Veröffentlicht: 27.12.2017

Bitcoin Börse

Was ist überhaupt eine Bitcoin Börse?

An einer Bitcoin Börse findet der Handel von Kryptogeld, genauer gesagt von Bitcoin statt. Es handelt sich also um eine Instanz, die potentielle Käufer und Verkäufer zueinander bringt. Je nach Bitcoin Börse wird vonseiten des Betreibers eine Abgabe erhoben, um die entstandenen Kosten zu decken.

Heute sind Börsen dieser Art die leichteste Möglichkeit, um Bitcoins zu erwerben. In der Regel reicht eine kurze Registrierung mit persönlichen Daten und schon kann von den vielen Vorteilen des Kryptogeldes profitiert werden. Von der Eingabe bis zur Abwicklung einer Transaktion vergehen oft nur wenige Sekunden.

Wie wird der Preis festgestellt?

Genau wie bei einer Aktienbörse kommt es auch bei Bitcoins einzig und allein auf das Angebot und die Nachfrage nach dieser Kryptowährung an. Der Betreiber der jeweiligen Plattform hat darauf keinerlei Einfluss und bleibt passiv. Um einen Kauf durchzuführen, muss es zeitgleich jemanden geben, der bereit ist, seine Coins zu verkaufen.

Käufer und Verkäufer werden zusammengebracht, indem ein sogenannter Marktpreis festgestellt wird. Auf Wunsch des Käufers kann ein sogenanntes Limit eingestellt werden, für den maximalen Preis, der gezahlt werden möchte. Auf der anderen Seite können Verkäufer sich für den Preis entscheiden, den sie mindestens für den Verkauf ihrer Coins erhalten möchten.

Da der Preis bei Börsen für Bitcoins auf marktwirtschaftliche Weise festgestellt wird, kann dieser stets als fair bezeichnet werden. Für kurze Zeiten kann es unabhängig davon trotzdem zu Schwankungen in die eine oder andere Richtung kommen. Weil Bitcoins heute im großen Stil gehandelt werden, gibt es so gut wie immer zugleich Käufer und Verkäufer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.