Artikel veröffentlicht am: 09. Mai 2018

Antmining

# Anbieter des Monats - Passives Einkommen durch Masternodes
Der GetNode Club bietet seinen Mitgliedern eine Beteiligung am bislang einzigen Masternode Pool. zum Anbieter - (https://www.getnode.io).

Gesammeltes Cloudmining durch den Anbieter Antmining

Globale Cloudminings, wie auch Antmining, stehen seit jeher im öffentlichen Interesse der Kryptowelt. Schließlich handelt es sich dabei um angenehme Alternativen zum eigenen Mining, sollte etwa nicht ausreichend Hardware bestehen.

Der Dienstleister Antmining macht sich genau jenes Prinzip zunutze und bietet ein Cloudmining für Bitcoin an. Anders, als bei einem Poolmining, welches all jenen zugutekommt, die sich daran beteiligen, wird beim Cloudmining ein kleiner Betrag investiert, um damit mehrere Miner zu beschäftigen.

Ein großer Vorteil ist, dass weder eine Investition eigener Hardware, noch Stromkosten oder auch Zeit erforderlich ist. Die Übertragung des gesamten Miningvorgangs erfolgt auf einen Dienstleister – in jenem Fall Antmining.

So funktioniert das Prinzip von Cloudmining

Der Nutzer registriert sich auf der Website und wählt das Produkt aus, das er für sich am besten erachtet. Meist gibt es noch eine kleine App, welche die Möglichkeit zur Vorberechnung des Preises bietet. So können noch eventuelle Einsparungen vorgenommen werden, sollte dieser zu hoch ausfallen.

Ein großer Teil dieser Wahl stellt die Hardware dar. Je hochwertiger diejenige sein soll, die für das beauftragte Mining zum Einsatz kommt, desto stärker schlägt sich das auf den Preis nieder. Gleichzeitig wird dies mit der Anzahl an Miningprozessen kalkuliert, die gewünscht sind.

Langfristig gesehen handelt es sich hier um einen klassischen Vorgang aus Investition und Ertrag. Die Plattform behält einen gewissen Teil der Zahlungen für sich, um die weitere Entwicklung zu garantieren und Rücklagen für jene Momente zu haben, in denen ein Hardwaretausch stattfinden muss.

So funktioniert Antmining im Speziellen

Während sich die Nutzer auf der Seite registrieren, erhalten sie einen vollständigen Account. Hier gibt es eine Übersicht aller Produkte, sowie auch der beauftragten Leistung(en). Es erfolgt eine tägliche Aktualisierung des Kontostandes. Neben der Tatsache, dass die Informationen stets sehr aktuell sind, gibt es keine maximale Begrenzung an täglichen Transaktionen. Es können beliebig viele zusätzliche Dienstleistungen gebucht werden.

Wer eine Dienstleistung bucht, geht jedes Mal einen kurzzeitigen Vertrag ein. Die Dauer davon beläuft sich jeweils auf 100 Tage.

Auch ein Referral-System bietet Antmining an. Wer einen Freund als Kunden für den Dienstleister anwirbt, erhält einen höheren Gewinn aus seinen eigenen beauftragten Clouddiensten.

Es liegen Vorwürfe im Raum, dass es sich um Scam handelt

In einschlägigen Foren, wie etwa dem BitcoinTalk oder auch auf verschiedenen Threads auf Reddit kommen solche Vorwürfe immer wieder ans Tageslicht. Auch auf der Facebookseite lassen sich Nutzer regelmäßig in den Kommentaren aus, dass weder auf Supportanfragen eine Reaktion folgt, noch eine Auszahlung geschieht.

Auffällig ist in jedem Fall, dass die Betreiber der Seite nicht auf diese Anschuldigungen zu reagieren scheinen. Auf ihrer Website zeigen sie auf, wie viele Bitcoin bereits insgesamt ausbezahlt worden sind. Zusätzlich dazu gibt es eine Auflistung im Forum von bitcoin.com, wo Nutzer die Benachrichtigungen teilen, dass bereits Auszahlungen erfolgten.

Dabei wird stets die Nachricht aus dem System reinkopiert. Leider zeigt sich auch hier ein sehr auffälliges Schema: Die Nutzer kopieren immer nur diese Meldungen ins Forum und schreiben nichts weiter dazu. Sie teilen keine weitere Erfahrung mit der Plattform. Nichts darüber, wie schnell es gegangen ist, oder ob es Verbesserungswünsche gibt.

Aus genannten Gründen überrascht es nicht, dass bereits mehrere Seiten auf Antmining aufmerksam geworden sind, die sich mit der Frage auseinandersetzen, ob Dienstleister betrügen oder nicht.

Im Fazit: Verwendung auf „eigene Gefahr“

Es gibt manche Cloudmininganbieter, die sich bislang gut etablieren konnten. Sie sind in der Kryptowelt gut bekannt, wodurch neue Plattformen zunächst oft mit viel Skepsis empfangen werden. Das größte Problem ist hierbei allerdings die Tatsache, dass sich so viele reale Nutzer dazu äußern, dass sie negative Erfahrungen mit Antmining gemacht haben.

Etwa, wenn beschrieben wird, dass sie ihre Zahlungen nicht erhalten. Aus diesem Grund lässt sich daher ein klares Urteil fällen, dass die Nutzung dieses Anbieters auf eigene Gefahr erfolgt.

Wer neugierig ist und es dennoch ausprobieren möchte, sollte unter Umständen mit kleinen Beträgen beginnen.


Passives Einkommen durch Masternodes
Empfehlung der Redaktion: Der Masternode Pool Club GetNode ist der einzige Anbieter seiner Art. GetNode ermöglicht seinen Mitgliedern eine Beteiligung an einem einzigartigen Masternode Pool der bereits über 100 Bitcoin groß ist. Durch ein aktives Management des Pools und ständigen Zukauf neuer Masternodes erzielt GetNode sehr gute Ergebnisse. Wer also schon immer mal ein passives Einkommen durch Masternodes wollte, hier ist die Change. Mit einer Mindestsumme von 1000 Euro oder 0.2 Bitcoin ist ein schneller Einstieg möglich. Die Einzahlung kann via Bitcoin oder Euro erfolgen. Die Auszahlung erfolgt automatisch alle zwei Wochen via Bitcoin. Wir sind selbst mit 1.2 Bitcoin in GetNode investiert und sind bislang sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bots können nicht abstimmen

4.79 / 5 Sterne
699 Bewertungen für Coin-Report.net abgegeben.