Veröffentlicht: 09.01.2018

Dash

Dash – Die fortgeschrittene Kryptowährung

Im Jahr 2014 wurde die Kryptowährung Dash gegründet. Damals firmierte sie noch unter dem Namen XCoin.

Nach nur einem Monat wurde sie in Darkcoin umbenannt und heißt seit 2015 Dash. Im Anschluss an die erste Kryptowährung Bitcoin sollten einige Schwächen der Digitalwährung beseitigt werden.

Schnellere Transaktionen und ein besserer Schutz der persönlichen Daten sind daher Hauptelemente dieser Kryptowährung.

schnell und einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

» Jetzt starten *
* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Werbung).

Masternodes

Ein Hauptunterschied zum Bitcoin besteht in der Nutzung von sogenannten Masternodes. Bitcoin beruht auf dem Prinzip, dass ein Netzwerk aus privaten Rechnern alle nötigen Berechnungen durchführt.

Das gilt sowohl für Transaktionen, die Erstellung von Wallets oder andere administrative Aufgaben, die das Bitcoin-Netzwerk am Leben halten. Wer dafür Rechenleistung anbietet, wird mit Coins entlohnt, weshalb von Mining gesprochen wird.

Dieses Mining kommt auch bei Dash zum Einsatz, bearbeitet allerdings nicht alle Aufgaben im Netzwerk. Für die Funktionen PrivateSend und InstantSend sowie administrative Aufgaben kommen ausschließlich die genannten Masternodes zum Einsatz.

PrivateSend und InstantSend

PrivateSend funktioniert im Kern so, dass einzelne Transaktionen verwischt werden. Dabei werden Transaktionen in den Masternodes gesammelt, ausgetauscht und schließlich unabhängig von der ursprünglich gesendeten Transaktion ausgezahlt.

Diese vermischte Auszahlung wird am Ende in der Blockchain kodiert. Unter der Blockchain wird ein dezentrales Buchungssystem verstanden, dass alle Transaktionen einer Kryptowährung erfasst und zur Verifizierung dient.

Das macht eine Rückverfolgung von Transaktionen schwieriger.

InstantSend ermöglicht sofortige Transaktionen, bei denen die Verifizierung über das Mining Netzwerk übersprungen wird. Dazu müssen Masternodes die Transaktion bestätigen.

Sollte in diesem Prozess ein Konflikt auftreten, kommt die klassische Verifizierungsmethode zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitcoin verdienen mit Masternodes bereits ab 0.015 BTC - Für Einsteiger

Empfehlung für Einsteiger:
Der Masternode Pool Club PoolNode ist der kleine Bruder der Firma GetNode. PoolNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt PoolNode sehr gute Ergebnisse. Bei GetNode kann man ab einer Beteiligung von 0.2 Bitcoin mitmachen, bei PoolNode bereits ab 0.015 BTC. Weitere Informationen zu Poolnode finden Sie hier.

Bitcoin verdienen mit Masternodes

Empfehlung der Redaktion:
Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen zum Unternehmen und ein Erfahrungsbericht.

Der große Vergleich - Masternodes vs Mining

Was eignet sich besser zum Bitcoin verdienen?
Wir haben in unserem ausführlichen Artikel zum Thema Bitcoin Mining vs. Masternodes die unterschiedlichen Arten der Bitcoin Gewinnung verglichen. Bitcoin Mining bzw. Cloud Mining lohnt sich nur zu ganz spezifischen Marktphasen. Erfahren Sie hierzu mehr in unserem Artikel Bitcoin Mining – Masternodes die bessere Alternative!

Die besten Anbieter um Bitcoin zu verdienen

» Zur Anbieterübersicht *
* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Werbung).