Veröffentlicht: 08.01.2018

Bitcoin Börsen

Was sind Bitcoin Börsen?

Bitcoin Börsen ermöglichen den Handel mit Kryptowährungen. Mit der steigenden Popularität von der Kryptowährung Bitcoin wollen immer mehr Anleger auch Bitcoins erwerben und somit an den Kursanstiegen teilhaben. Jedoch ist diesen häufig gar nicht bekannt, wo sie diese Bitcoins erwerben können.

Eine einfache und sichere Möglichkeit, um dies zu tun, ist die Verwendung von Bitcoin Börsen.

Wie der Name bereits suggeriert, handelt es sich bei Bitcoin Börsen um Börsen, bei denen die Kryptowährung Bitcoin gehandelt und getauscht werden kann. Dabei unterscheiden sich viele der Anbieter darin, mit welchen Währungen oder Kryptowährungen die Bitcoins ertauscht werden können und den Währungen und Kryptowährungen, in welche sich die Bitcoins eintauschen lassen.

Aufbau von Bitcoin Börsen

Grundsätzlich sind die meisten Bitcoin Börsen sehr ähnlich aufgebaut. Dabei ist meistens lediglich die Angabe von Nutzernamen und E-Mail-Adresse nötig, um sich einen Account bei einer Bitcoin Börse zu erstellen.

Daraufhin ist es auf den meisten Bitcoin Börsen schon möglich, den Handel mit den Kryptowährungen zu beginnen. Dabei sind häufig keine Identitätsnachweise nötig, da die Bitcoin Börsen größtenteils noch unreguliert sind.

Um Kryptowährungen auf den Bitcoin Börsen einzuzahlen, müssen die Bitcoins auf eine private Adresse der Bitcoin Börse überwiesen werden, woraufhin sie dem Nutzer gutgeschrieben werden.

Bitcoin Börsen Vergleich

Im Bitcoin Börsen Vergleich werden Bitcoin Börsen aufgeführt, die sich zurzeit großer Popularität erfreuen und auch seit einiger Zeit schon durch eine hohes Maß an gewährter Sicherheit und Service auffallen. Jedoch besteht auch bei diesen Börsen ein Verlustrisiko.

1. Bitfinex

Der wohl bekannteste Anbieter im Bitcoin Börsen Vergleich ist Bitfinex. Der Anbieter hat sich seit seiner Gründung 2014 zur größten Bitcoin Börse entwickelt und hat so mittlerweile einen Marktanteil von über 10 % am gesamten Handel an Bitcoin Börsen.

Um bei Bitfinex Kryptowährungen zu handeln, müssen sich Nutzer nur mit E-Mail-Adresse und Nutzernamen registrieren. Dabei wird der gesamte Tausch von Kryptowährungen freigeschaltet, wobei jedoch ein Identifikationsnachweis nötig ist, um die Kryptowährungen auch in Euro und US-Dollar sowohl zu kaufen, als auch zu verkaufen.

Die Gebühren für den Handel auf Bitfinex sind sehr unterschiedlich. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass die Gebühren bei großen Umsätzen für sowohl Verkäufer, als auch Käufer sinken.

Diese Gebühren sind prozentual. Auf Einzahlungen wird nur bei geringen Einzahlungen von unter 1.000 USD eine Gebühr erhoben, wobei Auszahlungen immer pauschale Kosten haben.

Obwohl Bitfinex als sehr sichere Bitcoin Börse gilt, gab es in der Vergangenheit einige Hackerattacken, bei denen Bitcoins von der Börse gestohlen worden.

2. Bitcoin.de

Der größte Anbieter im Bitcoin Börsen Vergleich aus dem deutschsprachigen Raum und gleichzeitig auch größter Anbieter in Europa ist Bitcoin.de. Dabei handelt es sich um eine Bitcoin Börse, die 2011 gegründet wurde, auf der ausschließlich Bitcoins gegen Euro und umgekehrt getauscht werden können.

Im Gegensatz zu anderen Bitcoin Börsen findet auf Bitcoin.de kein direkter Handel mit dem Anbieter statt, sondern ein Handel unterhalb der Teilnehmer, bei dem Bitcoin.de die Bitcoins während des Kaufprozesses verwahrt. Dabei können Nutzer Bitcoins inserieren und gleichzeitig ihre Bankdaten angeben.

Sollte sich nun ein anderer Nutzer dafür entscheiden, dies zu kaufen, wird diesem die Bankverbindung des Verkäufers angezeigt. Sobald dieser dann das Geld erhält, werden die Bitcoins von Bitcoin.de zum Käufer transferiert.

Damit die für die Banküberweisung benötigte Zeit minimiert wird, können Nutzer sich einerseits nur Verkäufer anzeigen lassen, die ein Konto bei der gleichen Bank haben, wodurch die Überweisungen größtenteils schneller durchgeführt werden.

Anderseits ist Bitcoin.de eine Partnerschaft mit der Fidor Bank eingegangen, sodass Kunden der Fidor Bank untereinander Käufe innerhalb von Sekunden durchführen können.

Zurzeit gibt es keine Berichte von großen Hackerattacken, bei denen Bitcoins von Bitcoin.de gestohlen worden, was vermutlich auch darauf zurückzuführen ist, dass die Kryptowährung nie lange bei der Bitcoin Börse bleibt.

3. Coinbase

Ein weiterer großer Anbieter einer Bitcoin Börse ist Coinbase. Der 2012 gegründete Dienst bietet nicht nur eine Bitcoin Börse, sondern auch eine Web Wallet an.

Dabei können so mit der Web Wallet Bitcoins, Ethereum und Litecoin empfangen und versendet, aber auch für Fiatgeld sowohl erworben, als auch verkauft werden.

Die Registrierung für eine Web Wallet ist bei Coinbase unter der Angabe von Namen und E-Mail-Adresse möglich, jedoch muss auch hier ein Identitätsnachweis durchgeführt werden, um die Möglichkeit zu haben, die Kryptowährungen gegen Fiatgeld zu tauschen. Käufe können dann per Banküberweisung und Kreditkarte bezahlt werden, wohingegen Auszahlungen nur per Banküberweisung durchgeführt werden.

Die Gebühren sind auch bei Coinbase unterschiedlich, wobei in Europa für den Kauf per Kreditkarte eine Gebühr von 3,99 % des Kaufwertes berechnet wird, für den Kauf per Banküberweisung wird eine Gebühr von 1,49 % des Kaufwertes berechnet und bei Auszahlungen wird eine pauschale Gebühr von 15 Eurocent erhoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.