Veröffentlicht: 20.01.2018

Bitcoin geschenkt

Kann man tatsächlich Bitcoin geschenkt bekommen?

Es wollen immer häufiger Menschen in die Welt der Kryptowährungen einsteigen, und sich fragen, ob man auch Bitcoin geschenkt bekommt. Doch dieser Einstieg fällt oft nicht leicht, da Anfänger teilweise davon abgeschreckt werden, dass durch hohe Transaktionskosten ein relativer hoher Mindestkaufbetrag entsteht.

Andere Anbieter wiederum verlangen, dass eine Ausweiskopie zur Verifizierung hochgeladen wird, wozu nicht jeder gleich bereit ist. Dabei gibt es aber auch viele verschiedene Wege, um Bitcoin geschenkt zu bekommen.

Dadurch hat man einen leichteren Einstieg und kann so austesten, ob man bereit ist, möglicherweise doch ein größeres Investment durchzuführen oder eine Ausweiskopie zur Verifizierung hochzuladen.

Bitcoin Faucets

Die wohl bekannteste und am weitesten verbreitetste Methode, um Bitcoin geschenkt zu bekommen, sind Bitcoin Faucets. Dabei handelt es sich meist um Anbieter, bei denen alle paar Stunden eine gewisse Menge an Bitcoin abgeholt werden kann.

Das Ganze funktioniert so, dass sich auf diesen Seiten eine Menge an Werbung befindet. Ein Teil der Einnahmen durch diese Werbung wird dann an die Nutzer weitergegeben, sodass sowohl Seitenbetreiber als auch Nutzer etwas daran verdienen.

Bitcoin Faucets haben aber natürlich auch einige Nachteile. So steht die Arbeit, um so Bitcoin geschenkt zu bekommen oftmals in keinem Verhältnis zu dem Ertrag.

Häufig zahlen die Faucets nämlich nur Satoshi-Beträge im zweistelligen Bereich. Dabei stellt sich die Frage, ob es sich nicht eher lohnt, in dieser Zeit arbeiten zu gehen und von dem Verdienst Bitcoin zu erwerben.

Anbieter von Bitcoin Faucets

Es gibt mittlerweile eine riesige Anzahl an verschiedenen Bitcoin Faucets. Einige haben sich jedoch über Jahre hinweg als seriös erwiesen, sodass man davon ausgehen kann, dass diese Faucets auch in Zukunft noch Bitcoin auszahlen werden.

Trotzdem sollte man nie vergessen, dass auch bei diesen Faucets das Risiko besteht, dass die Betreiber plötzlich keine Auszahlungen mehr durchführen und die Einnahmen einbehalten.

freebitco.in

Der wohl bekannteste Anbieter einer Bitcoin Faucet ist freebitco.in. Dabei handelt es sich um eine Faucet, bei der einmal pro Stunde kostenlose Bitcoin abgeholt werden können. Die Menge der Bitcoin, die ausgezahlt werden, wird ausgelost und somit können selbst Beträge in Höhe von 0.01 BTC gewonnen werden

. Außerdem bietet freebitco.in Browser Mining an, um dort weitere Satoshi-Beträge zu verdienen. Schließlich kann das Guthaben auch noch bei einem Hi-Lo-Glücksspiel vermehrt oder auch vernichtet werden.

Moon Bitcoin

Eine weitere sehr bekannte Bitcoin Faucet ist Moon Bitcoin. Bei Moon Bitcoin sammelt sich ein Betrag immer weiter an, der schließlich beansprucht werden kann. Dabei steigt dieser Betrag in den ersten Minuten jedoch viel schneller, als nach einigen Stunden.

Somit kann der Nutzer eine strategische Entscheidung treffen, wann er seine Bitcoin beansprucht. Außerdem bietet auch Moon Bitcoin Browser Mining an, bei dem statt einer direkten Auszahlung ein Bonus für das Beanspruchen des angesammelten Betrags gewährt wird.

Coinpot

Bei Coinpot handelt es sich nicht direkt um einen Anbieter von einer Bitcoin Faucet, sondern vielmehr um ein Portal für verschiedene Bitcoin Faucets. Es gibt nämlich verschiedene Faucets, die mit Coinpot zusammenarbeiten. Einer davon ist zum Beispiel das vorher erwähnte Moon Bitcoin.

Die dort erwirtschafteten Einnahmen werden dann zu Coinpot überwiesen. Das hat den Vorteil, dass insgesamt schneller ein größerer Betrag an Bitcoin zusammenkommt und Auszahlungsgrenzen somit früher überschritten werden. Außerdem bietet auch Coinpot Browser Mining für verschiedene Kryptowährungen an, wobei die Verdienste direkt gezahlt werden.

Weitere Möglichkeiten

Es gibt natürlich auch noch viele andere Wege, um Bitcoin geschenkt zu bekommen. Einige davon funktionieren besser, einige schlechter. Dabei sollten man unbedingt darauf achten, wie seriös die Anbieter sind, um nicht auf eine Betrugsmasche hereinzufallen.

BitcoinGet

Ein Anbieter, der durchaus eine Konkurrenz zu Bitcoin Faucets darstellt, ist BitcoinGet. Dabei handelt es sich um ein Portal, bei dem verschiedene Möglichkeiten angeboten werden, um Bits (1 Bit = 100 Satoshi) zu verdienen.

So können Umfragen beantwortet, verschiedene Aufgaben wie App-Downloads erledigt oder Mikroaufgaben bei CrowdFlower durchgeführt werden. Man sollte bei BitcoinGet hervorheben, dass die Einnahmen viel höher sein können, als bei herkömmlichen Faucets, aber die Einnahmen trotzdem häufig in keinem Verhältnis zu der Arbeit stehen.

So dauern manche Umfragen bis zu eine halbe Stunde, wobei sie eine Bezahlung von nur 25 Bits aufweisen.

Außerdem hat BitcoinGet auch noch eine Schwesterseite namens CoinRebates. Auf dieser Seite wird Cashback in Form von Bitcoin gezahlt, was ein sehr interessantes Angebot darstellt, da so Nutzer nebenbei beim Online-Shopping Bitcoin geschenkt bekommen können.

Man sollte jedoch aufpassen, dass man sich nicht nur wegen des Cashbacks zum Kauf verleiten lässt.

Bitcoin-Verlosungen

Eine weitere Möglichkeit, um Bitcoin geschenkt zu bekommen, ist das Teilnehmen an Bitcoin-Verlosungen. Die Verdienste hängen natürlich stark von dem eigenen Glück ab, jedoch handelt es sich hierbei um eine Methode, die kaum Zeit in Anspruch nimmt und trotzdem sehr hohe Verdienstmöglichkeiten bietet.

Zwar sind keine Gewinne garantiert, trotzdem sollte man seine Chance nutzen, wenn man zufällig ein Gewinnspiel entdeckt. Eine Anlaufstelle, bei der man viele verschiedene Bitcoin-Verlosungen findet, ist das „FreeBits“-Subreddit, bei dem Nutzer verschiedene Gewinnspiele veröffentlichen.

Leider findet man in diesem Subreddit größtenteils Werbung. Ansonsten kann man sich noch auf YouTube nach Gewinnspielen für Bitcoin umsehen. So verschenkt beispielsweise der auf Kryptowährungen spezialisierte YouTuber CryptoNick jeden Tag Bitcoin im Wert von 100 USD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema

Galileo Reportage & der Bitcoin Milliardär

MarketPeak- Die Schnittstelle zwischen Blockchain und Investoren

Bitcoin Erstellen

Bitcoin Miner

Bitcoin Miner kaufen

Kryptowährung Mining