Veröffentlicht: 06.01.2018

Hashflare Interview

Ein Youtuber aus den USA (Jeremy Sciarappa) hat mit Hashflare ein sehr interessantes 45 minütiges Interview geführt.

Da viele unserer Leser Probleme mit englischen Fachbegriffen haben (und das dann auch noch in mittelmäßiger Tonqualität), haben wir dieses komplette Interview ins deutsche übersetzt.

Unverständliche Stellen in dem Interview haben wir mit einem Fragezeichen im Text oder mit einer Zeitangabe gekennzeichnet.

 

Hier ist das Original-Interview:

Und das hier ist sein Youtube Channel.

 

 

Jeremy Sciarappa: Hey. Wie geht’s euch? Willkommen zurück. Ich habe ein weiteres Video bekommen, das irgendwie verrückt ist und ich bin ziemlich glücklich, dass ich das geschafft habe, ich habe ein Interview mit Edgar Bers von HashFlare geführt.

Er ist der Manager für Geschäftsentwicklung und Geschäftsbeziehungen bei HashFlare, also ist das ziemlich spannend, dass ich ein 45-minütiges Interview bekommen habe.

Ich schneide vielleicht ein paar Sachen raus und lasse ein paar Sachen drin, aber lasst es uns einfach sehen. Es ist ziemlich cool, also lasst uns gleich zur Sache kommen.

Für alle, das ist Edgar. Ich schätze, du kannst dich einfach selbst vorstellen und etwas über dich sagen, z.B. was deine Rolle bei HashFlare oder HashCoins ist. Und jetzt schieß los.

 

Edgar von Hashflare: In Ordnung. Also bin ich Edgar. Ich bin Teil des HashCoins-Teams, HashFlare ist eine Cloud-Mining-Plattform und eines unserer Produkte. Wir erstellen Software, sowie Lösungen für Unternehmen und wir entwickeln Blockchains und Kryptowährungen für Unternehmen.

Wir arbeiten viel, und der Großteil davon bezieht sich auf Kommunikationssicherheit. HashFlare war eines unserer ersten Projekte.

Als wir entschieden haben, dass Forschung – also wir haben 2013 als Entwickler von Hardware angefangen, bis wir verstanden haben, dass dieses Geschäft beschissen ist, weil ich meine, wann immer Sie versuchen, Hardware an jemand anderen zu versenden, gibt es einfach eine Menge logistischer Probleme mit der Lieferung, Hardware wird während der Lieferung beschädigt und manchmal gar nicht geliefert.

Und wir leben in der Post-Dot-Com-Ära, ich meine, alles ist online, also haben wir beschlossen, dass wir ein Cloud-Mining-Geschäft starten sollten und es läuft nun schon seit mehr als vier Jahren.

Meine Rolle im Projekt, also ich beschäftige mich mit der Geschäftsentwicklung, mit der Kommunikationen, also befasse ich mich mit Konferenzen, Präsentationen, der Arbeit mit Investoren, oder prinzipiell mit Leuten, die einen großen Auftrag erteilen wollen, aber mehr Gewissheit über alles brauchen, also gehe ich gewöhnlich zu ihnen und erkläre ihnen, wie alles funktioniert und wie man mit HashFlare Gewinn macht, wenn man es möchte.

Jeremy Sciarappa: Okay. Großartig. Also schätze ich, eine andere Frage, die ich hatte, war, Sie wissen – ich schätze, dass Sie bereits einen Teil abgedeckt haben, also wollte ich etwas sagen, wie Sie wissen schon, können Sie einige der Herausforderungen am Anfang mit HashFlare beschreiben, und ob diese Herausforderungen noch existieren und ob es neue Herausforderungen gibt, die sich täglich ergeben?

 

Edgar von Hashflare: Ja. Ich verstehe schon. Das Lustige ist, dass wir hier jeden Tag mit Herausforderungen konfrontiert werden. Ich meine, das Wichtigste zuerst, HashFlare wurde entwickelt, wurde 2014 entworfen und damals hatten wir noch nicht einmal damit gerechnet, so viele Benutzer wie jetzt zu haben.

Wir haben nicht mit so viel Traffic und Interesse für das Ganze gerechnet. Damals wusste noch niemand, was Bitcoin in Zukunft sein würde, schätze ich, ebenso wie die Kommentare zum Preis von Bitcoin.

Ich habe nicht wirklich erwartet, dass es so kommt, wie es geschehen ist. Im Moment ist das Hauptproblem-, das Interesse ist das Hauptproblem. Je mehr Menschen sich in die Sache einschalten, desto schwieriger ist es, das Ganze aufrechtzuerhalten.

Zu Beginn des Jahres hatten wir drei Mitarbeiter in unserer Support-Abteilung, jetzt sind es zehn und wir stellen neue Mitarbeiter ein. Wir brauchen noch mehr Leute und das ist nur ein Teil des Ganzen. Ein weiterer Teil ist die Website selbst.

Wir müssen jetzt den Server für uns neu aufteilen. Wir müssen uns überlegen, wie wir es möglich machen, dass mehr Menschen gleichzeitig online auf der Website bleiben können.

 

So viel Entwicklungsarbeit geschieht gerade jetzt, viel Unterstützung kommt im Moment, das sind wahrscheinlich die Hauptthemen. Wenn es zum Beispiel um Regulierung geht, wenn Leute fragen, wie die Regulierung #00:04:11#, was denken sie über das Ganze? Gefällt es ihnen? Verbieten sie es? Fördern sie es?

In Russland haben sie zum Beispiel eine neue- die größte Herausforderung in Russland ist, dass man nie weiß, was in Russland vor sich geht. Eines Tages sagt der Premierminister, dass Bitcoin legal sein sollte, sie werden kein Geld anfassen, am nächsten Tag hören Sie, dass das Geld illegal werden könnte, am dritten Tag hören Sie, dass das Geld besteuert wird, Sie können es also nicht wirklich wissen.

Aber da wir unser Geschäft von Estland, also von der Europäischen Union, aus betreiben, sind sie hier wirklich weich in Bezug auf die Vorschriften, in Bezug auf alles- Ja, das ist einfach für uns und die größten Probleme stellen natürlich der Infrastrukturteil dar.

Jeremy Sciarappa: Okay. Ich schätze, dass Sie wissen, dass Sie erwähnt haben, dass die Anzahl an Nutzern drastisch zugenommen hat, also bevor sich diese Spitze im Bitcoin-Preis ergab.

Können Sie sagen, wie viele Nutzer auf Ihrer Website waren, im Vergleich zu jetzigen Zahlen, oder einem Baseballstadion?

Edgar von Hashflare: Nun, wir hatten. Sie können einige Informationen online finden, denn ich habe eine Zahl in meinem Kopf. Wenn Sie in der Zeit zurück denken, zurück zu dem Zeitpunkt, als HashOcean ein betrügerischer Dienst war, als es ein Schneeballsystem namens HashOcean war.

Sie hatten 800.000 Nutzer, als sie aufhörten und verschwanden. Damals hatten wir nicht mehr als 300.000 Benutzer, also war es wahrscheinlich vor einem Jahr oder so ähnlich. Tatsächlich haben wir in den letzten Monaten mehr Besucher bekommen als in den letzten Jahren.

Sie können einfach die Mengen vergleichen, und ich denke, dass zuletzt, das letzte Mal, als ich die Statistik überprüft habe, hatten wir etwas mehr als eine Million Nutzer, es ist ungefähr ein Monat her.

Ich denke, wir haben jetzt über 1,3 Millionen Nutzer. Ja. Es wächst sehr schnell. Schneller, als wir uns das vorgestellt haben.

Jeremy Sciarappa: Ich schätze, eine andere Frage, die ich zu diesem Thema hatte, ist, können Sie das Ganze skalieren? Sind Sie in der Lage, mit der Anzahl der Benutzer umzugehen, diesem massiven Zustrom von neuen Nutzern, die jeden Tag hinzukommen.

Sehen Sie eine Situation, in der Sie vielleicht eine Unterbrechung benötigen und es neuen Personen nicht gestatten können, einzusteigen und Hashes zu kaufen? Um Ihre Server aufzurüsten oder was auch immer Sie sonst noch benötigen?

Edgar von Hashflare:  Nun, was wir hier versuchen zu tun, ist ein Flugzeug zu bauen, während es fliegt. Wir versuchen also, etwas nicht auszuschalten, um daran zu arbeiten. Wir gestatten es uns nie, den Dienst länger als 24 Stunden zu unterbrechen, weil die Nutzer dann in Panik geraten, weil sie denken: „Oh nein, die Website ist nicht mehr erreichbar.

Sie sind mit meinem Geld auf eine Inseln abgehauen,“ und wir haben viel Hass dafür geerntet, also für jede Wartung, besonders wenn wir es nicht im Voraus wussten, schätze ich, ich meine, es sind schwere Zeiten, jedes Mal, wenn wir das tun müssen.

Also versuchen wir, nichts auszuschalten, aber erst vor kurzem, vielleicht vor ein paar Monaten, mussten wir den Verkauf von SHA-256-Verträgen stoppen, bevor uns die Hardware ausgegangen war, jetzt sind wir komplett damit ausgestattet, dochjetzt ist das Hash-Geld bereits vergeben.

Nun, es wird auch in Zukunft passieren. Gelegentlich hindert uns und nicht nur uns, sondern auch andere Dienste wie Genesis, die Hardware. Je mehr Leute dabei sind, desto weniger Hardware gibt es auf dem Markt, desto schwieriger ist es, alle zu bedienen.

Aber gut Sie können mit Preisen spielen. Sie können, ich meine, es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu erreichen.

Jeremy Sciarappa: Ja. Also weißt du, also jetzt kann ich hingehen und 100 Terra-Hashes oder noch mehr kaufen, wenn ich wollte, schätze ich, und dann hast du Leute wie CryptoNick, ich bin sicher, du kennst den Namen auf YouTube, vielleicht, ich weiß nicht, vielleicht auch nicht.

Aber er zeigt auf seinem YouTube-Kanal, dass er hat ungefähr 2.000 Terra-Hashes hat und ich schätze, die Leute denken, wann werden die Hashes ausgehen? So können Sie uns mitteilen, was die totale Leistung von HashFlare ist?

 

Edgar von Hashflare: Nun, um ehrlich zu sein, ich habe keine Ahnung, denn es nimmt fast täglich zu. Wir haben Vereinbarungen mit den größten Anbietern getroffen, um sicherzustellen, dass wir neue Hardware schneller bekommen, als wir sie verkaufen können, so dass wir in der Lage sind, auch für uns selbst zu Minen.

Und das ist die erste Sache. Eine andere ist, denke ich, dass in der gegenwärtigen Marktsituation die Hash-Power praktisch unbegrenzt ist, sie wird sich erhöhen, solange der Bitcoin-Preis steigt. Erst kürzlich haben wir etwa zehnmal mehr Hardware-Anbieter auf dem Markt festgestellt.

Vor einem Jahr, als wir uns umgesehen haben – zum Beispiel letztes Jahr, als wir zu Konferenzen kamen -, ist die einzigen Firmen, die Sie finden konnten, waren entweder Bitmain oder die, die S9 Antminer worden, und BitFury, die mit der gleichen Hardware arbeiten.

Heutzutage, wenn man zu Konferenzen kommt, gibt es etwa ein Dutzend verschiedener Anbieter, die alle ihre eigenen Miner versammeln; einige von ihnen sind schlecht, einige schlechter, einige von ihnen sind gut, aber nicht so gut wie die großen chinesischen Firmen, wie Bitmain.

Aber zum Beispiel gibt es dieses „hallow Mining“. Sie haben angegeben, dass sie den besten Miner der Welt entwickeln, bisher haben wir ihn weder gesehen noch getestet, so dass ich nichts darüber sagen kann. Es gibt weitere Anbietern wie Innosilicon, deren Hardware ist-, sie ist irgendwie minderwertig im Vergleich zu anderen.

Also, was wir hier bei HashCoins und HashFlare tun, wir versuchen eigentlich, Hardware von allen Anbietern zu bestellen, die es auf der Welt gibt. Wir testen sie, wir versuchen sie zu vergleichen, um so viele gute Modelle wie möglich in unsere Rechenzentren zu bekommen und so viele nutzlose Modelle wie möglich zu entfernen.

Aber was da draußen im Moment auf dem Markt ist, ist- es ist wie ein Boom. #00:11:02# boomte. Es boomte vor zwei Jahren. Vor einem Jahr wurden wir überrascht, wir dachten, dass das das Maximum ist.

Jetzt sind wir wieder überrascht und wir erwarten einfach, dass es nächstes Jahr passieren wird; ich weiß, dass ich es erwarte.

Jeremy Sciarappa: Ich meine, sehen Sie, dass der Bitcoin-Preis steigt, wie oder wie gerade, Sie müssen nicht ins Detail gehen, eher wie -? ich meine, haben Sie eine Idee, einfach eine persönliche Vorstellung davon, was passieren könnte?

Edgar von Hashflare: Haben Sie von dem Bitfinex- und Tetra-Skandal gehört?

Jeremy Sciarappa: Nein.

Edgar von Hashflare: Nun, das ist eines der Dinge, die Sie berücksichtigen sollten, vor allem die Tatsache, dass Sie noch nicht davon gehört haben und viele Menschen, viele Menschen haben noch nicht davon gehört.

Recherchieren Sie, ich denke, dass Ihr Sender das auch gerne sehen würde. Es sind Bitfinex und Tetra, (?die Einheit in T).

Also im Grunde genommen sind es dieselben Leute, die hinter zwei Projekten stehen, und es wurden 600 Millionen Einheiten des Teams an Bitfinex geschickt, die verwendet wurden, um Bitcoins mit Hebelwirkung zu kaufen, aber es waren keine Dollars, die dem Kauf steckten, also ist es eher eine Blasenvorsorge.

 

 

Sie müssen es überprüfen und wenn Sie spekulieren, überlegen wie hoch der Preis sein kann? Sie müssen auch berücksichtigen, was passieren kann?

Ich meine, welche negativen Dinge könnten passieren? Es kann passieren, dass im Jahr 2018, beispielsweise vor Juni 2018, Sie einen Zusammenbruch des Bitcoin-Preises erleben werden, und am Ende des Jahres 2018 dann eine Explosion sehen, bis auf, ich weiß nicht, 40, 50 Riesen. Es könnte passieren.

Aber man kann nie-, na ja, es gibt verschiedene Spekulationen, manche sagen 100 Tausend, andere sagen, es ist werden 400 Tausend, manche sagen #00:12:57# Vielleicht werden Sie eines Tages, so 2020, 2025, eine Million Dollar wert sein, aber bevor das passiert, denke ich, dass wir zuerst näher an die 40 oder 50 Riesen als 100 Riesen herankommen müssen, denn das sind auch diese psychologischen Ebenen, die Sie durchbrechen müssen.

Aber ich habe auch großes Vertrauen in Ethereum. Es ist ein wirklich anständiges Projekt. Aber was ich persönlich im Moment nicht mag, ist das Bitcoin Bargeld, Bitcoin Gold, Platin, was auch immer und #00:13:32# Der Bitcoin-Devisenhandel, weil dies im Grunde genommen unterschiedliche Scheiß-Münzen sind, die den Namen Bitcoin genommen haben, um sich selbst zu schützen, indem sie sagen: „Oh schau, wir sind nicht einfach nur eine andere Münze.

Wir sind Bitcoin“, aber nicht wirklich Bitcoin, aber trotzdem Bitcoin, weil es in unserem Namen ist. Sie haben Leute gesehen, die keine Verbindung mit der Devisenentwicklung von Bitcoin haben, die die Domain bitcoin.com gekauft haben und nun unter diesem Namen spekulieren, sie investieren in Bitcoin Cash. #00:14:05# andere Leute, die Chinesen.

Ich weiß nicht, ob Sie gehört haben, aber Bitmain-, im Augenblick versuchen wir, unsere Zusammenarbeit mit Bitmain zugunsten anderer Anbieter einzustellen, weil Bitmain ihre Hardware nur mit Bitcoin Cash anbietet, also versuchen sie, die Bitcoin Cash Preise künstlich zu stimulieren.

Denn man weiß ja nie. Die Gelder sind in einer Hand. Wenn Sie die Bitcoin-Verteilung jetzt überprüfen, ich habe es online gelesen, dass 85% aller Bitcoins auf weniger als 0,6% der #00:14:51# sind und weniger als ein Prozent der #0 0:14:54# hält 96% der Bitcoins. Wenn man also versucht zu spekulieren und zu überlegen, was der Wert sein könnte, dann kann es niemand.

Jeremy Sciarappa: Ja. Das kann man nicht wirklich sagen. Ich meine, Sie können es nicht wirklich sagen. Ja also, Sie haben Antminer wie Bitmain und ein paar andere erwähnt, gestern haben sie wieder eingekauft und alle waren sauer, weil die Preise über $1000 gestiegen sind.

Ja, wir sind jetzt fast bei $3.000, aber Sie müssen mit Bitcoin Cash bezahlen. Und ich denke, dass sie jetzt ausverkauft sind, ich habe es nicht nachgeprüft, aber jemand hat gesagt, dass sie ausverkauft sind, man kann sie nicht mehr bekommen.

Das bringt mich zu euch Jungs von HashFlare zurück. Ich denke, ihr habt auch eure Preise auf eurer Website erhöht. Sie waren bei $150 pro Terra-Hash, jetzt sind sie bei 220, so schätze ich, hat das etwas mit dem Bitcoin-Preis zu tun, der steigt, oder könnt ihr das vielleicht ein wenig aufschlüsseln?

Edgar von Hashflare: Nun, es hat sowohl mit dem steigenden Bitcoin-Preis als auch mit der steigenden Nachfrage und dem abnehmenden Angebot zu tun, denn wie Sie wissen, wird das Angebot immer geringer und geringer, weil die Nachfrage steigt.

Nun quasi bleibt das Angebot gleich, wenn Sie über den gesamten Handel sprechen, denn große Anbieter wie Bitmain können Ihnen z.B. Mengen für 10 Millionen Dollar anbieten. Kleinere Unternehmen können diese Mengen nicht anbieten, also können sie auch einfach so viel ausliefern.

Also müssen Sie, um die gleiche Menge an Hardware zu erhalten, mit zehn verschiedenen Anbietern gleichzeitig arbeiten, und die bemerken auch, dass die Preise steigen.

So erhöhen sie alle den Preis – jeder erhöht die Preise, wenn wir es also nicht mitziehen, verlieren wir, sodass das im Grunde die einzige Logik dahinter ist.

Jeremy Sciarappa: Ja. Wir kassieren also ab schätze ich und ihr habt das erst ermöglicht, oder? Aber den Ursprung hat es im Bitcoin – Ich glaube, es war

Edgar von Hashflare: Im Moment erlauben wir Abhebungen nur zu Testzwecken. Ich meine, wir hatten ein Problem mit #00:17:10#, um diesen Punkt für mich abgehandelt zu haben.

Jeremy Sciarappa: Das ist eigentlich eine gute Idee.

Edgar von Hashflare: Ich werde Ihnen kurz erklären, wie es auf unserer Website funktioniert. Wir haben ein Rechenzentrum voll Miners, alle Miners sind jeweils einem Pool zugeordnet und gewinnen Bitcoins.

Die Bitcoins werden nicht direkt an die HashFlare-Benutzerkonten geschickt, sondern zuerst an unsere, denn wenn es ein Problem gibt, zentralisieren wir die Eingänge, dann sind diese Konten mit dem System verbunden, um zu ermitteln, wie viel jeder Benutzer verbraucht hat, was dazu geführt hat, dass der Betrag des HashFlare-Kaufs auf richtig berechnet wird.

Dann wird dieses Geld dem Guthaben gutgeschrieben und wenn Sie das Geld aus dem Guthaben in Ihr Portemonnaie entnehmen wollen, gibt es ein weiteres System, dass das verarbeitet-, das eine Aufforderung von uns erhält, eine Rechnung zu senden, einfach eine Order, die dann in unserem System aktualisiert wird, die in unserem System genehmigt ist.

Das Geld wird an #00:18:11# geschickt, dem Gateway, das die ganze Sache erledigt. Und #00:18:15# verarbeitet dann die Transaktion und sendet sie an das Bitcoin-Netzwerk. Es ist also wie ein Mittelsmann zwischen uns und der Bitcoin-Blockchain und dieser Mittelsmann arbeitet an der nationalen Abwicklung.

Er nimmt Anfragen entgegen, bearbeitet sie und wandelt die Transaktionen um, nimmt Geld, schickt Geld. Sie haben im Moment Probleme, natürlich, die hat jeder. #00:18:39# weil das auch der Grund dafür ist, warum Bitcoin Cash gerade jetzt populär wird, weil das Bitcoin-Netzwerk kämpft, und wir sind in der (?abwärts gerichteten) Phase, wenn etwas am Anfang des Prozesses kämpfen muss, wird es am Ende Probleme bekommen.

Also haben wir diese Abhebungen mit höheren Ausgaben und für höhere Aufträge ermöglicht, weil wir nicht wollen, dass Leute, nur zum Beispiel 2$ über Hashtrade handeln, weil sie von anderen, schon als aktuelle Bitcoin-Netzwerktransaktionsgebühren genommen werden.

Ich meine, 10$ pro Transaktion ist ziemlich viel und man kann nicht 10$ für 2$ bezahlen #00:19:25# wir müssen es verbessern. Wir müssen kleinere Anbieter vorerst aus der Reihe nehmen, bis das Netzwerk in Ordnung ist, bis die Transaktionen wieder billig sind, wir brauchen nicht – um ehrlich zu sein, wir wissen nicht, wann es passieren wird.

Es kann passieren – wir hoffen, dass es noch vor Ende des Jahres passieren wird, es liegt an dem Kernteam von Bitcoin, sich dem Problem zu stellen, aber sobald es passiert, werden wir auch für kleinere Transaktionen mehr Abhebungen vornehmen.

Aber der Grund, warum wir es trotzdem aktiviert haben, ist, weil Sie in unserem System wahrscheinlich gesehen haben, dass wir dieses Partnerprogramm haben. Dieses Teilnehmerprogramm erlaubt es nicht nur Leuten, ihre Freunde einzuladen-, aber es gibt Agenturen, die Angestellte haben, die diese Dienstleistungen über ihren Kanälen für eine Kommission anbieten, und sie müssen ihre Angestellten von diesen Kommissionen bezahlen.

Ihre Abhebungen sind also in der Regel höher als 0,2 BTC, also müssen wir ihnen etwas geben und es ist auch wichtig, weil es das Geschäft ist. Ich meine, es ist nicht nur so, als ob man etwas Geld auf die Plattform legt, und man dann einfach wieder etwas Geld heraus nimmt, manchmal wie ein Hobby.

 

 

Es ist ihr Geschäft, also müssen wir uns auf sie einstellen, aber wie gesagt, wir hoffen, dass es in Zukunft gelöst wird.

Ich glaube, dass es wahrscheinlich früher als später passiert, aber Sie sind immer noch an ein Bitcoin-Netzwerk gebunden, darüber, wie sie Transaktionskosten und -geschwindigkeit handhaben.

Jeremy Sciarappa: Ja. Ich verstehe das vollkommen. Es ist im Moment total sicher. Ich glaube, es gibt wieviele? 300.000 unbestätigte Transaktionen oder so etwas Verrücktes wie-, und sie sind schon seit einer Weile da.

Edgar von Hashflare: Dasselbe geschieht mit Ethereum. Wir haben ein weiteres Projekt bei HashCoins, es ist unser früheres Zahlungsinstitut und es ist mehr mit der Finanzwelt verbunden, aber wir haben diese früheren Token, die im Grunde genommen ein Nebenprodukt der Smart Contracts von Ethereum sind.

Aber vielleicht haben Sie alle ja schon von (?Krypto-Schlüsseln) gehört. Nur ein Spiel, eine Sammelspiel in Ethereum. Das Netzwerk ist zusammengebrochen, die Leute konnten ihre bisherigen Token nicht versenden, aber die Daten der Token sind auch leer.

Sie alle sind jetzt zu spät, sie schaffen es nicht, jedes Unternehmen, jeder Service, mit dem wir befreundet sind, mit dem wir sprechen, mit dem wir gelegentlich sprechen, wie man kundenorientiert ist, jeder versucht es gerade jetzt, weil – es Benutzer gibt, die zum Beispiel nicht ein paar Stunden warten können, und sie beginnen, ein Ticket nach dem anderen zu erstellen und anfangen zu weinen, wenn ihre Transaktion nicht zustande kommt und jemand sagt, macht etwas, aber niemand kann etwas tun, weil die Kryptologie so funktioniert.

Das Ethereum-Netzwerk kollabiert, genau wie das Gründungsteam. Und sie sagen auch: „Was zum Teufel ist hier los?“ dem Bitcoin-Team geht es genauso und was würde passieren, wenn der Bitcoin-Preis 100 Riesen erreichen würde?

Jeremy Sciarappa: Wie lange würde es dauern, es zu empfangen- was würde passieren? Ich meine, ich weiß es nicht. Niemand wird jemals eine der Transaktionen erhalten.

Edgar von Hashflare: Im Moment meine ich, ich weiß nicht einmal, wie (? Handels-Keys) es bei Bitcoins passiert. Stellen wir uns vor, dass eine Transaktion erst nach mehr als 3 Stunden bestätigt wird, wenn Sie an einer Börse handeln wollen.

Wenn Sie zum Beispiel wie ein klassischer Hedge-Fonds Trader-Tools verwenden, beginnt die Transaktion innerhalb von Sekunden, von Sekunden und hier sind es Stunden.

Jeremy Sciarappa: Es ist total uh-, es ist nicht wirklich zu effizient. Früher war es das, aber jetzt machen so viele Leute Transaktionen. Es macht es schwieriger.

Jeremy Sciarappa: Aber es bedeutet noch immer nicht, dass Bitcoin Cash wirklich gut ist. Lassen Sie sich nicht ködern. Ich weiß nicht, wie lange Sie sich schon mit Krypto-Währungen beschäftigen?

Edgar von Hashflare: Also, ich hörte davon im Jahr 2012 oder so, aber ich verstand es nicht wirklich und habe es irgendwie beiseite geschoben.

2015 kam es wieder zurück, aber irgendwie wurde es wieder beiseite geschoben und jetzt, sagen wir, vor etwa einem Monat, kaufte ich mir meinen ersten Miner, weil ich mir dachte, „Ach verdammt. Ich mache es diesmal“, und dann habe ich-, das ist ungefähr einen Monat her. Also arbeite ich sowohl mit Bitcoin als auch mit Ethereum.

Jeremy Sciarappa: Weil es vor zwei Jahren dieses Projekt namens Bitcoin Classic gab, ein ausgefallener Name, und das Projekt wurde von einem der Bitcoin-Kernentwickler erstellt und unterstützt, sein Name ist Mike Hearn, wenn ich mich nicht irre und vor zwei Jahren kam er heraus und sagte: „Nun, die Bitcoin-Blockgröße von 1 Megabyte ist nicht gut.

Das Netzwerk kämpft, die Transaktionen werden langsam und teuer“, so dass das, was heute passiert, vor zwei Jahren geschah, und er schlug vor, dass der beste Weg, das Problem zu lösen, darin besteht, die Blockgröße auf mehrere Megabyte zu erhöhen.

Ich habe mit anderen Leuten gesprochen, wie Jon Matonis, der einer der Gründer der Bitcoin Stiftung ist, und mit einigen anderen Leuten von der Bitcoin Stiftung über diese Angelegenheit und ihre Meinung zu dem Thema: “ Also, wird die Erhöhung der Blockgröße wirklich helfen?

Bringt es wirklich den Nutzen, den Bitcoin braucht, um als Zahlungsmittel zu funktionieren?“ Nun, ihre Antwort ist im Grunde #00:24:56# Also gut, wir erhöhen heute die Blockgröße um zwei Megabyte, was sollen wir in einem Monat tun? Erhöhen wir auf vier Megabyte, richtig? In einem Jahr acht Megabyte, richtig?

 

 

Das ist keine Lösung. Es ist nur eine erste Lösung, aber keine endgültige Lösung. Es ist etwas anderes. Etwas völlig anderes. Das ist der Grund, warum ich denke, genau wie viele technisch interessierte Leute aus dem Bitcoin-Bereich, mit denen ich kommuniziere, dass wir mehr Vertrauen in Bitcoin haben.

Bitcoin ist menschlich. Bitcoin wird in der zukünftigen Entwicklung zuverlässiger sein, anstatt hinter Bitcoin Cash und Bitcoin Gold und Bitcoin Platin und Bitcoin-Irgendwas zu stehen. Bitcoin Quantum bin ich mir sicher, wird in der Zukunft kommen.

Sie können einfach eine Liste von Namensvorhersagen erstellen, wie in diesem Spiel Bingo und wenn Sie gewinnen, ich weiß nicht. Das ist der große Wurf, leider werden Sie sich an Ethereum genauso wie Kryptokeys vergreifen. Ich bin mir da mehr als sicher.

Jeremy Sciarappa: Schön. Und eine der Sachen war, ich fragte mich, ob es eine Möglichkeit gäbe, vielleicht nicht jetzt, wahrscheinlich ist es nicht möglich, aber wenn man wie eine Video-Tour oder einen kurzen Clip anbieten könnte von so etwas wie- welche Hardware man benutzt oder welche nicht.

Edgar von Hashflare: Haben Sie unser Instagram-Profil gesehen?

Jeremy Sciarappa: Ja, habe ich.

Edgar von Hashflare: Also, es sind praktisch alle von uns auf Instagram.

Jeremy Sciarappa: Also von HashCoins, richtig?

Edgar von Hashflare: Ja. Ja. Sie können sogar mich sehen. Es gibt ein Foto von uns, auf dem wir unsere erste Ethereum-Farm hier in Tallinn in Estland aufbauen.

Es gibt ein Foto von mir, wie ich mit Videokarten auf dem Boden liege, es gibt viele Bilder von mir, wie ich auf dem Boden liege. Aber Sie wollen wahrscheinlich etwas Größeres, etwas Besseres, und es gibt etwas, was wir in Zukunft tun wollen, diesen Winter, wir sind noch nicht an die Öffentlichkeit gegangen, weil wir immer noch an der Logistik arbeiten, aber im Moment verlagern wir eine Menge Hardware in ein neues Zentrum in Island.

Wir hatten vor, einen großen Film darüber zu machen, wie wir das Ganze von Grund auf neu erschaffen, wie wir es „computerisieren“, wie wir es zusammenbauen.

Wir werden einen Film haben, einen tollen Film, der vielleicht in ein paar Monaten kommt, so dass ihr euch #00:27:27:27# ansehen könnt.

Jeremy Sciarappa: Tut mir leid. Also haben Sie mit den Dreharbeiten schon angefangen? Haben die Arbeiten begonnen, oder?

Edgar von Hashflare: Nein. Nein. Nein. Das Kamerateam-, es gibt noch keine Kameras, denn zunächst arbeiten wir an der Logistik, denn man muss viel von China nach Island, aus anderen Teilen Europas, von Deutschland nach Island und wir haben einige interessante Geschäfte außerhalb Islands, weil es Länder gibt, in denen Strom weniger als 1 Cent pro Kilowatt kostet, und das ist nicht China?

Jeremy Sciarappa: Sie sagen einen Cent? Ein Penny pro Kilowattstunde?

Edgar von Hashflare: Oder weniger.

Jeremy Sciarappa: Weniger als einen Penny?

Edgar von Hashflare: Ja.

Jeremy Sciarappa: Das ist ja verrückt.

Edgar von Hashflare: Ja. Genau. Also versuchen wir, diesem Beispiel zu folgen – ich meine, die Sache ist die- Es wurde uns angeboten, nachdem wir bereits einen Vertrag mit einem anderen Zentrum in Island unterschrieben hatten, also versuchen wir darüber nachzudenken, was wir als nächstes tun werden.

Gehen wir nach Island? Teilen wir uns die Hardware? Was machen wir als nächstes? Das bringt vielleicht eine kleine Verzögerung für ein paar Dinge mit sich, aber ja, ich denke, dass wir Ende Januar, vielleicht im Februar den Film rausbringen werden.

Außerdem werden wir HashFlare umgestalten, es wird die HashFlare 2.0 geben, wir werden bald einige Veröffentlichungen darüber herausgeben und Artikel über das Team, das dahinter steckt, weil – naja, es passieren viele Dinge im Hintergrund und wir wissen genau, was die Leute denken, was die Leute sagen.

 

 

Über die Spekulationen, über die Vertrauensprobleme und die Leute machen sich Sorgen, ob wir eine Fälschung sind oder nicht, und über unsere Hardware, über alles.

Wir wissen, was die Leute sagen, also wollen wir alle glücklich machen, also ja, wir werden unser Bestes tun, um zu zeigen, dass wir es sind, zeigen unsere Hardware, zeigen, wie wir arbeiten, denn im Moment können Sie uns praktisch in Tallinn in unserem Büro besuchen, wir können Sie in einige unserer – zum Beispiel haben wir einen kleinen Bauernhof hier in Tallinn nur etwa eine Stunde -, in einer Stunde Fahrt vom Büro aus können wir dorthin kommen, wenn wir es vereinbart haben.

All das kann man sich überlegen, wir können Dinge zeigen, wir können das Büro, die Leute, das Gebäude, die Hardware zeigen, wenn Sie möchten, kommen Sie einfach zu uns.

Jeremy Sciarappa: Okay. Sie haben erwähnt, dass Sie etwas wie einen Film oder ein Video machen wollen, also als Sie das gesagt haben, kam mir eine Idee.

Also ich mache auch Virtual Reality-Videos. Ich bin mir sicher, dass Sie so etwas kennen, Sie tragen ein Headset, Sie sehen sich um, oder Sie können Ihr Telefon benutzen und herumschwenken.

Wenn Sie also Hilfe benötigen, um ein Virtual Reality Video zu drehen, komme ich Ihnen gerne zur Hilfe. Ich lasse es einfach raus. Ich meine, es ist offensichtlich nicht nötig.

Edgar von Hashflare: Wo sind Sie ansässig?

Jeremy Sciarappa: Ich bin in den Vereinigten Staaten, in der Nähe von New York. New Jersey.

Edgar von Hashflare: In der Nähe von New York, DC, meinen Sie?

Jeremy Sciarappa: Südlich von New York, also es ist eigentlich New Jersey.

v Also ist es an der Ostküste.

Jeremy Sciarappa: Ja. Ja. Ja. Ja. An der Ostküste.

Edgar von Hashflare: Das interessiert mich. Wenn Sie an der Westküste wären, wäre es ohnehin schwieriger, nach Island zu kommen, aber richtig, ich habe verstanden, wohin Sie unterwegs sind. Haben Sie die Ausrüstung?

Jeremy Sciarappa: Ja. Ja. Das ist auch ein Grund warum ich das auf dieser Seite tue, naja, das habe ich gemacht. Ich denke immer noch, als Freiberufler und auch für meinen YouTube-Kanal.

Edgar von Hashflare: Ich habe eine Frage, ist es möglich, eine 3D-Virtual Reality zu erstellen, die ständig arbeitet und in die Mining-Anlage installiert wird, damit jeder sich einfach einloggen kann und einfach nur

Jeremy Sciarappa: Ja, natürlich.

Edgar von Hashflare: Es klingt eigentlich interessant.

Weil das, was wir wollten, was wir auch hauptsächlich tun wollten, wir dies installieren – nun, Sie haben dieses Ding wahrscheinlich schon gesehen, es ist wie eine langer Bildschirm, auf dem Text läuft, man kann einfach etwas schreiben und der Text erscheint und er läuft durch diesen kleinen, schmalen und langen Streifen, und wir wollen dasselbe System verwenden.

Wenn Sie also z.B. überprüfen möchten, ob es sich um eine echte Mining-Anlage handelt, können Sie z. B. ein paar #00:32:02# bezahlen und eine Nachricht senden und diese live auf dem Bildschirm in der Mitte sehen.

 

 

Jeremy Sciarappa: Ja, ich verstehe. Okay. Ja, das ist eine gute Idee.

Edgar von Hashflare: Wenn wir es also mit Virtual Reality wie Pokémon GO kombinieren, wird es richtig Spaß machen.

Jeremy Sciarappa: Ja. Auf jeden Fall. Okay, also ich meine, wir sind hier ziemlich nah dran. So möglicherweise ist dies eine Möglichkeit, also erhielt ich eine Tonne von -, irgendwie habe ich ein Video über HashFlare gemacht und ich konnte eine Menge Leute um mich sammeln, sie dazu bringen sich anzumelden und eine anständige Menge an Provisionen zu erhalten.

Also habe ich mich gefragt, ob es möglich wäre, so etwas wie einen Rabattcode zu teilen, oder einen eigenen Rabattcode zu Weihnachten oder vielleicht für das neue Jahr herauszugeben, oder überhaupt keinen Rabattcode?

Edgar von Hashflare: Eine Insider-Information ist, dass wir eigentlich nicht wissen, ob wir eine Weihnachts- oder Neujahrskampagne machen wollen, weil zu viele Leute gerade jetzt zu HashFlare kommen, wegen der Servicekapazitäten können wir es uns nicht erlauben, immer mehr zu verkaufen, denn wenn mehr Leute zur gleichen Zeit auf unsere Plattform kommen, geht es bergab.

Wenn wir es also schaffen, Teile der Infrastruktur vor Ende des Jahres wieder neu zu ordnen, dann wollen wir vielleicht ein paar Rabatte einräumen.

Aber jetzt, genau zu diesem Zeitpunkt, kann ich keine konkreten Informationen, keinen Rabatt geben. Aber es kann in Zukunft dazu kommen, wenn die Systeminfrastruktur aufgerüstet ist.

Jeremy Sciarappa: Okay. Ja. Das macht Sinn. Ich meine, du hast die Kontrolle darüber. Es ist ja nur eine Frage, also es wäre schön, hoffentlich in der Zukunft, das wäre cool.

Also ich schätze, dass wir wahrscheinlich schon darüber geredet haben, aber das wird vermutlich die letzte Frage sein, wo sehen Sie HashFlare 2018 hingehen?

Ich weiß, dass Sie eine Version 2.0 erwähnt haben, die Sie für HashFlare vorgesehen ist und Sie kennen ja alle Upgrades, aber gibt es noch etwas anderes, das Sie vielleicht nicht angegangen sind oder wollen Sie in verschiedene Bereiche der Krypto-Währungen erweiterern, oder Dinge tun, die vielleicht nicht einmal etwas mit Krypto-Währungen zutun haben?

Edgar von Hashflare: Wenn es um HashFlare geht, sehen Sie, für uns ist HashFlare genau das System, wie Sie es z.B. bei der Einrichtung Ihres Servers als ein Spielserver oder was auch immer kennen, Sie haben nur ein paar einfache Geräte, die in einem Rechenzentrum stehen und Sie mieten einfach die Hashes und den Strom.

Jeremy Sciarappa: Ja. Die CPU-Leistung oder den Festplattenspeicher.

Edgar von Hashflare: Ja. Genau. Unser Ansatz ist also der gleiche, wenn es um Geldanlagen geht. Wir wollen die Anzahl der Instrumente erweitern, also, wenn Sie z.B.-, Sie kaufen diesen SHA256-Kontrakt, aber Sie wollen damit keine Bitcoins gewinnen.

Sie wollen hingegen Bitcoin Cash fördern, ich weiß nicht, warum nicht? Wir denken, dass Bitcoin Cash Betrug ist, aber vielleicht wollen Sie es trotzdem fördern, es liegt an Ihnen. Es ist Ihre Entscheidung. Es sind immer noch Ihre Geräte in diesem Moment – nun wir würden Ihnen das nicht erlauben. Das ist eine der Optionen, über die wir gerade nachdenken.

 

Eine andere Sache ist, dass wir wollen – jetzt gibt es viel Interesse von Leuten, die ihre Dienste gegen die Kommissionsgebühr verkaufen wollen. Deshalb entwickeln wir auch diese White-Label-Plattform.

Wir entwickeln auch API’s, so dass Sie Multi-Level-Plattformen erstellen können, zum Beispiel viele verschiedene Cloud-Mining-Plattformen wie Genesis oder HashFlare, nehmen Sie ihre API’s, kombinieren Sie sie in einer einzigen Plattform, um diese Dinge zu überwachen, um Ihren Fonds irgendwie auf verschiedenen Wegen abzusichern, wenn Sie wollen.

Das ist keine Option. Was HashFlare betrifft, so sind wir es – wenn wir von Skalierbarkeit sprechen, meinen wir das Hinzufügen neuer Instrumente, das Hinzufügen neuer Optionen und Möglichkeiten für die Benutzer.

So, wie es für HashCoins ein Unternehmen ist, das betrieben wird, sind wir hier mehr darauf fokussiert, mehr Sicherheitslösungen, sicherere Lösungen für den Finanzmarkt zu schaffen, und der neue Trend, der Trend von 2018 unter den Unternehmen wird der Datenschutz sein, vor allem in Europa, der KYC.

Die Expansion des Krypto-Währungs-Marktes, geschaffen, naja nicht geschaffen, aber hervorgehoben. Eines der Hauptthemen, das gerade jetzt auf dem Markt auftritt, ist, dass Sie nicht wirklich wissen, wer die Person am anderen Bildschirm ist? Mit wem redest du da?

Wer verkauft Ihnen etwas oder kauft etwas von Ihnen? Und es gibt einige digitale Identifikationsinstrumente, aber es fehlt ihnen an der Technologie, es fehlt ihnen an Benutzerkomfort, so dass wir uns hauptsächlich darauf konzentrieren. Was die Krypto-Währung im Allgemeinen betrifft, so sprachen Sie darüber, was mit dem Markt selbst, also der Krypto-Währung, neben der Technologie, die für den Betrieb von Unternehmen erforderlich ist, passieren wird.

Nun, ich persönlich erwarte, dass mehr Vorschriften kommen werden, ich persönlich erwarte, dass die Europäische Union mehr Vorschriften schafft und neue Anweisungen für Krypto-Währung herausgibt?

Was ist Bitcoin überhaupt? Was ist Ethereum? Ich sehe auch, dass der Preis von Ethereum weit über diesen großen Betrag hinaus steigt – Sie haben von der Ethereum Enterprise Alliance oder deren Verband gehört.

Es ist eine Gruppe von Firmen wie Toyota, wie Intel, wie Microsoft, die an der Definition von Grundsätzen und den Standards für Smart Contracts für Ethereum arbeiten, und das ist wie-, es wird mit jedem Monat größer, der Preis wird höher, und wenn Sie zum Beispiel Angst haben, dass Bitcoin zu sehr hyped ist, zu voll gepumpt mit Geld oder es Erwartungen einfach zu viele Erwartungen gibt, die nie erfüllt werden so zu sagen, dass niemand solch hohe Posten liefert, weil jeder erwartet, dass der Preis für die Bitcoins in Zukunft 100 Riesen betragen wird.

Sie werden sehen, dass einer der (? hohe Seher) herauskommt, Sie werden eine Menge (?hohe Seher) aussterben sehen,

Sie werden eine Menge verschiedener Token sehen, ich meine, Sie wissen vermutlich, dass es über 1.300 Krypto-Währungen auf dem Markt gibt und es gibt über 900 Krypto-Währungen mit einer Marktkapitalisierung über 10 Tausend.

Ich denke, dass sie einfach-, wenn Sie versuchen, eine weitsichtigere, klügere Herangehensweise zu verfolgen-, schauen Sie sich den Bitcoin-Preis an und wie er steigt, im Jahr (2012?), als der Bitcoin-Preis weniger als ein Dollar betrug und er auf 10$ stieg, nannte es jeder eine Blase.

Dann stieg er auf 100$, stellen Sie sich das Diagramm ohne das vor, was wir aktuell haben, aber erhalten Sie einfach diese Statistiken, als es wie weniger als ein Dollar, weniger als ein oder zehn Dollar wert war, es ist eine 100-fache Steigerung, es ist eine Blase.

Nun, ich habe persönlich gesehen, wie Bitcoin als Blase bezeichnet wurde, als es weniger als tausend, weniger als 2.000, weniger als 5.000 weniger als 10.000 wert war, jetzt sind es 20.000 und die Leute sagen immer noch, dass es eine Blase ist.

Es werden dann 100 Riesen sein und immer noch eine Blase genannt werden, aber wir haben immer noch Ethereum hier, was nicht nur eine Währungsposition ist, keine Wertspeicher, sondern eher eine Technologie als eine -, es ist eine Infrastruktur wie MIOTA, von der Sie vielleicht auch schon gehört haben, es ist IOTA. Sie schaffen auch die Infrastruktur für intelligente Geräte, also erwarte ich persönlich mit mehr Regulierung, die auf den Markt Einzug hält, dass die Projekte, die nur dazu gedacht sind, Wert aus der Luft zu schaffen, nur um den Ausgabewert zu erreichen, sie werden verschwinden, aber Technologieprojekte wie Ethereum oder IOTA oder EOS oder BitShares, sie werden das Geld erwitschaften, sie werden die neuen Marktführer sein, die Räume der Krypto-Wirtschaft der Zukunft.

 

 

Jeremy Sciarappa: Nun, dem stimme ich definitiv zu. Es muss durch etwas unterstützt werden, das nicht nur Spekulation sind oder einfach nur Leute, die Geld hineinpumpen.

So wie wenn es wie eine mit ihr verbundene Technologie ist, die eine fantastische oder wirklich nützliche Technologie ist, dann denke ich, dass die Münze viel besser sein wird als irgendeine andere zufällige Sache, wenn jemand gerade eine Idee hatte, irgendetwas zu tun.

Ich glaube, das war’s. Ich meine, ich danke Ihnen so sehr, Edgar, das hier war wirklich fantastisch. Es ist schön, ein freundliches Gesicht zu sehen, wissen Sie, was ich meine? So wie Sie zu Twitter gehen, ich meine, Sie wissen nicht, mit wem Sie sprechen, oder Facebook oder was auch immer, aber Sie wissen, dass das großartig ist, dass Sie heute 45 Minuten Ihres Tages für mich aufgewendet haben.

Ich meine, ich fange jetzt mit meinem Tag an und Sie sind wahrscheinlich am Ende des Tages, aber, ja.

Edgar von Hashflare: Es ist jetzt 17 Uhr.

Jeremy Sciarappa: 17 Uhr, ja. Es ist ungefähr 9:47 Uhr am Morgen.

Edgar von Hashflare: Sie sind ein Frühaufsteher.

Jeremy Sciarappa: Ja. Ich versuche es, aber manchmal ist es schwer.

Edgar von Hashflare: Richtig. Danke, dass ich heute hier sein darf, wenn das alles ist. Wenn Sie weitere Fragen haben, schicken Sie sie mir einfach per E-Mail oder Skype.

Ich stehe immer zur Verfügung, um zu antworten. Ich hoffe, dass wir uns nächstes Jahr vielleicht noch einmal unterhalten werden, da werden neue Sachen auf dem Markt passieren, also stellen Sie sicher, dass Sie mich zu einem Gespräch einladen.

Jeremy Sciarappa: Alles klar. Ich danke Ihnen vielmals.

Edgar von Hashflare: Ich danke Ihnen auch.

Jeremy Sciarappa: Alles klar. Auf Wiedersehen.

Edgar von Hashflare:Auf Wiedersehen. Passen Sie auf sich auf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.