Veröffentlicht: 16.01.2018

Coinbase Deutschland

Was steckt hinter Coinbase Deutschland?

Coinbase Deutschland ist eine Börse, auf der Bitcoins, Ethereum und Litecoins gehandelt werden. Die besonders unkomplizierte und klar strukturierte Plattform macht es besonders neuen Nutzern sehr einfach sich schnell zurechtzufinden.

Coinbase ist eine der größten und bekanntesten Börsen und macht den Kauf und Verkauf von Kryptwährungen möglich. Außerdem bietet sie die Möglichkeit, über die Wallet Währungskurse direkt umrechnen zu können.

Coinbase ist besonders in Deutschland dank seiner Einfachheit und Übersichtlichkeit sehr beliebt und wird gerne genutzt. Ein Konto bei Coinbase lässt sich innerhalb weniger Minuten eröffnen und ist im Anschluss direkt verwendbar.

Laut Angaben von Coinbase nutzen bereits 6 Millionen Menschen ein kostenloses Konto auf der Plattform. Wer sich näher mit Kryptowährungen beschäftigt, wird an Coinbase nicht vorbei kommen.

Coinbase bietet eine einfache und schnelle Registrierung

Um auf der Plattform von Coinbase Deutschland mit einer Kryptowährung zu handeln, muss man sich erst als User registrieren. Hierzu gibt der neue Nutzer seinen realen Namen, eine E-Mail Adresse und ein Passwort an.

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein, wobei es empfehlenswert ist, ein längeres Passwort zu wählen. Dieses sollte im besten Fall aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen und kein sinnvolles Wort ergeben.

Im nächsten Schritt muss der neue User über eine Bestätigungsmail in seinem Mailkonto die Anmeldung bestätigen. Außerdem wird zur Sicherheitsabfrage eine gültige Telefonnummer des Nutzers verlangt.

Nun wird die Wallet- das Konto, in dem das digitale Geld verwaltet und gespeichert wird, angelegt. Der Nutzer bekommt eine individuelle Adresse und Identifikationsnummer, mit der er zukünftig weltweit sein Kryptogeld handeln kann. Mit diesem Konto können Bitcoins, Ethereum und Litecoins gehandelt werden.

Einzahlungen und Käufe bei Coinbase Deutschland

Nach der Registrierung und der Freischaltung wird die Identität des Users geprüft. Ist dies abgeschlossen, kann er beginnen, mit einer der drei digitalen Währungen zu handeln, und den vollen Umfang der Plattform nutzen.

Coins werden in Euro bezahlt und können per Kreditkarte oder SEPA-Überweisung von einem Bankkonto eingezahlt werden. Die erworbenen Coins der jeweiligen Kryptowährung landen im Anschluss in der Wallet- der digitalen Geldbörse des Nutzers.

Der Vorteil beim Kauf per Kreditkarte, ist die direkte Gutschrift auf das Nutzerkonto. Kreditkartengebühren machen diese Einzahlungsweise jedoch zu der teureren von beiden. Das SEPA-Verfahren kann einige Tage in Anspruch nehmen, ist aber um einiges günstiger als die Alternative mit der Kreditkarte, da weniger Gebühren anfallen.

Die Zahlungsweise und alle eingetragen Daten werden gespeichert, sodass bei der nächsten Transaktion ein schneller und unkomplizierter Ablauf erfolgen kann. Ohne die weitere Verifizierung des Nutzerkontos ist die wöchentliche Einzahlung auf 100 Euro beschränkt.

Praktische Handyapp

Coinbase Deutschland bietet für das Smartphone eine Lösung, um auch unterwegs immer auf das Konto zugreifen zu können. Diese mobile Wallet ist sowohl mit Android, als auch mit IOS kompatibel.

Coinbase Deutschland bietet eine große Sicherheit

Auf die Sicherheit legt Coinbase Deutschland sehr großen Wert. Die meisten Kundeneinlagen werden offline gespeichert.

Nicht einmal 2% der Einlagen von Nutzern, welche online auf den Servern gespeichert sind, sind bei einem Verlust von Versicherungen abgesichert und können ersetzt werden. Bei jedem Login in das jeweilige Kundenkonto hat Coinbase eine Sicherheitsabfrage eingebaut.

Hier muss der Nutzer seine bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse sowie das von ihm gewählte Passwort eingeben. Zusätzlich wird ein Token abgefragt, welcher auf dem Smartphone generiert wird.

Dieser generierte Token wird jede Minute aktualisiert und geändert. Auf diese Weise sollen Hackangriffe vermieden und nur kaum möglich gemacht werden. Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, sein Konto individuell zu sichern und findet unter den Einstellungen im Reiter „Sicherheit“ detaillierte Anweisungen.

In diesem Reiter wird auch die angegebene Telefonnummer verifiziert und die 2-Schritt-Vertifizierung aktiviert. Hierzu benötigt der Nutzer die kostenlose App „Google Authenticator“. Der 2FA-Code muss anschließend gesichert werden, im besten Fall auf Papier.

Eine weitere Sicherheitsabfrage erfolgt nach dem Kauf oder Verkauf von Kryptowährung. Über Netverify bietet Coinbase die Verifizierung an und fordert den Nutzer auf, ein Ausweisdokument in die Webcam seines Computers zu halten.

Nach wenigen Minuten ist die Prüfung abgeschlossen und der Nutzer kann mit dem Handel beginnen.

Gebühren und das Risiko von Kursschwankungen

Beim Verkaufen, Kaufen und Umtauschen von Kryptowährung bezahlen die Nutzer verschiedene Gebühren an Coinbase Deutschland. Diese sind nach einem festen Satz geregelt und sollten immer beachten und mit eingerechnet werden.

Die Gebühren, Stand Januar 2018, betragen beim Kauf und Verkauf von Bitcoins, Ethereum und Litecoins 1,49%. Bei Zahlung mit Kreditkarte erhöhen sich die Gebühren um 3,99%.

Neben diesen üblichen Transaktionsgebühren ist die Nutzung der Wallet kostenlos. Ein Risiko besteht darin, dass die Kurse der verschiedenen Kryptowährungen stark schwanken können. Dessen sollten sich alle Nutzer stets bewusst sein.

Fazit

Besonders Einsteiger werden mit Coinbase Deutschland große Freude haben, da der Anbieter eine sehr übersichtliche Aufmachung hat. Für Bitcoin-Neulinge ist damit ein guter Einstieg garantiert.

Ein weiterer Vorteil ist die vertrauenswürdige Firma, mit Sitz in San Francisco, welche hinter Coinbase – somit auch Coinbase Deutschland – steckt. Sehr hohe Standards in der Sicherheit, wie der Bitcoin-Tresor oder die 2-Faktor Authentifizierung sorgen für ein großes Vertrauen bei den Nutzern.

Die Überweisungen werden sehr schnell durchgeführt und kosten nur geringe Gebühren.

Ein Nachteil von Coinbase ist die Weitergabe zur Kontrolle der Bitcoins an eine außenstehende Firma.

Die Sicherheit dieser Hot-Wallet ist geringer als die der hardwarebasierten Wallets. Coinbase ist insgesamt sehr vertrauenswürdig und gerade für Nutzer die neu im Krytphandel sind sehr zu empfehlen.

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Galileo Reportage & der Bitcoin Milliardär

MarketPeak- Die Schnittstelle zwischen Blockchain und Investoren

Bitcoin Erstellen

Bitcoin Miner

Bitcoin Miner kaufen

Kryptowährung Mining