Veröffentlicht: 04.02.2018

Coinbase Mining

Was ist Coinbase Mining?

Coinbase Mining ist eine der vielen Möglichkeiten um Kryptowährungen zu schürfen. Immer mehr Seiten rund um Kryptowährungen gehen dazu über, Browser-Mining in die Website zu implementieren, um ihren Nutzern die Chance zu bieten, erste Einheiten von Kryptowährungen zu verdienen.

Dabei handelt es sich bei Browser-Mining um Mining, also das Erzeugen der digitalen Währungen, das online im Browser stattfindet. Das hat den Vorteil, dass das komplizierte Setup für Mining mit dem Computer wegfällt und so auch Einsteiger die Chance haben, in die Kryptowährungen einzusteigen.

Die Möglichkeit zum Browser-Mining wird häufig auch von Websites angeboten, auf denen Nutzer eine Wallet erstellen können. Das ist jedoch bei Coinbase, einem der größten Anbieter einer Web Wallet für Kryptowährungen nicht der Fall, so gibt es dort keine direkte Möglichkeit, die Kryptowährungen zu generieren.

Trotzdem gibt es auch bei Coinbase die Möglichkeit, von dem Mining, also der Erzeugung von Kryptowährungen, zu profitieren.

Browser-Mining

Ohne dass direkt ein Coinbase Mining im Browser angeboten wird, kann man natürlich auch mit einer Coinbase Wallet Erträge mit Browser-Mining erwirtschaften.

Dafür gibt es mittlerweile viele verschiedene Anbieter, die jedoch alle mehr oder weniger die gleichen Funktionen dafür anbieten, dass ihre Nutzer im Browser die Digitalwährungen erzeugen können.

So kann das Mining im Browser meist sehr einfach und per Knopfdruck gestartet werden, vorher muss dafür nichts konfiguriert werden. Einzig und allein die Intensität des Prozesses lässt sich häufig noch einstellen.

Ein bekannter Anbieter von Browser-Mining ist zum Beispiel freebitco.in, wo neben dem Browser-Mining ein Mal pro Stunde kostenlose Bitcoins abgeholt werden können. Die Erträge können schließlich auch noch bei einem Glücksspiel vervielfacht oder aber auch vernichtet werden.

Sollte man dort eine Auszahlungsgrenze überschreiten, kann man die erwirtschafteten Bitcoins natürlich auch auszahlen.

Diese Auszahlungen können auf jede Bitcoin Wallet getätigt werden, es ist also möglich, sie auf eine Coinbase Web Wallet durchführen zu lassen, sodass hier ohne direktes Coinbase Mining einige Bruchstücke der Digitalwährungen verdient werden können.

Denn das Browser-Mining hat zwar den Vorteil, dass es sehr einfach und ohne technische Vorkenntnisse durchzuführen ist, dafür aber nur sehr kleine Erträge liefert, die größtenteils in keinem Verhältnis zu den Kosten für den dafür aufgewendeten Strom stehen.

Mining in einem Pool

Eine weitere Methode, um Coinbase Mining zu betreiben, ist das Mining in einem Pool.

Einen Pool kann man sich so vorstellen, dass viele Nutzer zusammen ihre Rechenleistung miteinander teilen, wodurch ein insgesamt höherer Betrag durch das Mining von Bitcoins verdient werden kann, wobei der Gewinn dann wieder auf alle Mitglieder aufgeteilt wird.

Um an einem Pool teilzuhaben, muss man sich zuerst für einen Pool entscheiden. Es gibt mittlerweile eine große Anzahl an verschiedenen Pools, daher sollte man sich für einen Pool entscheiden, der niedrige Gebühren erhebt und gleichzeitig die Erträge seit vielen Jahren zuverlässig an seine Nutzer auszahlt.

Sollte man sich für einen Pool entschieden haben, muss man sich dort registrieren. Dort werden einem dann die Zugangsdaten für einen sogenannten „Miner“ angezeigt.

Mit einer Mining Software kann man dann über die Zugangsdaten des Miners Rechenleistung für den Pool erbringen, wodurch die erbrachte Leistung dann dem Nutzer zugeordnet werden kann.

Dementsprechend erhält der Nutzer dann auch jedes Mal, wenn der Pool Bitcoins verdient, einen Anteil daran. Dessen Größe wird anhand der beigetragenen Rechenleistung bestimmt, so erhält der Nutzer, der die meiste Rechenleistung beigesteuert hat, auch den größten Anteil an den „geschürften“ Bitcoins.

Die meisten Bitcoin Pools verfahren so, dass man die erhaltenen Beträge bis zu einer bestimmten Auszahlungsgrenze ansammeln muss.

Wird diese überschritten, kann sich der Nutzer seine Verdienste auszahlen lassen – das funktioniert natürlich mit jeder Bitcoin Wallet, sodass man ohne direktes Coinbase Mining trotzdem mit einer Coinbase Wallet von der Generierung der Digitalwährung profitieren kann.

Ein Vorteil von Bitcoin Pools ist, dass so jeder mit seinem Computer Kryptowährungen verdienen kann und gleichzeitig dazu beiträgt, das Netzwerk der Kryptowährung zu stützen, da mit der Rechenleistung Überweisungen verifiziert werden.

Ein Nachteil ist jedoch, dass hohe Stromkosten das Mining teilweise äußerst unprofitabel gestalten können.

Cloud Mining

Eine weitere Möglichkeit, um ohne direktes Coinbase Mining an der Erzeugung der Digitalwährungen etwas zu verdienen, ist das Nutzen von sogenannten Cloud Mining Anbietern.

Dabei handelt es sich um Unternehmen, die Hardware beschaffen, mit der dann die Digitalwährungen erzeugt werden. Um jedoch das Risiko, dass zum Beispiel die Kurse der Kryptowährungen immens fallen, zu verringern, vermieten sie diese Hardware inklusive Wartung und Konfiguration online.

Im Gegenzug dafür erhält der Käufer die mit der Rechenleistung erwirtschafteten Einnahmen und kann so ganz passiv mit der Generierung von Kryptowährungen Geld verdienen.

Dafür trägt der Käufer jedoch das Risiko, dass die Kryptowährung fällt. Außerdem verlangen die Unternehmen einen Aufpreis, der nicht anfallen würde, wenn man die Hardware selbst aufstellt und konfiguriert, um so auch etwas an den Mietverträgen zu verdienen.

Auch diese Verdienste können auf Web Wallets bei Coinbase überwiesen werden, sodass hier ohne direktes Coinbase Mining die Möglichkeit besteht, mit dem Mining von Digitalwährungen Geld zu verdienen.

Bei der Anbieter-Suche für Cloud Mining sollte man sehr vorsichtig vorgehen, da viele Anbieter Gebrauch von Schneeballsystemen machen und gar keine Hardware besitzen, um überhaupt Coinbase Mining betreiben zu können.

Daher sollte man nur Rechenleistung von Cloud Mining Anbietern erwerben, die sich über Jahre hinweg als seriöse Anbieter erwiesen haben und zuverlässig auszahlen.

Ein Beispiel dafür wäre Genesis Mining, die ihre Rechenzentren transparent offenlegen und sich außerdem als seriöser Anbieter auf dem Markt der Cloud Mining Anbieter etabliert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Galileo Reportage & der Bitcoin Milliardär

MarketPeak- Die Schnittstelle zwischen Blockchain und Investoren

Bitcoin Erstellen

Bitcoin Miner

Bitcoin Miner kaufen

Kryptowährung Mining