Veröffentlicht: 22.02.2018

Crown Staking

Was bedeutet Crown Staking?

Crown Staking hat etwas mit den allerseits bekannten Kryptowährungen zu tun. Bereits im Jahr 2008 wurde Bitcoin vorgestellt. Diese Vorstellung sollte den Grundstein für den Erfolg der Kryptowährungen legen, denn handelte es sich 2008 lediglich um ein Whitepaper, so konnte Bitcoin in den anschließenden Jahren seine Bekanntheit massiv steigern.

Mittlerweile ist Bitcoin die wertvollste Kryptowährung und das Mining des Tokens ein fester Bestandteil der Nutzung geworden. Insbesondere Cloud-Mining-Anbieter und komplette Rechenzentren fokussieren sich auf das Mining des Tokens.

Dabei erfolgt die Verifizierung der Transaktionen, die über die Bitcoin-Blockchain abgewickelt werden, mittels der Lösung komplexer mathematischer Formeln. Dieser Prozess wird auch als Mining bezeichnet. Ist die Lösung einer Gleichung erfolgreich, so kann der jeweilige Block abgeschlossen und die beinhalteten Transaktionen verifiziert werden.

Kryptowährungen wie Ethereum verfolgen einen anderen Ansatz, denn während Bitcoin auf den Proof-of-Work-Algorithmus setzt, kommt hier der Proof-of-Stake-Algorithmus zum Einsatz. Dieser ist insbesondere bei Altcoins beliebt und weist eine bessere Energiebilanz auf.

Hierbei wird das Hashen eines Blocks einem einzelnen Nutzer zugewiesen, der eine Aktivität im Netzwerk aufweist. Voraussetzung ist zudem das Vorhandensein einer entsprechenden Wallet. Dieser Prozess wird auch als Staking bezeichnet. Nachfolgend wird die Crown Coin vorgestellt und auf das sogenannte Crown Staking eingegangen.

Was ist die Crown Coin?

Bei Crown handelt es sich um eine digitale Währung sowie um eine Plattform für Applikationen, die auf eine Verbesserung der technologischen und finanziellen Innovationen ausgerichtet sind. Dabei zielt das Projekt darauf ab eine globale Zahlungsplattform zu etablieren, die zusätzlich für den Einsatz als Messaging- und Applikationsplattform genutzt wird.

Zudem soll die Plattform Entwickler dazu befähigen komplexe und auf die Digitalwirtschaft ausgerichtete Applikationen zu entwerfen, welche die Transaktionskosten der Plattform senken. Hierdurch sollen Nutzer die Möglichkeit erhalten Werte zu sichern, Eigentum an Applikationen und Ideen zu manifestieren sowie Verträge abzuschließen und zu verwalten.

Die Crown Plattform wurde bereits im Jahr 2014 veröffentlich. Hierbei wurde auf ein ICO sowie Pre-Mining verzichtet und stattdessen eine faire Veröffentlichung avisiert. Diese sollte vor allem Investoren anlocken und den realen Wert der Währung verdeutlichen. Des Weiteren ist das Netzwerk dezentralisiert und wird von 4.614 Nodes unterstützt.

Diese Nodes übernehmen die Rolle einer Master- beziehungsweise Systemnode und haben mehrere Aufgaben in Netzwerk. Auch verfügt die Crown Plattform über eine demokratische Verwaltung. Hierbei wird kein Fremdkapital bezogen und stattdessen auf eine Finanzierung aus Eigenkapital geachtet.

Durch die Investition haben die Anteilspartner zudem ein Mitspracherecht. Auch Entwickler werden aktiv unterstützt, sodass ein API-gesteuertes Modell verfolgt wird. Dieses sorgt dafür, dass Entwickler einfach und schnell neue Applikationen entwickeln können. Um zusätzlich das Crown Staking zu stimulieren, haben die Entwickler eine Merge-Mining-Funktion implementiert.

Die letzte Besonderheit der Website ist ein Verzicht auf Anonymität. Um ein faires und nachvollziehbares Handeln auf der Plattform zu gewährleisten, setzen die Entwickler auf ein hohes Maß an Transparenz.

Wie funktioniert das Crown Staking?

Die Crown Blockchain umfasst Bestandteile von Bitcoin und DASH, sodass viele der daraus entstehenden Vorteile genutzt werden können. Jedoch gibt es auch entscheidende Unterschiede zwischen den Währungen, denn Crown setzt auf sehr schnelle Transaktionen und bietet mehr Sicherheit, da es zusätzlich zu den normalen Nodes im Netzwerk auf Master- und Systemnodes gibt.

Zudem wird bei Crown ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung einer nachhaltigen Plattform gelegt, welche insbesondere für Entwickler ausgelegt wurde und zudem Händler und auch Community-Mitglieder ansprechen soll.

Für die Realisierung der hohen Transaktionsgeschwindigkeiten setzt die Blockchain auf Master- und Systemnodes. Um sich für den Rang einer Systemnode zu qualifizieren, brauchen Nutzer einen Token-Bestand von 500 Crown Coins. Im Gegenzug müssen diese Nutzer die Rechenleistung für das Crown Staking zur Verfügung stellen.

Als besondere Belohnung erhalten die Systemnodes eine garantierte Belohnung in Höhe von 10 % der Blockbelohnung. Hierbei übernimmt die Systemnode die Rolle eines Zeiterfassers und sorgt für einen geordneten Ablauf bei der Blockverifikation. Zudem können Nutzer sich ebenfalls für die Rolle der Masternode qualifizieren.

Hierbei muss eine Token-Anzahl von 10.000 sichergestellt werden. Für das erfolgreiche Abschließen eines Blocks erhalten die Masternodes anschließend eine Belohnung in Höhe von 45 % der Blockbelohnung. Zusätzlich erhalten Masternodes ein Stimmrecht im Rahmen des Governance-Systems.

Grundsätzlich können alle Transaktionen von Systemnodes bestätigt werden, sodass hierdurch ein besonders hohes Tempo bei der Verifizierung gewährleistet werden kann.

Rahmendaten beim Crown Staking

Grundsätzlich funktioniert das Crown Staking durch den Einsatz eines Proof-of-Stake-Algorithmus. Hierbei wird ein Konsens im Netzwerk erschaffen, der die Transaktionen verifiziert. Insbesondere die verschiedenen Nodes im Netzwerk sind für diesen Konsens verantwortlich und erhalten im Gegenzug eine prozentuale Vergütung für das Abschließen der Transaktionen.

Grundlage für das Crown Staking ist die Nutzung der entsprechenden CRW Wallet, welche geöffnet werden muss, sodass das Staking beginnen kann. Die Wallet ist zum aktuellen Zeitpunkt für die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OSX und RPI für Raspberry Pi verfügbar.

Zum aktuellen Zeitpunkt verfügt das Netzwerk über eine Hashrate von 2.145.390 PH/s, sodass sich eine Schwierigkeit von 36.746.175.670 ergibt. Des Weiteren verfügt das Netzwerk zum aktuellen Zeitpunkt über 1.170 Masternodes und 3.442 Systemnodes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.