin ist die wichtigste Kryptowährung, in welcher eine Absicherung bereits fest integriert wird.

Integriert ist dieses Kryptogeld in eine innovative Plattform, auf welcher Privatanleger lernen können, klug und sicher zu investieren. Für den Kauf von virtuellen Hedge-Münzen ist lediglich eine kurze Registrierung auf einer Krypto-Börse nötig. Zusätzlich sollte eine E-Wallet heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Galileo Reportage & der Bitcoin Milliardär

MarketPeak- Die Schnittstelle zwischen Blockchain und Investoren

Bitmark Coin

Polybius Coin

TokenCard Coin

Matchpool Coin