Veröffentlicht: 04.01.2018

Binance Coin

Was ist der Binance Coin?

Laut den Entwicklern des Binance Coin gibt es zwei grundlegende Unterscheidungen zwischen Handelsplätzen. Hierbei kann zwischen Handelsplätzen, welche mit Fiatgeldern, und Handelsplätzen, die mit Kryptowährungen handeln, unterschieden werden.

Binance hat sich als Handelsplatz für Kryptowährungen etabliert und möchte von am anhaltenden Wachstum dieses Sektors profitieren. Zudem wurde die Hypothese aufgestellt, das Krypto-Handelsplätze in der Zukunft ein stärkeres Wachstum als Fiat-Handelsplätze erleben werden und somit langfristig den Markt beherrschen werden.

Diese Entwicklung wird als Binary Finance bezeichnet, sodass sich der Unternehmensname Binance ergab.

Neben der Plattform existiert der Binance Coin, welcher auf 200 Millionen Token limitiert wurde. Hierbei handelt es sich um ein ERC20-Token, das auf der Ethereum-Plattform basiert.

Eingesetzt werden soll das Token für die Bezahlung von Handelsgebühren, Transaktionsgebühren und Listungsgebühren. Durch die Zahlung der Gebühren mithilfe des Binance Coin wird zudem ein Rabatt gewährt.

Hierbei liegt dieser im ersten Jahr bei 50 % auf alle Gebühren. Im zweiten Jahr sind es noch 25 %, im dritten Jahr 12,5 % und anschließend noch 6,25 % Rabatt.

Zudem wurde auch ein Rückkaufprogramm beschlossen, in dessen Rahmen die zurückgekauften Tokens zerstört werden, sodass der Wert der übrigen Tokens steigt.

Welche Probleme möchte Binance lösen?

Zum aktuellen Zeitpunkt leiden viele Krypto-Handelsplätze unter Schwierigkeiten, die durch Binance gelöst werden sollen. Hierbei kann insbesondere die schlechte technische Architektur genannt werden.

Grundsätzlich wurden viele Tauschbörsen schnell gebaut, sodass ein Handel zwischen den Tokens ermöglicht werden kann. Hierbei wurde oftmals der simpelste Ansatz gewählt, sodass der Betrieb aufgenommen werden kann.

Dies ist zu Beginn ein sinnvoller Ansatz, allerdings müssen bei wachsenden Nutzerzahlen auch Anpassungen am System vorgenommen werden, da ansonsten keine Sicherheit, Effizienz, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit gewährleistet werden kann. Durch die Kompetenz des Teams soll die Binance-Plattform diese Probleme lösen und eine bessere Performance als eine Vielzahl von Krypto-Handelsplätzen bieten.

Doch auch die Sicherheit nimmt einen wichtigen Aspekt ein, da bei Kryptowährungen das Risiko des Hackens größer ist. Um diese zu gewährleisten, kommen die modernsten Verschlüsselungsverfahren und Sicherheitsalgorithmen zum Einsatz.

Um eine hohe Liquidität im Handel zu gewährleisten, verfügt Binance über eine breite Community. Hierdurch sind Angebot und die Nachfrage besonders hoch und alle Tokens liquidierbar.

Auch der Kundenservice wird durch die Betreiber fokussiert, sodass die Entwicklung unter den Aspekten des Service stattfindet. Bei Fragen steht ein Support zur Seite, der aktiv an der Entwicklung der Plattform teilgenommen hat.

Um die Internationalität zu gewährleisten, werden zudem eine Vielzahl an Sprachen unterstützt.

Welches Team steht hinter der Entwicklung des Binance Coin?

Entwickelt wird Binance von einem Team, welches über einen breiten Erfahrungsschatz in den Bereichen der Finanz und Kryptografie verfügt. Zudem kann das Team mehrere erfolgreiche Unternehmensgründungen aufweisen.

Die Rolle des CEO übernimmt zum aktuellen Zeitpunkt Changpeng Zhao, der in der Szene auch unter dem Akronym CZ bekannt ist. CZ hat vor seiner Rolle bei Binance das Startup BijieTech gegründet, welches für die Entwicklung von cloudbasierten Handelsplattformen zuständig war.

Mittlerweile werden mehr als 30 Handelsplätze durch das Unternehmen abgebildet. Hierdurch wird ein Gewinn von 5,5 Millionen USD pro Jahr erwirtschaftet.

Die Rolle des CTO wird von Roger Wang, einem Gründungsmitglied, besetzt. Dabei verfügt er über mehr als 10 Jahre an Erfahrung in der Finanz-IT und war für die Entwicklung von Systemarchitekturen zuständig.

James Hofbauer ist der Chefentwickler des Teams und war ebenfalls an der Gründung der Plattform beteiligt. Er ist zuständig für die Entwicklung der Matching-Software.

Paul Jankunas ist der VP of Engineering. Hierbei verantwortet er die C++-Implmentierung der Maschinen-Engine und entwickelt Handelsapplikationen für den mobilen Einsatz.

Allan Yan ist der Product Director und zuständig für das Produktdesign. Er ist für die Innovationen der Handelsplattform verantwortlich.

Das letzte Mitglied ist Sunny Li, welcher die Verantwortlichkeit für das operative Geschäft übernimmt.

Potenzielle Risiken im Rahmen von Binance

Laut den Entwicklern gibt es eine Vielzahl an Risiken, welche beim Betrieb eines Handelsplatzes beachtet werden müssen. Diese Gegebenheit hat das Team analysiert und möchte die Risiken durch Skills, Erfahrungen und Führungskompetenzen beseitigen.

Dabei ist die Sicherheit des Handelsplatzes des Binance Coin die wichtigste Rahmenbedingung, denn viele Handelsplätze scheiterten zuvor aufgrund eines niedrigen Sicherheitsstandards. Viele Angriffe auf die Nutzerkonten hätten durch eine Erhöhung der Sicherheitsbedingungen verhindert werden können.

Um ein Scheitern vom Binance Coin aufgrund mangelnder Sicherheit zu verhindern, wurde diese als wichtigste Rahmenbedingung definiert. Um die Sicherheit zu gewährleisten, richtet sich Binance nach den maßgeblichen Standards der Finanzindustrie und setzt diese um.

Zudem wurde jedoch auch der Wettbewerb als maßgebliches Risiko analysiert. Es muss angenommen werden, das eine Vielzahl an Startups moderne und ansprechende Handelsplätze für den Bereich der Kryptowährungen entwerfen und somit den Markt revolutionieren können.

Allerdings ist die auch ein klassisches Risiko etablierter Unternehmens, sodass lediglich das Vertrauen in das Können und die Strategien der Unternehmen einen Anhaltspunkt auf das Fortbestehen geben können. Um den Erhalt von Binance zu sichern und am Wachstum zu partizipieren, fordern die Gründer potenzielle Investoren auf, sich mit der Binance Coin zu beteiligen.

Wie hoch ist die derzeitige Marktkapitalisierung des Binance Coin?

Der Binance Coin wird unter dem Kürzel BNB gehandelt und befindet sich seit dem 25. Juli im offiziellen Handel an den Märkten. Zu Beginn wurde 50 % der verfügbaren Tokens im Rahmen eines Initial Coin Offerings an den Märkten platziert.

Durch einen Ausgabepreis von 0,106476 USD ergab sich eine anfängliche Marktkapitalisierung von 10,65 Millionen USD. Zum aktuellen Zeitpunkt kann eine Marktkapitalisierung von 867,7 Millionen USD realisiert sowie ein Token-Preis von 8,76 notiert werden.

Der tägliche Handel umfasst zudem ein Volumen von 83,3 Millionen USD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.